Hilfe bei Upstrokes (Plek bleibt hängen)

von s!c, 07.01.07.

  1. s!c

    s!c Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    12.07.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 07.01.07   #1
    Hi Leute

    Ich bin neu hier im board und spiel seit ca einem Monat e-gitarre.
    Ich versuchs mir autodidaktisch beizubringen, hab als armer Zivi kein Geld für Unterricht :D

    Also beim alternate picking hab ich eigentlich keine Probleme, werde auch dank Training immer schneller.
    Nur wenn ich powerchords mit ständig aufeinanderfolgenden up- und downstrokes spielen will, dann bleibt mir bei den upstrokes ständig das plek hängen oder es verhäddert.
    Muss ich das plek dann etwas schräg stellen oder wie soll das funktionieren? Bin hart am kämpfen, hab mir schon viele Videos dazu angeschaut aber die Erleuchtung blieb bis jetzt noch aus. :confused:

    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,

    stay s!c
     
  2. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 07.01.07   #2
    Beim Abschlagen, pick schräg nach oben und beim Aufschlagen Pick schräg nach unten, es sollte locker zwischen den Fingern sein. Achte auch darauf, dass du das Plecktrum nicht zu weit "reidrückst" in die Saiten. Es sollte nur ein wenig vom Plecktrum aus deinen Fingern rausschauen, d.h. du berührst die Saiten nur mit der Spitze!
     
  3. s!c

    s!c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    12.07.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 07.01.07   #3
    Danke schon mal für die schnelle Antwort :cool:

    Dann brauch ich wohl ein anderes plek...wenn ich meins "locker" halte, dann flutscht es mir aus der Hand
     
  4. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 07.01.07   #4
    deshalb empfehle ich immer meine Jim Dunlop ;). Du sollst es auch nicht zu locker halten, fest halten aber auch nicht so fest, dass es richtig steif is ;)
     
  5. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.01.07   #5
    Dann könntes Du Dir ein Pic kaufen welches profiliert ist oder eine Vertiefung in der Mitte hat oder Du nimmst Dein aktuelles Pic und schnitzt es mehrmals an der Oberfläche ein, so hast Du Dir ein Profil für Dein Pic selber gemacht, damit es nicht mehr rutscht. Bei mir hat es auch prima geklappt und es packt sich einfach besser an. ;)

    Du solltest Dein Pic auch minimal zwischen Deinen Fingern herraus gucken lassen, ganz einfach damit Du flüsiger spielen kannst und auch nicht hängen bleibst.

    Man lernt mit der Zeit das Plektrum richtig zu halten.
     
  6. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 08.01.07   #6
    Ich denke, dass du einfach noch zu verkrampft und steif spielst. Achte darauf, dass die Bewegung der Schlaghand aus dem Handgelenk kommt und nicht aus dem Unter- oder gar Oberarm.
    Das Plektrum nur mit der Spitze herausschauen lassen und es locker halten, und zwar so, dass es nicht verrutscht oder gar in den Saiten hängen bleibt jedoch wiederum nicht zu fest und zu steif zwischen Daumen und Zeigefinger sitzt. Du wirst mit der Zeit ein Gefühl dafür bekommen. Also keine Panik !
     
  7. basura

    basura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #7
    nich schlecht. wollte gerade einen ähnlichen thread aufmachen :D

    bei mir ist es das sweep picking. alternate picking kann ich mittlerweile ganz gut und damit recht flott spielen aber dieses sweep picking ist die hölle. downstrokes gehen wunderbar aber sobald ich raufmöchte, bleib ich dauernd hängen.

    naja, hilft wohl nur üben. sind ja auch ganz nette tips hier ;)
     
  8. EyeZ

    EyeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.07.08
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #8
    also ich empfehle dicke plektren, ist gewöhnungsbedürftig am anfang aber später einfach besser find ich. ich hab die pickboy ab 1mm aus carbon (die mit dem hanfblatt drauf) einfach mal bei tone toys gucken. dann würde ich chromatische übungen machen und gewöhn dir einen haren anschlag an.

    gruß, markus
     
  9. ArKay

    ArKay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 09.01.07   #9
    Ja, damit hab ich auch noch Probleme. Und man kommt sich dann irgendwie dämlich vor, weil es in den Videos immer einfach heisst "nun aufschlag", so als wäre überhaupt nichts dabei. Erklärt wird es eigentlich nie. Spiele also seit fast einem Jahr nur mit Abschlägen haha.
     
  10. basura

    basura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #10
    also hoschi hat´s in einer seiner videos schon gesagt und das trifft auf mich 100% zu. die schlaghand ist wesentlich schwerer zu beherrschen als die greifhand. mit den finger die richtigen töne zu treffen ist irgendwann drinn aber auch richtig anzuschlagen .. -> omg

    ich hab schon damals fast die kriese bekommen als ich mich auf wechselschlag umgewöhnte, wenn ich jetzt sweep picking bedenke :D

    schaut in videos wirklich super leicht an. als würden sie einfach rauf und runterschweben als würden sie butter schmieren :rolleyes:
     
  11. K.idle

    K.idle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #11
    um mal ganz vom thema abzukommen...du sagst du bist zivi? zivildienstleistende haben ein guthaben für ausbildung von so zwischen 600-700 euro...wenn du dem bundesamt weißmachen kannst das du in deiner beruflichen zukunft unbedingt gitarre spiellen musst (was weiß ich...musizierender kindergartenbetreuer...lass dir was einfallen) zahlt die vater staat während dieser zeit den gitarrenunterricht :-))))
     
  12. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 10.01.07   #12
    Vielleicht auch einfach mal ohne Pleck probieren;)
    Ich benutze zu 99.9% auch keins... Hab eigentlich auch so dass selbe problem immer gehabt, das ich mich mit dem Pleck nur verhedere und zu viel abgelenkt werde....

    Als Tip: Am besten finde ich auch noch die Dunlop Plecks, die sind geriffelt und relativ griffig ohne zu verkrampfen und ohne aus der Hand zu rutschen...
     
  13. s!c

    s!c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    12.07.08
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 10.01.07   #13
    Danke schonmal für die Vorschläge :great:

    Ans Bundesamt hab ich noch garnicht gedacht...wär mal ne überlegung wert. Da ich aber nur noch bis März Zivi bin is es aber ein wenig sinnlos.

    Wegen den Pleks...die normalen von Dunlop haben so rauhe Ränder, das gefällt mir gar nicht. Haben die Tortex von Dunlop auch ne griffige Oberfläche für besseren Grip?

    @singsongwriter: Also ohne Plek möcht ich net spielen...da fällt dir doch nach einiger Zeit der Daumen ab oder?
     
  14. EyeZ

    EyeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    4.07.08
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #14
    Nunja kommt auf die Musik an, wenn du Metal, punk, hardrock usw machen willst kommst du an nem plek garnich vorbei ;)
    Ich hatte auch mal Dunlop, find ich ganz in ordnung aber ich empfehle Pickboy Carbon Nylon ab 1mm und Ibanez Steve Vai signature pleks.

    gruß, markus
     
  15. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 12.01.07   #15
    Ich spiele Tortex 1.0 und .75, und bisher sind die nur verrutscht, wenn ich das auch wollte (Harmonics, Wechselschlag..)
     
  16. singersongwriter

    singersongwriter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Vor den Toren Cölns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.01.07   #16
    :D
    Kommt wahrscheinlich drauf an, was man spielt... Also keine Ahnung, liegt wahrscheinlich daran, dass ich es mir halt von vorneherein ohne angewöhnt habe und daher einfach mit net zurecht komme...
    Mit klingt der selbe Anschlag natürlich schon anders (würde sogar sagen: besser)
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 15.01.07   #17
    Also ich sehe hier soviele versch. Ansätze und präsentiere jetzt einfach mal
    meine Spielweise. Plektrum (Jazz III, Pickboy Edge, Pickboy Meta Carbonate;
    die mit dem Hanfblatt drauf nutzen mir durch die Nylonmischung zu schnell ab)
    fest halten, 90 Grad also parallel zur Saite, aber auch nur wenig vorne raus-
    stehen lassen. Das Plektrum nehme ich zwischen Daumen und Zeigefinger,
    wobei ich das Plek' dann als Verlängerung zum Zeigefinger nehme.

    Probiers einfach und am Ende machst du es dann so, wie es für dich am angenehmsten ist.
    Die Bewegung selbst.. also Unterarm oder Handgelenk ist ebenso eine Geschmacksfrage.
    Versuch beides oder eine Mischung aus beidem. Mit letzterem komme ich am besten zurecht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping