Hartke 3500 + HB 410 zu schwachbrüstig?

von Horst, 06.10.06.

  1. Horst

    Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Hallo,
    aufgrund des Preises und der Empfehlungen hier, habe ich mir dieses Halfstack zugelegt.
    Vom Klang an sich bin auch überzeugt. Ich hatte vorher eine Peavey Universalcombo mit 75W, welche zwar Druck macht, aber eben zu schwammig, mulmig, undefiniert für Bass klingt. Das Halfstack ist da natürlich eine deutliche Verbesserung.
    Mein Problem damit ist aber, daß mir der Druck fehlt, leider nicht nur in den Tiefen, sondern in allen Frequenzbereichen. Selbst wenn ich beide Gains und Master auf 8 drehe, hab ich nicht die Durchsetzungskraft des Peaveys bei selber Stufe.
    Fehlt mir einfach noch eine 15er Box zu meinem Glück? Ich dachte 4x10er zusammen mit 250W vom Amp würden die 15er Combo mit 75W locker in die Tasche stecken.
    Oder kann sogar irgendwas defekt sein? Ich will doch meine 480 € nicht "nur" für besseren Klang ausgegeben haben, sondern auch noch ordentliche Reserven für mögliche Auftritte haben. :confused:
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.10.06   #2
    Normalerweise sollte sich schon bemerkbar machen, dass Du jetzt mehr Membranfläche und Leistung hast. So exorbitant wird der Wirkungsgrad des Peavey Speakers wohl auch nicht sein....

    Testweise solltest Du den Tiefbass (der extrem leistungshungrig ist) runterregeln und dafür die Tiefmitten etwas boosten. Auf diesem Weg geht dem Amp nicht so schnell die Puste aus und Du hast in allen anderen Bereichen mehr Saft.

    Ein Kollege spielt die HB410 mit einem alten HH Bassmachine (250W an 4 Ohm) und ist vom Schalldruck und vom Sound (für Punk jedenfalls) immer noch begeistert und hat keine Probleme sich durchzusetzen...
     
  3. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 06.10.06   #3
    Ich habe den 3500er mit der VX410. Laut genug ist die Kombination.
    1. Die Frage nach dem richtigen Eingang für aktiv/passiv-Bässe traue ich mich kaum zu fragen, tue es aber trotzdem? Der Aktiv-Eingang (uten) killt gewaltig pegel bei passiv-Bässen!
    2. Kompressor über 5 killt ebenfalls Pegel!
    3. EQ und Low/High-Knöpfe aus, dann hast Du das unveränderte Signal. Beeinflusst ebenfalls Pegel.
    4. richtiges Boxenkabel genommen und kein 6-Meter-Klinke-Kabel? (noch so eine Banal-Frage!)
    5. Geh mal in einen Musikladen und teste einen anderen 3500 mit einer ähnlichen Box, dann weist Du, ob Dein Amp eine Lusche ist im vgl. zu normal.
     
  4. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 06.10.06   #4
    1. Aktiver Bass im aktiven Eingang.
    2. Jup, ist nie über 5.
    3. Jup, ändert leider nichts an der Durchsetzungskraft.
    4. 1,5m Klinke auf Speakon.
    5. mal sehen wann ich wieder Gelegenheit dazu hab...

    Aber danke für deine Tips!

    Vielleicht ist unser GItarrist mit seinem dicken Marshall Stack einfach zu heftig und nimmt mir meine Bässe weg. :rolleyes:
     
  5. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 06.10.06   #5
    Oha, Todsünde! Bässe gehören den Bassisten! Also, erklär dem Gitarrero mal, dass der Bandsound sich wahrscheinlich auch definierter anhören wird, wenn er mit seinem Marshall Stack nicht alles zubasst (ich hasse es, wenn Gitarristen am EQ ihre Bässe auf 3 Uhr stellen und meinen, "das müsste so sein" :rolleyes: ).

    Steht deine Anlage auch eventuell zu nah an der des Gitarristen?
     
  6. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 06.10.06   #6
    Es könnte auch etwas helfen, wenn du die Box auf einen Stuhl oder einen Tisch stellst, also mehr auf Ohrhöhe.
     
  7. Xflocke

    Xflocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    17.02.07
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #7
    Ich habe den HA 5500 und genau das gleiche Problem. Und nach gewissen suchen habe ich es gefunden. Es ist die Box, die HB 410. Zwar ist die Box von ihren Eigenschaften her nicht schlecht, aber ich muss meinen Verstärker voll aufreisen damit diese verdammte HB zur geltung kommt und das mit 500 Watt nicht mit 350Watt. Anfangs habe ich mir die Frage gestellt " Wieviel Leistung brauchst du noch, damit diese 4x10 das wiedergibt was du im Laden von anderen Herstellern gesehen hast". Aber die anderen Hersteller verbauen nun mal was anderes. DIESE Speaker SIND SCHEIßE, der WIRKUNGSGRAD IST VOLL MISERABEL! Wenn du willst verkaufe ich dir meine(schreibe mich an) dann kommen sie vielleicht besser zur geltung ?? Versuch ist es wert.
     
  8. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 06.10.06   #8
    Nicht unbedingt! In meiner Band sind die EQ-Einstellungen wie folgt: Gitarriste Tiefen + Höhren rein und Mitten fast komplett raus (Klingt echt geil mit einem Screamer). So ich habe die Mitten natürlich mehr betont. Man hört jetzt immer beides super getrennt und es klingt toll. Ich habe auch die HB410 und da die Box nicht perfekt für mein Top ist bekommt sie nur 180Watt von dem Top geliefert! Und ich muss dazu sagen, dass wir eine verdammt laute Band sind. Trotzdem hör ich mich immer prima!
     
  9. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 06.10.06   #9
    Tolle Wurst, falls es wirklich an der Box daran liegen sollte. Zum Glück ist sie ja von Thomann...
    Ich werde den Amp mal eine 6x10 Warwick Box anschließen und schauen obs nen riesen Unterschied macht.
     
  10. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 06.10.06   #10
    Hmm, also eher mal die EQs mit dem Gitarristen abstimmen.

    Danke, hab jetzt schon mal ein paar Ideen.
     
  11. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 06.10.06   #11
    Da vergleichst du aber eher Äppel mit Birnen, da 6x10er die 1,5 fache Membranfläche haben und sicherlich auch 4Ohm Boxen sind, so dass der Amp optimal ausgelastet ist. Den Unterschied, den du hörst, wird daher nicht so aussagekräftig sein.

    Hatte genau dein Problem, aber mit dem Warwick Profet 3.2 Topteil. Das Top ist nicht besonders kraftvoll, obwohl es 300 Watt an 4 Ohm liefern soll. Der Vergleichstest mit dem GK 800 RB, der auf dem Papier diesselben Werte hat, hat das bestätigt. Ich nehme an, auch das Harkte Top ist nicht das stärkste und wird bei nur einer Box ja auch nicht optimal ausgelastet. Von den 250 Watt Leistung bleiben ja nur die berühmten zwei Drittel übrig.
    Lange Rede kurzer Sinn: Würde mich wundern, wenn eine andere 410er (in Vergleichbarer Preisklasse versteht sich) den gewünschten Effekt bringen würde. Ein stärkerer Amp wär wohl eher ne Lösung, vielleicht kannst du dir ja mal einen ausleihen irgendwoher.
     
  12. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 06.10.06   #12

    Tja !

    Dein Hauptproblem ist das Du dich vorher zuwenig Informiert hast.

    1. WIRKUNGSGRAD bei Lautsprechern und was daraus Pegelmässig resultiert.

    2. Preis eines Lautsprechers NEU !!! und der Zusammenhang mit dem Wirkungsgrad.

    ( Luftspalt breite )

    3. Harley Benton.....

    Beim Physikunterricht sollte man sowieso lieber SMS verschicken oder so mit dem Handy spielen.....oder doch nicht ??

    Warum wohl nicht ?:confused:

    Tut mir leid aber ! Selber Schuld.:p
     
  13. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.10.06   #13
    Mir erschließt sich jetzt nicht ganz, was Du mitteilen willst. Zugegeben, man kann im Physikunterricht so einiges lernen - aber was hat das mit der HB zu tun?
     
  14. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 06.10.06   #14
    wie schön, dass noch so konstruktive Beiträge geschrieben werden!
     
  15. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 06.10.06   #15
    1. Ich denke nicht daran das zu Erklären weil ich deine Art nicht unterstützen will ( nichts begreifen trotzdem angreifend Posten ).

    2. Lese selbst Fachbücher über Lautsprecher ( zb. The Loudspeaker Design Cookbook von Vance Dickason und Lautsprecher Handbuch von Berndt Stark ) Und zwar ALLES ! Wenn Du dann immer noch nicht weisst was das mit HB zu tun hat sag bescheid, dann beantworte ich Deine Kommentare garnicht mehr.
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 06.10.06   #16
    Der wirkungsgrad der harley benton liegt im relevanten bereich bei ca. 98db.... sollte wohl ausreichen! tiebassmäßg schluckt das ding wegen recht hohem tuning leistung, die schließt unten rum sehr schnell kurz, also: am hartke den 30hz fader mal ganz raus!

    des weiteren hat die box ne überhöhung im bereich von 150hz, also in dem bereich mal etwas "geben"

    zudem ist die box recht robust! also hau drauf! keine angst!

    lass die badewanne im EQ sein! wichtig sind wirklich die 30hz komplett zu killen und mit den shelvings (contour) sehr vorsichtig zu sein!

    @pigorsch: wenn man keine ahnung von der box hat... einfach mal nichts sagen! glaub mir! das ist manchmal weniger traurig als wenn man n haufen scheiße auskotzt...
    da du ja der boxenbaumeister bist mister "ich brauch 18er", wirst du feststellen wenn du mal die parameter eines eminence alpha 10 zu grunde legst, was die box kann und was nicht!

    (@mods... sorry für die formulierung, aber der kerl geht mir einfach aufn sack)
     
  17. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 06.10.06   #17
    Du mir auch Edeichweissallesaberauchallesbesser.

    Und 98 db für ne 4x10" sind wenig. Kann man sich ja denken was einer hat.

    Bye.
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 06.10.06   #18
    viel glück dann guck mal was im relevanten bereich (65-200hz) andere 4x10er im schnitt haben... auch nicht viel mehr evtl mal 100 ist lautesten fällen auch mal 101
     
  19. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 06.10.06   #19
    Du hast den Sinn eines Forums wohl nicht ganz verstanden. Zum Glück brauch ich ihn dir ja nicht erklären.

    Also wenn du nichts beitragen kannst/willst laß es einfach besser sein.
     
  20. Horst

    Horst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    281
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 06.10.06   #20
    Ähm, als ich Physikunterricht hatte, gab es weder SMS noch hatte irgendwer an der Schule Handys.
    Ich wußte nicht, daß man erst Bücher über Lautsprecher lesen muß, um sich einen Lautsprecher zu kaufen. Tja, selber schuld.

    @Ede
    Danke für den Hinweis. Mit solchem Insiderwissen rückst natürlich nur du raus. ;) Ich werds mal probieren.

    Hab den Amp spaßenshalber mal an einer 1x15 Warwick (statt 6x10) getestet. Die "gehörte" Leistung war dabei dieselbe, abgesehen vom speziellen Tiefdruck der 15er natürlich.
    Mich wundert eben einfach nur, daß die 250W vom Amp genauso "laut" rüberkommen wie die 75W der Peavey-Combo. Aber sorry, Physik war einfach nie meine Stärke (bis zur Optik gings noch ;)).
     
Die Seite wird geladen...

mapping