Hilfe beim Amp-Kauf (Mesa Boogie)

von Bass - HHsound, 08.03.12.

  1. Bass - HHsound

    Bass - HHsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.12   #1
    Hallo liebe Basser,

    (vorab)
    vor einem Jahr habe ich schon einmal hier im Forum gespostet und nach verschiedenen Amps gefragt. Nun war ich gesundheitlich leider etwas außer Gefecht gesetzt und konnte kaum Bass spielen...
    Vor einem Jahr wollte ich noch unbedingt ein kleines, leicht transportables Stack oder den EBS Classic T90. Es ist echt nicht leicht sich soundtechnisch zu entscheiden. *lach* Aber nach längerem Testen habe ich nun herausfinden müssen, dass Mesa Boogie einfach das ist wonach ich immer gesucht habe. Leider sind die auch nicht ganz billig...

    Nun soll aber endlich ein Amp her.
    In der engeren Auswahl stehen:

    Mesa Boogie BIG BLOCK 750
    +
    Mesa Boogie 4x10
    +
    Mesa Boogie 1x15

    oder

    Mesa Boogie BIG BLOCK 750
    +
    Mesa Boogie 2x10
    +
    Mesa Boogie 1x15

    Ich wüsste gerne, ob man zwischen einer 4x10 und einer 2x10 einen Unterschied hören wird, bzw. wie dieser sich auswirkt.
    Des Weiteren wäre es sehr interessant zu wissen, wo drin sich die Powerhouse und Vintage Cabinets unterscheiden. Hierzu habe ich nur einen Beitrag im Netz gefunden, wo behauptet wird, dass diese bis auf Gitter/Stoff Abdeckung identisch sind!?

    Wo liegt eig. der genaue Unterschied der Carbine-Serie zu dem Big Block 750? Im Musikladen konnte ich nur "M3 + 2x10 + 1x15" testen.
    Allgemein findet man im Netz ehr wenig zu Mesa Bass Amps. Warum? Es ist alles voll von deren Gitarren Amps. Über die Bass Amps spricht aber kaum einer.
    [​IMG]

    Mit freundlichen Grooves
     
  2. B-Kopf

    B-Kopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.12   #2
    Hallo, ich kann jetzt nur über meine ehemalige Hartke-Anlage sprechen. Also Topteil + 2x10 + 1x15 = der 15er dominierte etwas den gesamt Sound. Klang insgesamt runder;-) Mit dem Topteil + 4x10 + 1x15 war der Sound frischer, klang mehr nach HiFi. Aber Hartke ist auch eine spezielle Marke...
    Zu Mesa... Hab mal über den Mpulse 600 mit einer Mesa 4x10 dran gespielt, wurde vom Veranstalter gestellt, kann mir sowas nicht lesiten;-) Äh, ja... ganz okay, so einen Sound bekommt man aber meiner Meinung nach auch gut mit de nBig Block 750 hin. Klang sehr warm und fett, mir hat da schon die 4x10 gereicht! Warum also unbedingt zwei Boxen? Spielst du in einer MetalBand?
    Gruß
     
  3. Bass - HHsound

    Bass - HHsound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.12   #3
    Hey,

    nein ich spiele in keiner Metal-Band.
    Privat spiele ich eig. alles von Funk über Blues, Rock etc. Meine Band würde sich stilistisch bei "Chevelle - 12 Stones - Trapt" einordnen. (bin kein Pick-Spieler)

    Grüße!

    PS: Das wird mein erster Amp seit dem ich Jahre lang über eine SWR Anlage gespielt habe. Diese hatte ich aber nur leihweise und musste ich vor einiger Zeit zurück geben.
     
  4. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    1.085
    Kekse:
    15.589
    Erstellt: 08.03.12   #4
    Mal`ne ganz blöde Frage. Wieso nicht 4x10 ODER 2x12 und fertig !? :)
     
  5. hotte66

    hotte66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.11
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    1.446
    Ort:
    Zigarrenstadt
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    1.270
    Erstellt: 08.03.12   #5
    Moinsen,

    kann mich Marc 02 nur anschließen. Aber bei Rock im allgemeinen 4x10 plus 1x15 sonst hilft 6x 10 oder 8x10 mit deinem favorisierten Amp um alles zum flattern zu bringen.

    Nur das bässte,
    Hotte
     
  6. Zombified

    Zombified Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.09
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Rotenburg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #6
    Sonst kannst du dir auch als Fullstack Alternative die Ampeg SVT 410 HLF kaufen.

    Kostet neu ca. 770 und gebraucht kriegt man die locker für 500-600!

    Durch die Bassreflexöffnungen hat diese Box im tiefen Bereich (für eine 4x10 Box) Eier und klingt auf keinen Fall mulmig!

    Das wäre auf jeden Fall eine Überlegung wert!
     
  7. Bass - HHsound

    Bass - HHsound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #7
    Hallo und danke für die schnellen Antworten.

    @ hotte66: Ja ich wollte eig. auch erst eine 8x10 haben. Aber die ist mir dann doch zu sperrig und ich mag die 15er unten rum. Deswegen stellte sich für mich nur noch die Frage 4x10 oder 2x10. Wenn durch die 2x10 die 1x15 präsenter wird, dann wird mir das wahrscheinlich zu doll. Und die 200-300€ die ich für die 4x10 mehr ausgeben würde, müssen bei dem Gesamtpreis noch drin sein. :great:

    Wie oben schon geschrieben ist das mit dem Amp-Kauf nicht so ganz leicht. Schließlich ist es viel Geld was ich hier investieren möchte. Wenn man dann mal Video-Review im Netz findet, dann "fiedeln" die Tester da immer rum, oder slappen sich einen ab. Und wenn sie mal was "rockiges" spielen dann immer mit Pic. :weird:

    Das sind meine Kriterien:

    - der Amp soll für die nächsten 10-15 Jahre halten
    - er soll genug Leistung haben
    - er soll meinen Sound treffen
    - nebenbei ein wenig flexibel sein (zum üben etc.)
    - WENIG Potis haben (nur das Nötigste)
    - keinen digitalen Schnickschnack
    - muss nicht unbedingt Vollröhre sein = Wartung, schwer und mir meist zu vintage

    Wenn man all diese Punkte beachtet, dann bleibt nicht mehr viel übrig und irgendwann fängt man an Abstriche zu machen. Im Endeffekt bin ich einfach nachm Ausschlussverfahren gegangen.


    Was folgt ist meine Meinung! Die Meinung setzt sich aus Anspielen und Forenbeiträgen zusammen!

    TecAmp = zu modern, Hifi
    Glockenklang = zu modern, Hifi
    Ampeg = Geht schon in die richtige Richtung. Qualität stimmt nicht mehr. Möchte man einen qualitativ guten Amp haben, muss man einen aus der Haritage-Serie oder wirklich einen aus den 70er kaufen.
    Aguilar = sehr sehr tolle Amps passt aber nicht zu meinem Stil (konnte nur die kleinen transportablen testen)
    MarkBass = soundtechnisch nicht das was ich suche und einfach nur "hässlich" :D
    SWR = Hatte ich all die Jahre zuvor.
    Orange = Muss man lieben oder auch nicht. Für mich zu vintage.
    Eden = Kann ich nicht viel drüber sagen, da ich nur den ganz ganz kleinen anspielen konnte.
    TC = "keinen digitalen Schnickschnack" ;)
    Ashdown = Klingt ganz okey... die Qualität ist laut diversen Foren nicht das Wahre.
    EBS = hier hätte mich der T90 interessiert (als ich im Laden ankam hatten den irgendwelche Kids geschrotet...) - und ich weiß nicht ob der auf Dauer nicht doch zu wenig Leistung gehabt hätte. Der Fafner wäre noch interessant gewesen... den hatte aber keiner und als ich die 1000 Potis gesehen habe war eh Schluss. :)


    PS: Da hat jeder seine Meinung zu, aber ich gebe lieber einmal mehr Geld aus und habe gleich das was mir gefällt und hält. Natürlich kann man sagen "Spinnst du 4000€+ für ein Stack?". Warum nicht? Wenn es ein Hobby!? Und ich will mir nicht alle paar Jahre etwas neues kaufen.

    Mit freundlichen Grooves
     
  8. disssa

    disssa Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.073
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    1.584
    Kekse:
    61.902
    Erstellt: 09.03.12   #8
    Wenn um die Klangqualität geht, sollten bei hochwertigeren Boxen keine klanglichen Unterschiede vorhanden sein. Bauart-bedingt werden die 410er aufgrund der größeren Membranfläche "lauter" sein, als 210er Boxen.
    Die Kombination 210+115 klingt schon recht "abgerundet". Ich kenne die Traynor TC1510, welche schon richtig gut klingt. Rein gefühlsmäßig tendiere ich jedoch eher zum 410+115 Stack, da in diesem m.E. einfach mehr "Reserven" stecken.

    Für die Erfüllung deiner o.g. Kriterien muss man gar nicht so tief in die Tasche greifen und gleich zum Mesa Boogie schielen. Schon mal einen Hartke getestet, insbesondere den LH-500? Der ist leistungsstark, weniger Regler gibts bald wirklich nicht mehr und er sollte auch ´ne Weile halten.


    Unterschiede zwischen Big Block und M6:

    Sie unterscheiden sich in der Leistung (M6: 600 Watt/4 Ohm; BB: 550 Watt/4 Ohm) und im Aufbau des Preamps.
    Der Big Block 750 verfügt über einen getrennt regelbaren Overdrive-Channel, während eine Zerre beim M6 nur über hohe Gain-Einstellungen erreicht werden kann.
    Der M6 verfügt über 5 voreingestellte Equalizer-Presets, der Big Block über eine parametrische Mitten-Regelung.

    Der Preis! M6 ca. 1200 Euro; BB750 ca. 2000 Euro... ;)
     
  9. Bass - HHsound

    Bass - HHsound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #9
    Hallo,

    danke für die Antwort.

    Ja, ich denke auch, dass es eine 4x10 wird. Auch danke für den Tipp mal Hartke zu test. Ich habe ein oder zwei Amps von Hartke gestet (frag mich jetzt welche) und die haben mich nicht so umgehauen.
    Des Weiteren muss ich zugeben, dass ich mich nun auch etwas auf Mesa Boogie eingeschossen habe. :D Ich mag einfach diesen "Druck".

    Wenn ich den Hartke Amp irgendwo finden sollte, werde ich den dennoch mal test. Also danke für den Tipp.

    Aber mal wieder zu den Mesa Amps... Wieso ist über die Dinger so wenig im Netz zu finden und kaum ein Musikladen hat die!? Ist irgendwas besonders schlecht oder so besonders?
    Ich mein am Preis kann es nicht liegen... Über Aguilar und andere "Preminumhersteller" findet man Seiten voller Infos im Netz.

    Des Weiteren wäre noch zu klären, wo der Unterschied von Powerhouse zu Vintage liegt. :)

    Mit freundlichen Grooves
     
  10. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.946
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    932
    Kekse:
    7.281
    Erstellt: 09.03.12   #10
    Mir kommt keine andere Box mehr ins Haus außer Mesa. Ich überlege derzeit ganz stark ob ich nicht eine 810er Powerhouse brauche...
    Die Amps sind klasse, aber da bin ich mittlerweile total auf GK eingeschossen.

    Ich vermute mal, bei den Preisen sind die Mesa Amps nicht sonderlich beliebt. Die Gewinnspanne bei den Amiteilen ist für die Läden häufig sehr viel geringer als bei deutschen oder europäischen Herstellern, sicher auch ein Grund.
     
  11. Bass - HHsound

    Bass - HHsound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #11
    Okey, dass verstehe ich.
    ABER Aguilar, Eden etc. sind auch Amis. Und grade Aguilar (welche ja noch ein Stückchen teurer als Mesa sind...) sehe ich immer mehr in lokalen Musikläden.

    @djaxup Da du ja schon eine Mesa Box hast und am überlegen bist vllt. eine weitere zu erweben... weißt du rein zufällig, wo der Unterschied bei Powerhouse zu Vintage liegt? Und wie liegt soundtechnisch der Unterschied zwischen M6 und Big Block 750?

    Grüße!
     
  12. disssa

    disssa Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.073
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    1.584
    Kekse:
    61.902
    Erstellt: 09.03.12   #12
    Beide Amps klingen irgendwie "weich", dabei aber "direkt" und ohne den "Biss" zu verlieren. Der M6 klingt hier aber ´nen Tick direkter, der BB750 hier minimal "träger"...
    Der M6 ist clean ausgelegt, der BB750 kann dank OD-Channel auch zerren. Neutral eingestellt klingt der BB750 m.E. ´nen Tick "fetter" und "wärmer".

    Eden-Amps werden in China hergestellt, hier ist die Gewinnmarge ein wenig weiter.
     
  13. ibanezatk

    ibanezatk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    633
    Erstellt: 09.03.12   #13
    Hi Bass- HHsound,

    ich habe eine 610ner mesa in der vintage Variante. Der Unterschied zwischen vintage oder nicht ist tatsächlich nur der Frontgrill; alles andere ist identisch! Man liest manchmal im Netz Infos über die vintage Boxen, bei denen das "Powerhouse" weggelassen wurde im Text, ist aber beides das selbe!

    Was den Big Block angeht habe ich jetzt schon des öfteren gelesen, dass der sich stark von den Carbine Modellen klanglich unterscheiden soll, und die Carbines nicht sozusagen die "light" Version des Big Blocks sind. Also unbedingt gegeneinander antesten.

    Falls du keinen Laden finden solltest, in dem beide Amps stehen, bestell sie doch einfach mal über Thomann und dann hast du 30 Tage Zeit dich für einen oder vielleicht auch keinen zu entscheiden? Zumal du dann auch die Möglichkeit hättest die Amps auch im Proberaum mit der Band gegeneinander anzutesten, was ja auch öfters nochmal die eine oder andere Offenbahrung mit sich bringt...

    Viel Glück bei der Suche nach deinem Traum Rig! ;)

    Grüße, Flo
     
  14. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.946
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    932
    Kekse:
    7.281
    Erstellt: 09.03.12   #14
    Ich kenne selbst nur die Powerhouse Serie mit den silbernen Schutzgittern.
    Ich kenne M6 und M9 und fand beide fett, warm und definitv "röhrig", mir fehlte aber eben der typische aggressive GK Biss und Clank.
     
  15. Bass - HHsound

    Bass - HHsound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.11
    Zuletzt hier:
    7.08.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #15
    Ah!!! Vielen vielen Dank!
    Na dann werde ich die Vintage nehmen - die finde ich einfach stylischer. :D
    Okey... Somit stehen die Speaker schon mal fest. Dann werde ich alles ordern und sollte mir der BB 750 echt nicht zusagen, werde ich ihn gegen den M6 austauschen.

    Ich hätte auch richtig Bock das Gehäuse der Boxen in einem andere Finish zu bestellen. Mal gucken ob Thomann sowas macht und wie teuer das wird. Aber ist bestimmt schweineteuer, also werde ich es wohl sein lassen müssen. :nix:

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  16. vhcs

    vhcs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 09.03.12   #16
    Hi,

    in justmusic.de in München gibt es ein Messa Stack für ca. 2.000 EUR 4 Kanal Amp mit einer 4x10 + 1x15(in der Mitte) Box und alles in einem Rack. Ich habe das Teil vor ca. 2 Wochen angespielt - echt Hammer aber leider zu Groß für mich

    ... nur als Tipp von mir

    Cheer
    Alex
     
  17. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.605
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.991
    Kekse:
    29.766
    Erstellt: 09.03.12   #17
    Servus!

    Ich selbst spiele einen Carbine M6 als Combo mit 2*12er Box. Sehr nett, das. Ich kann Dir nur empfehlen, bei Boogie auch mal die 2*12er Boxen zu testen, das ist meiner Meinung nach das rundeste Paket. Von ganz tief unten bis ganz hoch ist da alles dabei. Den o.g. Stack bei JsutMusic München habe ich auch schon angespielt, aber da dominieren für meinen Geschmack die 10er zu sehr.

    Falls Du einen wirkliche simplen Amp suchst, probier auch mal den "kleinen" Carbine M3 mit einer 2*12 Box. Solange es nicht Metal ist, reichen die 300 Watt locker. Dieser Amp klingt von allen Carbines am durchsichtigsten. Klar, er hat ja auch am wenigsten Elektronik im Signalweg.

    Und warum man so wenig über MESA Bass Amps im Netz findet? Hat halt nicht jeder. Ist im Bassbereich auch nicht so sehr die Hype-Marke. Ich denke, ein mittelgroßer Händler verkauft eher 10mal Hartke oder Markbass, bevor ein Boogie über den Tresen wandert. Ausserdem schadet der Händler sich ja selbst, wenn erinen Boogie verkauft - der Kunde kauft nie wieder was anderes, ist also für alle Zeiten verloren :bang: Den ganze Markbassern oder Hartke-Jüngern kann man immer noch was Geileres, Angesagteres, Hipperes verkaufen, weil die von selbst wissen, dass nach oben immer noch was geht. :evil:

    Viele Grüße
    Jo
     
  18. ibanezatk

    ibanezatk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    633
    Erstellt: 10.03.12   #18
    Im Flohmarkt wird doch gerade eine 2x12er powerhouse recht günstig angeboten, wäre vielleicht eine Überlegung wert ;)
     
  19. Bottrock

    Bottrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.07
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    1.161
    Ort:
    Bad-Zelona
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    3.240
    Erstellt: 10.03.12   #19
    Sowas macht Thomann vermutlich nicht.

    Wenn du unbedingt ne Box haben willst, die deinen optischen Ansprüchen entspricht, musst du dich an nen Custom-Hersteller wenden.
    FMC
    SAD
    Da kommst du auch noch günstiger weg als bei Mesa.
     
  20. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.605
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.991
    Kekse:
    29.766
    Erstellt: 10.03.12   #20
    Du meinst das Customizing der MESA-Boxen? Doch, das geht dann als Bestellung an MESA Boogie weiter. Ich hab vor einiger Zeit allerdings etwas von bis zu 9 Monaten Wartezeit gehört. Nicht wirklich praktikabel, so dass ich auf einen lokalen Boxenhersteller ausweichen würde.

    Viele Grüße
    Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping