Herzrhythmus: Blast-Beat

  • Ersteller Haengemattenmann
  • Erstellt am
Haengemattenmann

Haengemattenmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.11
Registriert
14.05.08
Beiträge
85
Kekse
136
So, das is nun mein erster Beitrag in dem Bereich.
Ich schreibe jetzt schon seit ner Weile Songtexte, hab aber lange Zeit nur auf Englisch geschrieben, weil es mir leichter gefallen war, da Texte auf deutsch irgendwie schnell mal kitschig werden.
Mittlerweile schreibe ich jedoch viel lieber deutsche Texte, da ich in der deutschen Sprache dann doch wesentlich besser meine Gedanken umsetzen kann...

Mich würde unter anderem interessieren, ob ihr den Text irgend einer Musikrichtung zu ordnen würdet.

LG Phil

Herzrhythmus: Blast-Beat​


Ganz energisch spring ich auf. Mit
ner Fackel in der Hand setz ich mein
Kartenhaus in Brand, will nich warten,
bis es von allein zusammenbricht.

Ich werf meine Glühbirnen aufn Boden,
reiß die Fenster aus der Wand, schneid
mit nem Messer in der Hand ein Stück
vom Nachthimmel ab, häng mir die
Sterne an die Wand, is doch viel heller so.

Und meine Schritte werden größer, schneller,
rennen, verdrängen, vergessen, darauf
versessen, mit nem Feuersturm im Rücken,
den Determinismus zu überbrücken, zu erdrücken.


Entgeistert beweg ich mich wie in Trance.
Mit meinen Klamotten in nem Sack,
renn ich völlig nackt durch die Stadt.
Meine Schritte gehn im Takt zu
meinem Herzrhythmus: Blast-Beat

Und meine Schritte werden größer, schneller,
rennen, verdrängen, vergessen, darauf
versessen, mit nem Feuersturm im Rücken,
den Determinismus zu überbrücken, zu erdrücken.


Will nie wieder tatenlos neben mir stehen,
keine Spraydosen mehr als Raketenantrieb
nehmen, immer weiter rennen, bis all
meine Straßenlaternen, hell,
wie Feuerspucker, brennen.

Und meine Schritte werden größer, schneller,
rennen, verdrängen, vergessen, darauf
versessen, mit nem Feuersturm im Rücken,
den Determinismus zu überbrücken, zu erdrücken.

 
Zuletzt bearbeitet:
willypanic

willypanic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.19
Registriert
12.09.07
Beiträge
1.002
Kekse
7.862
joa, find ich nicht schlecht, den Text.
steckt ne ganze Menge Energie drin.
Interessante Bilder auch.
Musikalisch, würde ich sagen, sollte es genau so klingen wie Peter Fox - Musik.
Grüße
willy
 
Haengemattenmann

Haengemattenmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.11
Registriert
14.05.08
Beiträge
85
Kekse
136
Hehe, Peter Fox. Das kam mir irgendwie auch in den Kopf, als der Text fertig war, obwohl ich das gar nicht beabsichtigt hatte.
Werd aber versuchen, ihn eher in der Indie-Rock, Alternative-Rock-Richtung, einzubauen, mal sehen ob es funktioniert....
 
bobcät

bobcät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Registriert
26.05.08
Beiträge
518
Kekse
1.061
Geil. Ich versteh nicht alle Bilder, aber das ist auch nicht schlimm, das generelle Gefühl wird klar. Die Sterne ins Zimmer hängen, das Kartenhaus selber abfackeln, nackt mit Klamotten im Sack... super Ideen, toll formuliert. Der Text ist richtig rastlos und energisch, direkt auf die 12, und das zieht sich homogen durch den ganzen Song. Der rutscht so richtig durch, man liest automatisch schneller ;).

Die Umsetzung könnte schwer werden. Sehr unterschiedliche Zeilenkonstruktionen, dazu immer wieder Satzenden inmitten einer Zeile (scheiße, wie hieß der Fachausdruck dafür nochmal??). Aber gut, ungewöhnliche Texte brauchen ungewöhnliche Songs.
 
Haengemattenmann

Haengemattenmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.11
Registriert
14.05.08
Beiträge
85
Kekse
136
Danke :)
Ja, die Umsetzung wird nich gerade einfach werden, aber irgendwie bekommt man das schon hin, zur Not muss der Sänger eben das ein oder andere Wort abkürzen, oder ein wenig verschlucken :D
Welche Bilder meinst du denn, die du nich verstehst?
 
bobcät

bobcät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Registriert
26.05.08
Beiträge
518
Kekse
1.061
Die letzte Strophe. Ich weiß nicht, ob da was tieferes hintersteckt. Wie gesagt, es würde auch als assoziativer Text gut durchgehen an solchen Stellen.
 
Haengemattenmann

Haengemattenmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.11
Registriert
14.05.08
Beiträge
85
Kekse
136
Mhh, zugegeben muss das Bild mit den Straßenlaternen und dem Feuerspucker etwas freier interpretiert werden. Es soll im Prinzip den eigenen Weg, oder den Lebensweg (wenn man so will), der bisher eher eine schlecht beleuchtete Nebenstraße war, die nicht, oder nur schlecht zum Ziel führte und jetzt aber durch all die Veränderungen endlich mit einer hell beleuchteten "Hauptstraße", wenn man so will, den Platz tauscht, symbolisieren.
Oh man, welche schrecklich verschachtelter Satz, ich hoffe du verstehst ihn trotzdem :rolleyes:

Die "Feuerspucker" sollen hierbei einfach intensivierend wirken und zugleich so etwas wie ein: "Herzlich Wilkommen, hier bist du richtig" ausdrücken. Ich dachte das passt, wenn auch erst auf den 2. Blick, ganz gut, da ich mit Feuerspuckern irgendwie etwas beeindruckendes, etwas, was vielleicht auch freude macht, verbinde. Etwas das verwendet wird, wenn es einen Grund zum Feiern gibt.

Das vorhergehende Bild mit den Spraydosen bedeutet einfach, endlich mal über die eigenen Schatten zu springen, sich etwas zu trauen, nicht immer gleich aufzugeben, eben einfach aufzuwachen und Dinge anders anzupacken, denn wenn man 2 Spraydosen in den Händen, richtung Boden hält und versucht abzuheben, dann klappt das nun mal nich :)

Man, ich bekomm das glaub nie hin, in kurzen, pregnanten Sätzen ne Message rüber zu bringen :rolleyes: sorry
 
bobcät

bobcät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Registriert
26.05.08
Beiträge
518
Kekse
1.061
Das macht schon Sinn. Kannste ruhig so lassen :)
 
synapsen_esser

synapsen_esser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.14
Registriert
05.03.09
Beiträge
63
Kekse
81
Ort
Kaufering
ich hätt an eisregen-ähnliches industrial gedacht, nicht zuletzt wegen den vorgezogenen wörtern.
auf jeden fall sollte es rgythmisch betont und nicht zu langsam sein
so in der art wie hier:
http://www.youtube.com/watch?v=poJWoyKQ5YI
(was dann mit blastbeat auch passen würde^^)

geiler text übrigens
 
Haengemattenmann

Haengemattenmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.11
Registriert
14.05.08
Beiträge
85
Kekse
136
Wow, zu Metal hätte ich es jetzt nie geordnet, obwohl ich selbst gern Metal höre, aber gut, wär theoretisch auch ne Möglichkeit. Allerdings sind meine Fähigkeiten als Drummer noch nich so ausgereift, dass ich guten Metal spielen könnte, von daher wird es wahrscheinlich eher bei Alternative/Indie-Rock bleiben ;)
Achja, danke übrigens.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben