Hilfe beim PA-Aufbau

von miau!!, 15.05.08.

  1. miau!!

    miau!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Sundern/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 15.05.08   #1
    Hey,

    Es tut mir leid, aber ich bin mir nicht sicher ob ich hier ins richtige Sub-Forum poste,
    außerdem hab ich keine Ahnung von PA (PA-Systemen).

    Also geben am 31. Mai ein kleines Gig für Freunde, nen Geburtstag :D
    Ca. 30 Leute, nur frag ich mich ob da eine PA sinvoll wäre :rolleyes:
    Heute bei der Probe haben wir ein "PA-System" geschenkt bekommen,
    von dem Musikverein deren Proberäume wir nutzen.

    4 Ramsa-boxen (kenn ich nicht aber sind schon größer)
    1 Monitor Box
    Ein Großes Mischpult von H&H oder so Electronics wirklich sehr groß :-O
    und tausende diverse Kabel.

    Jetzt frag ich mich ob sich das lohnt die PA aufzubauen für den Geb. und die Frage die viel wichtiger ist : wie verkabelt man das ganze?

    Ich werde demnächst noch Bilder posten oder die Boxen genauer beschreiben aufjedenfall haben die Boxen 2 Klink-eingänge und ein Speakon.
    Die Monitor-Box hat einen Input sowie 2 Regler und einen Outpot oder so.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ist leider etwas dringend!

    Danke:)
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.05.08   #2
    Ob sich das lohnt, kann man ohne weitere Info nicht beantworten. Die paar Leute kann man - entsprechende Instrumentenamps vorausgesetzt - locker mit der Backline beschallen, zumal der Anlaß ja auch just for fun ist. Sobald allerdings jemand was singen will, muß dann halt was zur Verstärkung stehen und da böte sich die PA an. Zudem kann man darüber auch noch Konservenmusik laufen lassen...

    Da braucht's erst mal Fotos bzw. Typenbezeichnungen der Gerätschaften.


    domg
     
  3. user10045

    user10045 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 19.05.08   #3
    Sicherlich lohnt es sich eine PA zu benutzen. Aber nur wenn man sich damit auskennt.

    Es ist aus meiner Sicht keine gute Idee bei diesem Gig das erste mal eine PA ohne Techniker zum Einsatz zu bringen.

    Da hilft es wohl nur das ganze vorher ausgiebig testen und den Aufbau einige Male durchspielen. Hilfreich sind auch einige Proben über das neue Material.

    Grundsätzlich kann man sicher wie folgt vorgehen.

    1. Boxen mit Lautsprecherkabel mit der Endstufe verbinden.
    2. Die Endstufe mit dem entsprechenden Kabel an den Mischpultausgang anschließen
    3. Instrumente an die Mischpulteingänge anschließen.
    4. Wichtig jetzt alles in Ruhe auspegeln. An keiner Stelle darf eine Übersteuerung geschehen. Entsprechende Anzeigeinstrument am Mischpult und an der Endstufe beachten. Sie können eine Hilfe sein.

    Sollten die Lautsprecher aktiv sein, entfällt natürlich die Endstufe.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.05.08   #4
    Bitte such dir doch jemand der sich damit auskennt!

    Meinst du wirklich wir könnten hier übers Web einen Crashkurs geben wie man eine PA "verkabelt" (das vielleicht GRADE noch wenn sich jemand erbarmt und du genaue Unterlagen zur Verfügung stellen würdest) und womöglich auch noch bedient?
    Nicht dein Ernst, oder?

    user10045 meint es wohl gut mit euch aber so wie ich das sehe habt ihr leider keinen Plan von gar nix:

    oder so - oder so ähnlich.... vermutlich aber doch ganz anders....
     
  5. user10045

    user10045 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.05.08   #5
    Auch ich habe am Anfang meines Beitrages darauf hingewiesen, ich schrieb
    Optimaler als eine Ausprobieren von Grund auf ist sicherlich eine Einführung durch eine Profi / Semiprofi. Doch auch hier zählt, wenn es irgendwann selber gemacht werden soll, dann muss vorher jeder Handgriff sitzen. Sicherlich sind auch einige theoretische Grundlagen nicht verkehrt.

    Insofern sind unsere Beiträge auf gleicher Wellenlänge.

    Schäfer formuliert könnte man auch sagen. "Man kann nicht zum Gig fahren und dann ohne Sinn und Verstand irgendwelches Holz aufbauen und dann hoffen das es funktioniert. Bzw. in der Steigerung der Vermutung noch hofft >> Es klingt Gut <<.
     
  6. miau!!

    miau!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Sundern/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.05.08   #6
    Sorry das ich mich erst jetzt melde,

    Also wir ham das einige mal auf und abgebaut erst mit Hilfe eines Technikers vom Musikverein und dann alleine :D
    Wir haben das Mischpult an nen Endverstärker angeschlossen und vom Endverstärker in die Boxen.

    Hab mich jetzt doch intensiver damit auseinander gesetz und mit diversen Technikern geredet,
    wozu ist man den sonst im Musikverein ;) und fragen kostet nix!
     
  7. user10045

    user10045 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.06.08   #7
    Möglicherweise könnt ihr den Techniker vom Musikverein bei einer Veranstaltung begleiten und dort eure Kenntnisse vertiefen. Wenn man nicht im Weg rumsteht und stattdessen eine helfende Hand anbietet ist da sicherlich was möglich. So könnt ihr die notwendige Praxis erlernen und vertiefen.
     
  8. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Wir würden uns natürlich sehr über einen Erfahrungsbericht freuen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping