Hilfe!!! Blues Improvisation

von Dragonlord, 18.10.03.

  1. Dragonlord

    Dragonlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 18.10.03   #1
    Hallo,


    ich habe das Problem das bei mir irgendwie immer die selben Licks raus kommen, obwohl ich in allen 5 Patterns spiele. Naja hab auch das Gefühl irgendwie gar nicht weiter zu kommen. Hat jemand irgendwelche Tips wie ich da am besten weiter komme?
     
  2. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 18.10.03   #2
    ...wenn du das Gleiche in 5 verschiedenen Positionen spielst bleibt es trotzdem das Gleiche.
    Lass den backing track laufen, und denke dir dein Solo dabei aus. Dann versuch es zu spielen ohne auf die Positionen oder Patterns zu achten, einfach was du gesungen hast auf die Gitarre rueberbringen. Hab keine Angst vor Noten die aus dem Schema rausfallen. Lass dich nicht vom Griffbrett sondern vom "Kopf" fuehren. Am Anfang benoetigt es etwas Mut so zu spielen, wegen Harmonielehre und anscheinenden Dissonanzen. Nimm dich aber auf und du wirst sehn es klappt...und dann geht's richtig los. Viel Spass.
     
  3. martin.wa

    martin.wa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    21.12.03
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #3
    Es hilft auch meistens, möglichst abwechslungsreiche Techniken in dein Spiel einzubauen (Bendings, Hammer ons, Pull offs) um deinem Spiel mehr Variation zu verleihen....

    Gruß,
    martin
     
  4. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 18.10.03   #4
    Hi Martin,
    Technik ist gut, aber besser wenn bewusst angewandt.
    (war auf deiner Homepage, Clapton hat auch ne SG gespielt, hab ein altes Video mit Sunshine of you Love...da hat Jack Bruce 'ne Fellmuetze auf und Clapton spielt 'ne von Hand bemalte SG...die Jungs sind wirklich niedlich drauf...hab dir per mail fuer deine Homepage 3 Screenshots geschickt)
     
  5. martin.wa

    martin.wa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    21.12.03
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #5
    @moo:
    vielen Dank, ja, das Video hab ich auch... das ist diese psychedelische SG, ziemlich cool. Clapton hat ja wirklich fast jede Gitarre gespielt: Les Paul, SG, Explorer, Stratocaster, dieverse Jazzgitarren... bei Blind Faith und Derek and the Dominos hat er zwischedurch auch mal gerne zur Telecaster gegriffen...
    Eigentlich schade, dass er heute fast nur auf seiner Strat spielt...

    @Nino:
    Also, na klar, setz die Sachen bewusst ein... aber auch hier gilt: Je häufiger du die Sachen benutzt, desto schneller nutzen sie sich ab, dann klingt es letztlich doch wieder gleich. Also, Mut zum falschen Ton :D
     
  6. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 19.10.03   #6
  7. Dragonlord

    Dragonlord Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 19.10.03   #7
    Jetzt hab ich noch ne Frage dazu.
    Wie sieht das mit dem Grundton aus wenn ich z.B. einen 12-Bar blues in A habe.
    Muss ich dann beim A-Akkord auf dem Ton A beginnen, beim D auf dem D, und beim E auf dem E??? Und muss ich im ersten Takt beim A beginnen und enden? :rolleyes:
    Das mit den Grundtönen verwirrt mich irgendwie.....
     
  8. martin.wa

    martin.wa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    21.12.03
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #8
    @Nino:
    Du musst natürlich nicht auf dem jewiligen Grundton beginnen, es wird aber oft gemacht, zumindest beginnt man zur Orientierung meist beim Grundton (in dem Fall A) und baut dann sein Solo auf..
    Zur Orientierung für den Rest der Band ist das ganz hilfreich...
    aber wenn die Band den "Blues hat", ist das nicht wild... :D
     
Die Seite wird geladen...