Hilfe bei Kopfhörerkauf

von Saracan, 02.01.07.

  1. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 02.01.07   #1
    Hallo,

    Ich bin nicht ganz sicher, ob das hier die richtige Ecke ist - allerdings wüsste ich nicht, wo das sonst hingehören würde. Wenn ich falsch liege, bitte verschieben - danke!

    Ich vermute mal, dass die User hier nicht nur Musik machen, sondern auch Musik hören. Und einige sicher über Kopfhörer. Und genau da könntet ich mir weiterhelfen - ich suche nämlich welche.

    Bisher hatte ich ein Headset, das Klanglich allerdings nicht so optimal war; Ich hatte auch die Ohrstöpsel, die Klanglich nicht ganz grottig waren, aber die mir vor allem nach einiger Zeit zimlich unangenehm im Ohr saßen. Und da ich mal wieder ein paar Kröten beisammen habe, wollte ich mir ein paar gute Kopfhörer kaufen. Allerdings: ich weiß absolut nicht, worauf ich dabei achten muss. Und die Beschreibungen bei diversen Onlineversandthändlern sind auch nicht unbedingt so hilfreich.

    Was ich damit machen will: Alles. Selbstverständlich Musik hören, eigentlich Hauptsächlich Musik hören; ab und an könnte ich sie allerdings auch zum PC spielen benutzen wollen, auf LANs z.B oder wenns mal wieder Nachts um halb drei ist und die Nachbarn vielleicht nicht durch die Geräuschkulisse einer Schlacht geweckt werden wollen ;) und um ab und an mal Filme sehen zu können - bisher drehe ich meistens einfach die Boxen sehr leise, aber wenn ich mal nichtmehr Anime mit Untertiteln ansehe, geht das auch nichtmehr sonderlich gut. Aber der hauptzweck dürfte tatsächlich Musik hören sein.

    Worauf muss ich jetzt achten? Was ist wichtig, was sollten die Kopfhörer können, was sollten sie nicht machen, und überhaupt? ^^ Tut mir leid, ich bind a tatsächlich sehr Ahnungslos. Könnt ihr mir helfen?

    Gruß, Saracan
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 02.01.07   #3
    Ein paar Infos würden noch hilfreich sein.
    Erstens: Wieviel willst du ausgeben? So bis 50€, oder eher 100€ bis 150€? Oder mehr?
    Zweitens: Wie klangdicht soll der Hörer sein bzw. wie ist die Umgebungslautstärke? Einen gut klingenden offenen oder halboffenen Kopfhörer zu konstruieren ist einfacher (und damit billiger) als einen geschlossenen.
    Drittens: Welchen Klang willst du? Soll er möglichst linear klingen oder "schön färben"?

    Ein Kopfhörer der mir z.B. gut gefallen hat ist der DT-770 Pro: Beyerdynamic DT-770 PRO Kopfhörer
     
  4. Saracan

    Saracan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 03.01.07   #4
    So, habe mich mal durch die Suchseite gewühlt - war allerdings leider nicht viel dabei, was mir weitergeholfen hat; Aber tröstlich zu sehen, dass ich nicht der erste bin, der auf die Suchfunktion verwiesen wird ;)

    Ausgeben wollte ich bis 100 Euro, Notfalls auch mehr, allerdings sollte das dann wirklich eine jener Dinge für die Ewigkeit sein ;)
    Der Unterschied zwischen Offen/Halboffen/Geschlossen ist, wie viele Geräusche nach außen dringen und wieviel von der Umgebung man noch mitbekommt, habe ich das so richtig verstanden? Nun, wenn ich ihn Hauptsächlich zuhause benutze, ist mit Umgebungsgeräuschen nicht viel: Kein Bahnhof, kein Flughafen, nichtmal ne größere Straße ist in der Nähe; das lauteste hier dürfte wohl mein Bruder sein. Wenn ich ihn unterwegs benutzen sollte - mal sehen, ob das überhaupt praktikabel ist - Kommt eben der Umgebungslärm einer Stadt dazu. Da bin ich mit diesen ohrstöpseln schon ein paar mal an die Grenze gekommen, wo man wirklich nichts mehr höhrt, egal, wie weit man aufdreht, aber das sit eher selten. Ich habe nicht vor, die Kopfhörer für Recording zu benutzen, wo ja eher auf geschlossene Kopfhörer zurückgegriffen wird, wenn ich das richtig verstanden habe; und auch bei richtig lauter Umgebung werde ich das nicht einsetzen, bin kein DJ, und auch als Behelfs"inear"Monitoring oder derartiges soll das nicht zum Einsatz kommen.

    Welchen Klang: Tja, schwer. Ist das wie bei z.B GItarrenspeakern, die nochmal den Klang ein bisschen verändern? Wie gesagt, alles, was ich damit hören will, ist wohl eher schon so abgemischt/aufgenommen, dass das eher für ne neutrale Wiedergabe geeignet ist. Aber ich lasse mich da gerne eines besseren Belehren; wie gesagt, bisher hatte ich mich damit nicht beschäftigt.
     
  5. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 03.01.07   #5
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 04.01.07   #6
    Aber ich hab die hier schon gehört ;)
    Und das schon seit längerem...

    Wenn Du Zeit hast, warte bis dieser Tage die Sufu wieder implentiert wird - da gibt es sehr viel zum Thema zu lesen...
    Der Superlux ist offensichtlich ein Nachbau, allerdings ist zu beachten, ob man mit dem Wendelkabel zurechtkommt (hat der DT770 in der hochohmigen Fassung auch)
     
  7. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 04.01.07   #7


    Ja den hab ich, und ist echt etwas ungewohnt mit dem kabel. Hab mir auch schon ne Verlängerung gekauft, weil das Wendekabel immer an meinem Kinn hing:mad: