HB/PAF mit sehr, sehr geringer Leistung

von 141082, 19.02.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 141082

    141082 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 19.02.20   #1
    Hi,

    für den Einsatz am Hals meiner Tele suche ich - ohne Eile - einen Humbucker, möglichst übliches PAF/Gibson-Format, mit möglichst geringer Ausgangsleistung. Damit er gut zum Bridge-Pickup, welches als Konstante feststehen soll, paßt.

    Das ist so eines:

    https://www.thomann.de/de/seymour_duncan_stkt3b_vintageleadstack.htm

    und zeichnet sich durch hervorragenden Klang und Brummfreiheit aus.

    Als Partner hat es mit zuletzt mit einem Tonerider AC2 Neck gearbeitet, den ich klanglich wirklich mag, aber damit ich überhaupt ein gemischtes Signal höre, mußte der schon 50 kOhm in Reihe mitbekommen, um ihn auf das Ausgangsniveau des SD an der Brücke abzusenken. Aktuell ist da jetzt ein Tele Neck stacked noiseless, ebenfalls von SD, drin, den ich auch gut, aber nicht so gut finde. Die Mischbarkeit ist besser, ich kann es halslastig und brückenlastig einstellen. Dazu etwas ausholen: ich hab ne recht aufwendige Schaltung gebaut, die mit nem Fünffachschalter arbeitet, und darin einfach 2 Positionen für Parallelschaltung vorgesehen, wo jeweils ein Pickup mit 0...50 kOhm in Reihe - kein komplettes Volume, nur 2 Beine angeschlossen - runterregeln kann, das Andere immer voll aufgedreht bleibt. Vorher hatte ich einzelne Volumes, das fand ich nicht so schön regelbar.

    Wie auch immer - noiseless ist klar bei HBs, noiseless ist das Ding an der Brücke auch, und das klingt wirklich sehr sehr sehr ähnlich einem SC, so daß ich meine, mein Bridge-Pickup hab ich gefunden, das Ding bleibt, es ist einfach ein Gutes.

    Andere Formate - Minihumbucker, Filtertron, .. - wären mir auch recht, am Liebsten wäre mir allerdings ein normalformatiger Humbucker, der eben ganz doll wenige Windungen (und/oder einen nicht allzu starken Magneten) hat.

    Beim AC2 hab ich 7,55 kOhm gemessen und bis jetzt keinen gefunden, der ähnlich wenig Widerstand hat. Klar, Widerstand ist nicht alles, aber eine grobe Richtung läßt sich daraus schon abschätzen.

    Alles Andere gleichgelassen ist eine geringere Windungszahl ja auch für die Resonanzfrequenz von Belang, die wird dann höher. Ich kann das jetzt nicht präzise umrechnen, wieviel weniger Windungen einer Leistungsreduktion durch 50 kOhm entsprechen, aber ... naja - gibs es überhaupt so schlappe Dinger, mit 4...6 kOhm? Ist es so selten, daß einer ein Low-Output stacked Quasi-SC mit einem Fullsize-HB verpaaren möchte...?

    Wie auch immer - bevor ich nun ein Dutzend Pickups irgendwo auf Verdacht bestelle ... und ich habe ja nichtmal einen Verdacht ... frag ich hier mal die sich daraus destillieren lassende Frage:

    Wo bekommt man einen Standard-HB mit richtig, richtig geringer Leistung? Wer stellt das Ding her? Wie heißt das Modell? Womit arbeitet es gut zusammen?

    ... dümmstenfalls muß ich das eben selbst wickeln, oder bei nem Pickupmacher ein Einzelstück beauftragen - was mir finanziös gesehen ein schlimmes Aua tun würd, ich mach nämlich gerade dieses ... Reichtum-Fasten...

    Gut, nun denn, genug des Blabla - danke im Voraus für die sich der Frage annehmenden und speziell freilich ihre Fragenannahme - habt einen schönen lauten Abend!
     
  2. DelayAndReverb

    DelayAndReverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    19.815
    Erstellt: 19.02.20   #2
    Gibson Burstbucker #1
     
  3. 141082

    141082 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 19.02.20   #3
    ... evtl doof formuliert - ähnlich niedrig find ich. Aber das bringt ja nichts, es müßte schon ernsthaft weniger sein, damit es paßt.

    Wenn sich da garnichts findet ... Reihenschaltung hab ich auch probiert, mag ich, ist beim stacked-noiseless aber relativ wertlos, zumindest am Hals (an der Brücke mag ich das manchmal), das verringert den output ja auch ... aber nicht genug.
     
  4. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    826
    Erstellt: 19.02.20   #4
    Meine Filtertrons (allerdings von Roswell) haben Neck 3,95k / Bridge 4,74k
    Anzunehmen das Originale ähnlich sind.
    Zu mindestens "in the ball park" würde ich meinen.
    Genaues kann man sicher online rausfinden.
     
  5. 141082

    141082 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 19.02.20   #5
    Roswell macht Filtertrons? Hm ... das ... ist mir neu, danke, da schau ich mal rein!

    Ja, die liegen alle/oft/viele so um 4...5 kOhm ... wahrscheinlich läuft es darauf raus. Die günstigeren Filters wollt ich sowieso mal probiere, dann wäre das ja ne passende Gelegenheit...
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    16.186
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.648
    Kekse:
    38.063
    Erstellt: 19.02.20   #6
    Den AC2 empfinde ich als durchaus etwas fordernd für den Amp, das ist kein Schwächling.

    Unabhängig von den Werten die angegeben werden, die wenig Aussagen, sind die klassischen PAFs (BB1, Classic57) gefühlt noch n gutes Stück schwächer.
    Mal n gebrauchten holen? Kriegst ohne groß Verlust weiterverkauft.

    Ansonsten bleiben nur noch nicht-Humbucker, die schwächsten SC-Format-HBs, und Customanfertigungen.


    Ich empfinde aber alles unter den AC2 gesplittet als zu quäkig, andererseits mit 250k Potis gerne als zu fett im Vergleich - was diesen gefühlten Lautstärkesprung verstärkt. Schwierig.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    3.770
    Kekse:
    23.073
    Erstellt: 19.02.20   #7
    Was darf der Humbucker denn kosten. Es gibt z.B. von Lollar einige Low wound exemplare (z.B. bei Station Music). Ist aber nicht billig, dafür kannst Du Dir auch mit Beratung was bei Häussel wickeln lassen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. 141082

    141082 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 19.02.20   #8
    Den hatt ich anfangs an 250 kOhm als Einzelvolume, das gefiel mir aber nicht sooo gut. Ich hab die Schaltung dann umgebaut auf Master-Volume und regelbaren Widerstand in sozusagen zwei Mittelpositionen. Da fand ich ihn richtig schön. Gesplittet hatte ich den garnicht, das hatte ich zuvor schonmal gehabt mit seinem Vorgänger - Gibson 498T, der war noch viel viel brutaler zu laut für den SD an der Brücke ... ist ja auch füre Brückenposition gedacht und hat ein neues, liebendes Heim gefunden ... und fand, daß parallel und Split nahezu gleich klangen, parallel aber brummfrei, daher fand ich das besser (in der Brückenposition schaut das anders aus, aber da hab nicht so viel Genaues zu, da das nicht meine Gitarre war, da hab ich nur den Schalter eingebaut für den Freund der Schwester eines Kumpels ... der Kollege eines Schwagers hat dich neulich gese-ehn ... dreifach, also Reihe, Split, Parallel) und hatte es da sogar zuletzt als Default, also ohne gezogenen Knopf.

    Die beiden schau ich mir mal an, danke erstmal!

    Also ... das alles hat wirklich Zeit ... grundsätzlich hab ich für was Gutes kein strenges Limit, aber ein Limit in den Möglichkeiten hab ich derzeit. Der Aktuelle ist auch nicht schlecht und vielleicht bleibt er sogar, ich find ihn ja gut - der kommt nur weg, wenn ich was Besseres hab, bzw da ich mich kürzlich für ein Steckersystem entschieden habe, werd ich einfach zwei Pickguards einrichten und klick-klack. TV Jones hat letztes Jahr zwei Magnatrons an mich verkauft (die Dinger sind sowas von geil, eine echte Ausnahme unter den Zweispulern - weichen ein wenig vom klassichen Filtertron ab, haben kleine Magnetle statt Schrauben und Quader - jedem twangliebenden Gretschisten nebendran wärmstmöglich zu empfehlen!), die haben ungefähr 270 € das Paar gekostet.

    Da muß es nicht unbedingt wieder landen, der Tonerider für 40 € ist mir ja nahezu perfekt, einzig daß er zuviel Wumms hat im Vergleich zum Bridge-Pickup mißfällt mir da. Ansonsten war er ein Volltreffer. Der anner Brücke hat aber wirklich nen sehr, sehr niedrigen Output und scheint daher schwer zu verheiraten zu sein.

    Lollar erhält nochmal nen Blick, dankesehr, und wickeln lassen ... als letzte Löstung käme auch das in Frage. Oder selbst wickeln, das wollt ich sowieso immer schon mal machen, und das wäre ja jetzt eine schöne Gelegenheit.

    Da ist noch garnicht beschlossen, daß ich überhaupt was kaufe ... ich wüßt nur gern vorher, wo ich am Sinnvollsten schaue und gute Aussicht auf Gelingen habe. Hätt ich jetzt eine zweite Telecaster, käme da einfach was Stärkeres an die Brücke und dann würds schon passen, aber ich find den so dermaßen gut, daß ich den auf überhaupt keinen Fall austauschen möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    826
    Erstellt: 19.02.20   #9
    Ich hab eine HB "Cabronita" Tele mit denen drin.

    [​IMG]

    Ich bin sehr zufrieden damit aber ich bin nicht sehr anspruchsvoll.
     
  10. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    4.369
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.997
    Kekse:
    49.051
    Erstellt: 20.02.20   #10
    Hi,

    hast Du mal versucht, den Tonerider AC2 intern parallel zu schalten? Das klingt nochmal ein Stück leiser und schlanker als gesplittet, und mMn auch besser. Die Tiefmitten werden deutlich ausgedünnt, und da sollte er auch mit einem Tele BridgePU gut harmonieren, und nicht zuletzt mit 250 KOhm-Potis. Dennoch bleibt der HB-Charakter rein soundmäßig erkennbar, und der scheint Dir ja durchaus zu gefallen.

    Gruß, bagotrix
     
  11. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    2.032
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.460
    Kekse:
    11.131
    Erstellt: 20.02.20   #11
    ja.. und auch noch richtig Gute (Roswell FLT-N).. hatte unlängst eine Tele damit am Neck nachgerüstet.. und ich finde den PU so gut, dass ich noch einen für mich ordern werde... Wie immer - super gut verarbeitet .. einziger Nachteil.. der Preis könnte u. U. zu günstig sein.. ;)
     
  12. 141082

    141082 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 20.02.20   #12
    Moin,

    ja, das hatt ich immer umschaltbar per Push/Pull und parallel sogar als default. Potis sind 500 kOhm.

    Wunderbar, die sind erstmal Kandidat 1. Naja ... zu günstig ... ach, so Schulhofvergleiche, das tu ich mir nicht, wenn die gut und günstig sind, ist mir das umso lieber.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    2.032
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.460
    Kekse:
    11.131
    Erstellt: 20.02.20   #13
    gute Einstellung... :great:
     
  14. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    731
    Erstellt: 27.02.20   #14
    Sehr wenig Output hatten früher die Humbucker von Thorndal, dadurch klangen sie auch sehr offen. Die Pickups hatten um die 5,5 bis 6,0 kOhm - sehr "twängig". Ich habe noch welche in meiner Thorndal Paula.
    Mittlerweile lässt Thorndal seine Pickups von anderen Herstellern wickeln, die kenne ich nicht.
    Einfach mal beim Gregor anfragen, vielleicht hat er noch Restbestände.
     
Die Seite wird geladen...

mapping