Hartke VXL Bass Attack

von Okeios, 18.06.08.

  1. Okeios

    Okeios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #1
    Zuerstmal, ich bin vollkommen neu.
    Möchte einsteigen und entsprechend einen günstigen E-Bass erwerben ;)
    Nur der Bass wird aber ja nicht reichen, um Ton zu erhalten. Ich habe mich weitestgehend informiert/informieren lassen, weiß aber noch nicht 100%ig, ob ich mit meiner Idee gut fahren würde.
    Der Ansatz ist, möglichst günstig brauchbare Gerätschaften zusammenzubekommen.
    Dafür habe ich mir den "Hartke VXL Bass Attack" (gebraucht etwa 50-60€) herausgesucht. Damit stelle ich es mir so vor, dass ich den E-Bass nur daran anschließen muss und den Hartke dann direkt an eine (z.B. Stereo-) Anlage. Dann müsste ich mir nicht extra für den Anfang so einen billigen 15 Watt Verstärker kaufen.
    Ist diese Idee brauchbar?

    Danke für hoffentlich positive Antworten :)
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.06.08   #2
    Die Idee mit dem Bass über eine Hifianlage zu spielen ist keine gute Idee.
    Durch die viel größere Lautstärkedynamik und die tiefen Frequenzen des E-Basses, sind zumindest die Lautsprecher akut gefährdet.
    Mit einem eher mittig eingestellten, möglichst noch deutlich komprimierten und eher leisen Sound kann man es mit dem ständigen Risiko, doch etwas zu beschädigen, zur Not wagen.
    Gut üben oder gar mit anderen Musikern zusammen spielen, kann man aber so nicht.
     
  3. Okeios

    Okeios Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #3

    Also gut, dann habe ich das missverstanden. War davon ausgegangen, dass der Hartke alles so verarbeitet, dass es ausgabefähig für normale Anlagen ist. Liegt und anderem an den Begriffen "PreAmp" und "DI-Box", mit denen ich wohl immer noch nichts anfangen kann.
     
  4. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 18.06.08   #4
    Könnte man an das Gerät nich einfach Kopfhörer anschließen? Zum Üben sicher nicht schlecht, die Nachbarn werden sich freun :).
    Und solltest du mal mit einer Band spielen, kannst du vom Hartke direkt in die PA gehen, falls vorhanden.
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.06.08   #5
    "Für normale Anlagen" ist das Hartkegerät durchaus geeignet, wenn mit "normal" entsprechende für E-Bass geeignete Anlagen (Bass-Verstärker/-Boxen, PA, Monitoring) gemeint sind.
    Hifianlagen zählen da nicht dazu.
     
  6. Okeios

    Okeios Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #6
    Hätte noch ein Teufel Concept F (5.1 Surroundsystem) oder eine Creative X-Fi Xtreme Music im PC. Auch dafür ungeeignet? Sorry, aber bin einfach nicht der Typ Mensch, der sowas einordnen kann.
    €: Ich als Laie würde das nämlich so verstehen, denn:
    "vergoldete XLR Direct Out (pre oder Post schaltbar)"
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.06.08   #7
    Die verbauten Lautsprecher kenne ich nicht, die sind aber der limitierende Faktor:
    Wenn sie nicht für Bass-Instrumenten-Wiedergabe ausgelegt sind, ist das ein Spiel auf Messers schneide. Du riskierst eben einen Defekt der Lautsprecher.
    Oder Du musst das Bass-Signal wie für eine Musikproduktion aufbereiten, bevor Du es auf die Hifi-/Surroundlautsprecher schickst ... zum Üben überhaupt nicht gut, weil Du da Deinen Anschlag nicht gut trainierst.
     
  8. Okeios

    Okeios Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    21.07.09
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #8

    Also dann, lass ich das erstmal. ;)
    Ich werde mich wohl erstmal anfreunden mit nem E-Bass (hatte vor, zu einer Musikschule o. ä. zu gehen - kennt rein zufällig jemand was gutes in Oldenburg, Niedersachsen? :D) und dann sehen, ob sich ein Investition lohnen würde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping