Hilfe bei Bestimmung des richtigen Mikrofontyps (DPA)

von IchHabeKeineAhnung, 06.10.20.

Sponsored by
QSC
  1. IchHabeKeineAhnung

    IchHabeKeineAhnung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.19
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    66
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.10.20   #1
    Hallo,
    wie vielleicht schon der ein oder anderen vernommen, bin ich kein profi auf dem gebiet. Ich habe heute folgendes Mikrofon bekommen welches ich bestellt habe:

    https://www.thomann.de/de/dpa_4088_dl_a_f34_lh.htm

    was mich wundert, es sieht meiner Meiung nach, nach einer kugelmikrofon aus, ausserdem wiedersprecht es vom aussehen her der Bebilderung im Beiheft, sowieo aber auch auf diverse Webseiten. Kann das sein?
     

    Anhänge:

  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.740
    Kekse:
    136.338
    Erstellt: 06.10.20   #2
    Woran machst Du das fest?

    Die erste und beste Referenz wäre für mich die Herstellerseite: https://www.dpamicrophones.de/kopfbuegelmikrofone/4088-direktionales-kopfbuegelmikrofon

    Wenn Du's bei Thomann oder einem anderen Händler bestellt hast, wird dieser Dir sicher nicht irgendein anderes Mikro verkauft haben als das, was Du bestellt hast :nix:.
     
  3. IchHabeKeineAhnung

    IchHabeKeineAhnung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.19
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    66
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.10.20   #3
    hallo

    danke für die antwort.

    für den gezeigten link von dpa sieht man ja das die kapsel anders aussieht. ich will auch nicht sagen das thomann was falsches geliefert hat. das mikro klingt super, aber trotzdem ist es super.

    ich VERMUTE es wäre ein kugel weil es ringherum keine begrenzung hat, ganz im gegensatz zu allen anderen nieren ich die ich kenne und auch im gegensatz zu den bildern auf der offziellen dpa seite sowie auch bei anderen stellen.
     
  4. TasteBerlin

    TasteBerlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.12
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    740
    Erstellt: 06.10.20   #4
    Es fehlt der Popschutz. Ansonsten ist es einfach eine Niere, sofern Du es von dem o.a. Link bestellt hast (und nicht einen Fake-Nachbau aus China).
     
  5. IchHabeKeineAhnung

    IchHabeKeineAhnung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.19
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    66
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.10.20   #5
    und warum sieht es so anders aus als auf der offiziellen webseite? woher soll ich bei diesen mikro wissen, welche die richtige sprechrichtung ist?!
     
  6. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    27.11.20
    Beiträge:
    6.048
    Ort:
    Gratkorn
    Kekse:
    35.840
    Erstellt: 06.10.20   #6
    Wenn du auf der richtiges Seite rein sprichst dann ist es lauter und klarer zu hören als von den anderen Seiten, speziell von der gegenüber liegenden.
    sollte es wider Erwarten doch ein Kugelmikrofon sein, so ist die Einsprechrichtung mehr oder weniger egal, und auch der Nahbesprechungseffekt (bei nahem Besprechen nimmt der Bassanteil bei Nierenmikros plötzlich deutlich zu) nicht vorhanden.
    Denn das Tolle ist ja, man kann das Gehör durchaus auch als Messwerkzeug benutzen;-)
     
mapping