GK Backline 600 Topteil oder Hartke 2500 Top

von Jimi.E, 30.10.06.

  1. Jimi.E

    Jimi.E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.06
    Zuletzt hier:
    14.01.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.06   #1
    Hallo zusammen,
    da ich seit längerem in einer Band spiele und bis her über unsere Gesangsanlage gespielt habe ist es an der Zeit mir einen Verstärker zuzulegen.Was für ne Box ich nehme weiß ich schon (HB oder Rockson) nur ich wollte mich erkundigen welches Topteil unter 350€ das beste ist und habe bis jetzt gutes vom GK Backline 600 und vom Hartke 2500 Top gehört.Welches davon ist besser geeignet für Proberaum und kleine Gigs? Unseren Musikstil würde ich als Retro-PopRock bezeichnen.
     
  2. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 30.10.06   #2
    Also übers Hartke und das Backline solltest du eigentlich genug in der Such Funktion finden.
    Aber ist ja erst dein erster Beitrag, also hier mal ein paar Links zum Backline:
    https://www.musiker-board.de/vb/ver...ckline-empfehlenswert.html?highlight=backline
    und hier noch was zum Hartke:
    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/144645-hartke-2500-a.html?highlight=hartke+2500

    Also über das Backline kann ich eigentlich nichts sagen, aber das Hartke finde ich persönlich ziemlich gut für das Geld. Es ist sehr Flexibel bekommst du eigentlich (fast) jeden Sound hin, er kann viel allerdings nichts perfekt.
     
  3. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 30.10.06   #3
    Diese Aussage lese ich in letzter Zeit immer öfter und finde vor allem den letzten Teil echt gar nicht so gut...:cool:
    Was soll denn heißen, "er kann nichts perfekt"?
    Soll das heißen, dass das Teil wie verschiedene Amps klingen kann, aber keinen perfekt immitieren kann?
    Ich finde, der Hartke kann das, was er kann, ziemlich perfekt, und das ist nicht zuletzt Flexibilität!
    Er kann röhrig klingen und auch sehr steril/detailliert, er kann funkig wie Trace oder Mittendruck, dank des 10-Band EQs.
    Ist natürlich richtig, dass er nicht auf die Art röhrig wie Ampeg oder exakt wie Trace klingen kann, aber das trifft doch auf so viele Amps zu und lesen tu ich sowas nur über den Hartke.
    Hartke klingt eben auch wie Hartke. Und sehr viel nach dem Bass, mit dem man spielt!
    Grüße!;)
     
  4. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 30.10.06   #4
    ich würde dir ganz ehrlich zu dem GK Top raten. Ich habe neulich beide Tops angespielt und da kam mir das Hartke Top ganz klar schlechter vor als das GK...Habs beide über die gleiche Box laufen lassen und meiner meinung nach sticht das GK den hartke ganz klar aus!
    dürfe deiner soundvorstellung auch ganz gut liegen.
     
  5. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 30.10.06   #5
    Du hast es erkannt. Dass er nichts perfekt könne, klingt hart ausgedrückt. Der Sound ist schon ziemlich gut. Wer aber wirklich den Ampeg oder Trace etc. Sound will, kann nicht erwarten, dass dieser 100% imitiert wird. Sonst hätte wohl schon jeder einen Hartke :D, bei dem Preis. Hartke hat eben wenig Charakter - macht nichts, der Bass den ich spiele klingt in meinen Ohren so perfekt, dass er keinen zusätzlichen Charakter vom Top braucht.


    Edit: Achja - Also ich würde zu dem Hartke raten. Ich bin sehr zufrieden mit ihm!
    Die Boxen sind beide nicht so gewaltig. Aber für den Preis findest Du keine bessere auf dem Markt!!!! Außer gebraucht vielleicht.
     
  6. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 31.10.06   #6
    genau das fällt mir auch immer mehr auf, was ich eigentlich nicht verstehe.
    wer hartke kauft, kauft eben kein trace und kein orange.
    was können bitte andere tops (z.b. backline, warwick profet usw.) schon perfekt?
    Auch nichts, und dabei sind sie nicht mal felxibel. wer ein perfektes top sucht, kann sich in der preisregion 1000+ was raussuchen und nicht erwarten, dass er für 400€ ALLLE sounds der topteile für 1000+ erhält. hartke klingt eben clean und wers nicht mag soll mit was anderem glücklich werden.

    ein anderer faktor zum thema sterilität, die dem hartke oft anchgesagt wird sind andere hardware komponenten!!
    wer einen 50€ ebay-bass mir 1,5mm klinke kabel mit 3,5klinge adapter in sein hartke top mit rockson box steckt, hat man nicht den sound eines ampeq 8x10" turms... daran ist nicht nur der hartke schuld----
     
Die Seite wird geladen...

mapping