HH-Gitarre mit bis zu 42 Kombinationen

von DerOnkel, 08.07.05.

  1. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #1
    Da sich Paulines neue Schaltung zur Zeit in der Simulationsphase befindet, kann ich schon einmal ein "Abfallprodukt" veröffentlichen. Es handelt sich um eine Modifikation der klassischen HH-Schaltung, wie sie in der LP, SG und anderen Gitarren dieses Typus eingesetzt wird:

    [​IMG]

    Für jeden Tonabnehmer gibt es einen "Mode"-Schalter mit dem zwischen Seriell, Single-Coil und Parallel (Tri-Sound) umgeschaltet werden kann. Hierfür ist ein (teurer) ON-ON-ON-Schalter erforderlich. Leistet man sich nur einen wesentlich billigeren ON-ON, so hat man immerhin noch Dual-Sound (Seriell, Parallel).

    In der Mittelstellung des Wahlschalters können beide Tonabnehmer in Reihe oder Parallel kombiniert werden. Ein Phasenumkehrschalter sorgt dann für weitere ungewöhnliche Sounds. Beide Schalter müssen vom Typ ON-ON sein.

    Bei der Reihenschaltung gibt es etwas zu beachten: Ist dieser Schalter aktiviert, so ist für den Wahlschalter auf "Both" oder "Neck" immer die Reihenschaltung aktiv. In Stellung "Bridge" sollte kein Signal kommen (geht nicht anders). In der Praxis ist doch ein leises Signal zu hören. Also bitte nicht wundern, das ist in Ordnung so.

    Setzt man für diesen Schalter einen ON-OFF-ON ein, so hat man in der Mittelstellung beide PU's getrennt. Die Gitarre ist also aus, egal in welcher Position sich der Wahlschalter befindet.

    Wer keine Minischalter haben möchte, kann auch vier Push-Pull-Potis zum Einsatz bringen. Dann ist aber nur Dual-Sound für die PU's möglich, was aber immerhin noch 20 verschiedenen Kombinationen entspricht.

    Auf die Verdrahtung von Masse und Abschirmung wurde besonderen Wert gelegt. Diese Schaltung kann also auch so in eine ES-335 o. ä. eingebaut werden. Einfach mal in Ruhe anschauen und darüber nachdenken. Zu dem Thema habe ich schon häufig was geschrieben.

    Diese Schaltungsvariante finde ich persönlich sehr angenehm, da sie sozusagen "Setups" ermöglicht. Ich spiele häufig den Neck als Single-Coil (clean) und die Soli mit dem Bridge Humbucker. Das kann ich so einstellen und dann schnell mit dem PU-Wahlschalter wechseln.

    Mir ist klar, daß ich jetzt anfange mit Lobo in Konkurenz zu treten. Allerdings repräsentiere ich nicht die "5-Way-Switch"-Fraktion. ;)

    Ulf
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 08.07.05   #2
    hmm..sieht verdammt interessant aus

    hmm...ellerau ist ja net sooo weit weg. in quickborn hab ich sogar mal gewohnt.....ich glaub ich bring dir mal meine klampfe vorbei, damit du mir da auch ne custom schaltung einbaust ;) hehe

    nee. keine angst. mach ich net. aber deine schaltung sieht echt nett aus.
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 08.07.05   #3
    :D:D

    Konkurrenz gibts hier nicht :)
    Zumal ich momentan eh recht wenig Zeit hab...zuviele Feiern. Hab also absolut nichts dagegen, wenn du hier die Leute etwas unterhälst :D

    Schöne Schaltung übrigens, leider is ne Les Paul ja eher ungeeignet für Miniswitchs, wegen der gewölbten Decke...

    Aber gibt ja genug HH-Gitarren =)
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #4
    Bei Pauline haben die Japaner an dieser Stelle einfach etwas tiefer im E-Fach gefräst. Wo ein Wille ist, ist auch ein Busch! :D

    [​IMG]

    Ulf
     
  5. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 08.07.05   #5
    Wirklich interessante Schaltung. Da könnte man doch echt mal über die Variante mit 4 Push/Pull Potis nachdenken... leider befürchte ich, dass die Schaltung mit den Potis schnell sehr unübersichtlich wird. Gerade im Liveeinsatz! Fürs Studio auf jeden Fall ne gute Sache! :great:
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #6
    Ich präferiere auch eindeutig die Minischalter-Lösung! Da ich bei Pauline jedoch nicht bohren will...
    Allerdings brauche ich Out-of-Phase und Ser/Par nur selten und so sind die Funktionen auf den Push-Pulls. Die beiden anderen Schalter sind ja schon da.

    Ulf
     
  7. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 08.07.05   #7
    Hab mich grad mal umgeschaut. Find einfach keine LP tauglichen Push/Pull Potis für so ne Schaltung. Find bei Rockinger z.B. nur einpolige Push/Pull Potis mit langem Schaft. Hat jemand ne Adresse?
     
  8. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #8
    sachma, womit machst du immer diese guten grafiken?
    auch in deinem anderen thread (kondensator), echt erstklassig, leider bin ich ein compüuter-legastheniker, gibt's da ein einfach zu bedienendes prog?
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #9
    Wenn man über den großen Teich blickt, findet man das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Wo so etwas in Deutschland zu haben ist? Hmmmmm. Scheint eine Marktlücke zu sein.

    Aber auch hier kann man mit ein wenig fräsen sich behelfen. Wenn es sauber und ordentlich gemacht wird, tut das der Gitarre keinen Abbruch und man kann die Pots von Rockinger verwenden.

    Das ist eine ganz simple Bitmap, die ich mit PaintshopPro Punkt für Punkt editiere.

    Normalerweise würde ich ein Vektorprogramm bevorzugen, da die Grafiken sich besser skalieren lassen, da ich aber auch den Web-Einsatz im Hinterkopf habe, ist das die beste Lösung.

    Ulf
     
  10. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #10
    was für ne arbeit :)

    aber wie sieht das mit den animationen aus dem anderen thread aus?
     
  11. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #11
    Animierte Gifs bestehen aus einer bestimmten Anzahl von Bitmaps, die dann nacheinander "abgespielt" werden. Hat man die einzelnen Bilder erzeugt, benutzt man einen GIF-Animator und fertig.

    Die Animation des Tone-Pot ist das graphische Ergebnis aus meinem Simulator. Er zeigt also das tatsächliche Verhalten eines PU mit Volume, Tone, Kabel und Verstärkereingang.

    Ulf
     
  12. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 08.07.05   #12
    ok, danke für die info, bin wie gesagt n computer-idiot :)
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #13
    Dann benötige ich:

    1. Deine Klampfe,
    2. das notwendige Material,
    3. ein Fläschchen hochwertigen Rum (Meyer, Captain Morgen 73,...) und
    4. ein wenig Zeit.
    Dann krieg ich Dein Teil schon kaputt. ;)

    Ulf

    ps: Heute Abend bin ich nicht zu Hause ;)
     
  14. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 24.01.07   #14
    Jetzt wirds aber wirklich unheimlich... sollte es hier ganz oben wirklich jemand zweites geben der den guten Captain Morgan in der 73er Variante vorzieht??
    Ich dachte wir sterben langsam aus.... :D In Flensburg gibts den ja nichtmal mehr irgendwo regulär zu kaufen...

    Aber mal im Ernst: hast du eine Empfehlung für meine Strats? Da ich im anderen Thread ja nun schon gelernt hab das meine JPage Paula Orange Drops braucht, kann ich doch meinen Strats sicher auch was gutes tun, oder??
     
  15. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 24.01.07   #15
    Anscheinend gibt es nirgendwo mehr zu kaufen :(
    Die Orange Drops sind ganz normale Folienkondensatoren auf Polypropylen-Basis. Dieser Kondensatortyp wird häufg für Impulsanwendungen bei hohen Spannungen eingesetzt. Von der Firma Wima werden sie unter der Bezeichnung "MKP" oder "KP" produziert.

    Für die normale Anwendung in der E-Gitarre sollte aber auch ein "normaler" Folienkondensator vollkommen ausreichen. Ausprobieren ist da natürlich möglich. Ich persönlich habe da aber noch keine Unterschiede festgestellt, allerdings sind mir die orangen Teile auch noch nicht unter den Lötkolben gekommen. Als Techniker weiß ich jedoch genau, daß die Farbe keinen Unterschied macht!

    Vom Einsatz von keramischen Kondensatoren oder gar Elkos ist aus klanglicher Sicht grundsätzlich abzuraten!

    Ulf

    ps: Mist, mein Webspace ist immer noch down :(
     
  16. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 13.09.07   #16
    Wer meinen Beitrag "Das Klang-Mysterium der Humbucker-Modes" aufmerksam gelesen hat und auch nicht willens ist, die teuren ON/ON/ON-Schalter zu kaufen, der wird mit der folgenden Tri-Soundvariante mit einem Dual-Split vielleicht glücklich. Grundlage dafür ist mein Beitrag "Humbucker als Pseudo-Single-Coil". Hier das modifizierte WiDi:

    [​IMG]

    Für jeden Tonabnehmer gibt es einen "Mode"-Schalter mit dem zwischen Single-Coil (Nord), Humbucker Seriell und Single-Coil (Süd) umgeschaltet werden kann. Hierfür ist ein lediglich ein handelsüblicher ON-OFF-ON-Schalter erforderlich. Nimmt man nur einen On-On-Schalter, wie er auch in Kombination mit einem Push-Poti erhältlich ist, so kann man zumindest noch einen Split realisieren.

    In der Mittelstellung des Wahlschalters können beide Tonabnehmer in Reihe oder Parallel kombiniert werden. Ein Phasenumkehrschalter sorgt dann für weitere ungewöhnliche Sounds. Beide Schalter müssen vom Typ ON-ON sein.

    Setzt man für den Ser/Par Schalter einen ON-OFF-ON ein, so hat man in der Mittelstellung beide PU's getrennt. Die Gitarre ist also aus, egal in welcher Position sich der Wahlschalter befindet.

    Bei der Reihenschaltung gibt es etwas zu beachten: Ist dieser Schalter aktiviert, so ist für den Wahlschalter auf "Both" oder "Neck" immer die Reihenschaltung aktiv. In Stellung "Bridge" sollte kein Signal kommen (geht nicht anders). In der Praxis ist doch ein leises Signal zu hören. Also bitte nicht wundern, das ist in Ordnung so.

    Wer keine Minischalter haben möchte, kann auch vier Push-Pull-Potis zum Einsatz bringen. Dann ist aber nur ein einfacher Split für die PU's möglich, was aber immerhin noch 20 verschiedenen Kombinationen entspricht.

    Ulf
     
  17. Mortifreak

    Mortifreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    3.10.13
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    621
    Erstellt: 28.03.08   #17
    @DerOnkel: Sehr interessante Sache! Welche Farbkombination hast du denn in deinen Schaubildern verwendet (DM, SD, o.a.)?
    Ich würde mir gerne eine ähnliche Schaltung in meine OLP Petrucci einbauen. Ich will zwei Tri-Sound Schalter, die mir für jeden Tonabnehmer eine seperate seriell/SC/parallel Schaltung ermöglichen. Mit der Push/Pull-Funktion des Volumepotis will ich die Schaltung der beiden Pickups zueinander (in der Mittelposition des 3-way Toggles) von parallel auf seriell switchen können. Den out of Phase Schalter lasse ich aus Platzmangel weg (ich würde ihn wahrscheinlich sowieso nicht verwenden). Anstelle des Tonepotis soll ein Lemme C-Switch rein.
    Leider bin ich was Gitarrenelektronik angeht noch relativ unerfahren, aber nach meinen Überlegungen sollte so eine Schaltung realisierbar sein, oder? Wie müsste ich das denn verschalten?
     
  18. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 28.03.08   #18
    Die schaltung ist seymour duncan farbcode.
    Hab die Schaltung sleber und muss sagen sie ist sher umfangreich.
    Lg
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping