Hilfe für einen "DAU"

von Didi_HB, 21.05.16.

Sponsored by
Casio
  1. Didi_HB

    Didi_HB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.16
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.05.16   #1
    Hallo liebe Tastenspieler,

    so langsam bin ich überfordert. Die Vielzahl der Möglichkeiten verhindert - für mich - das Richtige zu finden.
    Eine kleine Vorgeschichte:
    Seit meinem 8. Lebensjahr spiele ich "Heimorgel". Der Anfang war eine Yamaha mit 5 verschiedenen Registern. Dann ging es weiter über diverse größere Yamaha - Orgeln, Böhm Cnt/L, Wersi Saturn.
    Derzeit besitze ich eine Böhm Diamant CT400-M.
    Klanglich bewege ich mich etwa im Jahr 2000. Der Rhythmus geht so gerade, die Sounds klingen schon so in etwa wie das Original.

    Die aktuellen Instrument bewegen sich in einer Preisklasse (keine Keyboards) von ca. 13.000,- Euro bis so ca. 50.000,- Euro. Das ist aber leider nicht meine Liga! Diese Geld will ich einfach nicht ausgeben.
    Mit so einem Instrument bin ich ja immer noch vom Hersteller abhängig. Fremdklänge können nicht oder nur mit großen Aufwand importiert werden.
    Daher - durch das Internet angeschoben - kam ich auf die Idee einen ganz anderen Weg zu gehen.
    Ein Masterkeyboard dazu eine zweite Tastatur und ein Midipedal. Als Soundgeber gibt es ja - laut Internet - eine Vielzahl von Anbietern.
    Uns da genau beginnt der Punkt, wo ich überfordert bin und Eure Hilfe benötige!

    Vorab ein paar Eckpunkte:
    Design / Optik ist mir egal (ich kann da vieles professionell ändern / erstellen lassen). Damit meine ich Gehäuse, Bedienfelder, Dashboards, Säulen.
    Ich will nicht (mehr) auf die Bühne.
    Der Sound ist die Messlatte.
    Ich spiele nur Unterhaltungsmusik und habe keine Interesse an Soundkreationen usw.

    Was will ich:
    Gute Rhythmen, gute Sounds (geeignet für Unterhaltungsmusik), eventuell leicht - nach meinen Klangvorstellungen - anpassbare Sounds, Zugriff auf ein breites Angebot.

    Wenn ich mich jetzt im WWW umschaue bekomme ich leider keine Antwort auf meine Anforderung. Es gibt tolle Klänge von diversen Anbietern, aber keine Erklärung für einen Menschen, der kein promovierter Computerfachmann ist.
    Ich habe mir gedacht (für bessere Vorschläge bin ich total dankbar), dass ich mir als Basis ein GSi DMC-122 zulege. Dazu noch ein Midipedal. Dann lasse ich mir eine PC zusammenstellen, der die benötigte Software aufnimmt. Dieser PC wird im Gehäuse eingebaut und angesteuert über ein Touchscreen Monitor. Nur welche Software ist die richtige???
    Native Instruments scheint mir sehr begrenzt zu sein. Welche guten Alternativen gibt es???

    Und da hoffe ich auf Eure Hilfe. Vielleicht könnt ihr ja Licht in das Dunkle für mich geben.

    Ach ja, sich mit einem "Fachverkäufer" darüber zu unterhalten war jetzt - um es mal diplomatisch zu umschreiben - suboptimal.

    Bin gebt mir Eure Ideen, ich bin für jedes Feedback dankbar!

    Liebe Grüße
    Dieter
     
  2. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.408
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    4.570
    Erstellt: 22.05.16   #2
  3. Didi_HB

    Didi_HB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.16
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.16   #3
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis __2500_ €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: _Böhm Diamant 400 CT-M (Midi ist in der Orgel vorhanden)
    [ ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [X] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [X] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    __Die Orgel / das Equipment muss nicht bewegt werden

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu ___ kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    __Als Alleinunterhalter-Board

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Pop, Schlager, Volksmusik, Sakrale Kirchenmusik Immer als Alleinspieler

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [ ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [X] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [X] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [X] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [X] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [ ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [X] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [X] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    _Keinerlei Ansprüche

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    __Ich möchte auf eine Vielzahl von Sounds und Rhythmen zugreifen / verarbeiten können, die am Markt angeboten werden


    So, ich hoffe das hilft ein klein wenig weiter.
    Vielen Dank Synthos für diesen Tipp.

    Gruß
    Dieter
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 22.05.16   #4
    Die Möglichkeiten sind übersichtlich...
    • V-Arranger 2
    • Roland BK7m, Modul
    • Ketron SD-40, Modul
    • Korg PA3X, gebraucht, 76er
    • Yamaha Tyros 4, gebraucht, 61er


    Du könntest deine jetzige Tastatur also als MIDI-Keyboard behalten und damit einen Roland BK-7m, Ketron SD-40 oder den V-Arranger 2 ansteuern...

    ...sofern du dir nicht einen gebrauchten Korg PA3X-76 bzw. Yamaha Tyros 4 anlachen möchtest...



    HTH
    :hat:
     
  5. Didi_HB

    Didi_HB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.16
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.16   #5
    @hairmetal81

    danke für die Info. Und was würde mir eine PC-Lösung bringen? Eventuell Kontakt mit den diversen (zum Kauf angebotenen) Sounds?
    Eventuell gibt es ja auch Alternativen zu Kontakt, die eine größere Auswahl von Anbietern einbinden können.

    Einen separaten PC zusammenzustellen und mit der nötigen Software zu bestücken ist nicht das Problem. Nur meine Königsfrage... WELCHE SOFTWARE?????

    Gruß
    Dieter
     
  6. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 22.05.16   #6
    Bei Kontakt hast du das "Problem", dass Kontakt eigentlich kein Begleitautomat ist, sondern "nur" ein - komplexer, umfangreicher, äusserst potenter - Sample-Player...


    Kontakt ist so gesehen der alles dominierende "Platzhirsch" - einen besseren, umfangreicheren Sound-Pool an Drittherstellern wirst du anderswo nur schwerlich bis kaum noch finden...


    Siehe oben... V-Arranger 2


    ...falls du dich mit der etwas eingeschränkteren, klanglichen Möglichkeiten abfinden kannst, eventuell auch OMB 'OneManBand'. Arranger wachsen heute nicht mehr auf Bäumen...


    :hat:
     
  7. *Klaus*

    *Klaus* nimbu Software GmbH

    Im Board seit:
    16.11.15
    Zuletzt hier:
    20.10.17
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.06.16   #7
    Hallo Dieter,

    vielleicht schaust Du Dir mal unsere Software nimbu an (einfach nimbu.de googeln). Sofern Deine Diamant 400 CT-M über eine gute Implementierung der Midi Schnittstelle verfügt, würde ich den PC mit nimbu direkt an die Diamant 400 CT-M anschließen.

    Du kannst aber auch Deine Intros, Fill Ins etc. über den Touch Screen eines Tablets (iPad, Android, Windows) steuern.
    Als Rhythmen stehen Dir die Styles zur Verfügung, die für YAMAHA Keyboards entwickelt wurden. Oder Du nutzt die MidiFileToStyle-Konvertierung in nimbu, um für Deine Titel eine richtig authentische Begleitung aus einem Midi File abzuleiten.

    Man glaubt gar nicht, welche Leistung in einer Soundkarte wie z.B. der Audigy Rx steckt, wenn man kommerzielle Sounds einsetzt. Du kannst in nimbu aber auch die Sounderzeugung Deiner Diamant 400 CT-M ansteuern.

    Du findest auf unserer Seite eine ausführliche Beschreibung des Konzeptes und der Supportmöglichkeiten.

    Gruß Klaus
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.06.16   #8
    Ich möchte vor der Soundqualität üblicher "Onboard"-Soundkarten-Chips warnen...



    ...gerade weil...



    ...durch VST-Instrumente oder dedizierte Hardware-Module heutzutage besser, authentischer abgedeckt werden können!




    HTH
    :hat:
     
  9. tkreutz

    tkreutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.09
    Zuletzt hier:
    26.05.18
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Wolken
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.122
    Erstellt: 13.08.16   #9
    Hallo Didi,

    Deine Frage ist zwar schon etwas älter, aber ich versuche sie trotzdem zu beantworten - aus dem Hintergrund, dass ich beides selbst im Einsatz hatte (Yamaha Tyros 4 + Native Instruments Komplete + Midi-Keyboard + externes Soundmodul von Roland).

    Also Deiner Anforderung ist eigentlich zu entnehmen, dass Du professionelle Arranger-Keyboards (Korg PAx, Tyros, Roland etc.) von Deinem Setup ausschließst. Das wäre aber genau die Gerätekategorie, welche die Anforderung erfüllen können. Es gibt kurz gesagt keine Arranger Software, die auf dem PC da mithalten kann. Es gab Versuche, so etwas in Software abzudecken - das haben die anderen Teilnehmer schon genannt. (V-Arranger, Band-In-A-Box, Lion-Tracs usw.). V-Arranger kam meiner Meinung nach am nächsten an die Anforderung heran, da die Software sowohl Korg, Roland, als auch Tyros Styles in Verbindung mit einem Ketron Soundmodul spielen konnte. Aber von V-Arranger hört man jetzt schon längere Zeit nichts mehr, wenn man vor kurzem auf die Homepage gehen wollte, bekam man den Fehler 404 (Webspace gelöscht oder nicht verfügbar). Ich weiß nicht, ob das eine gute Basis ist für eine Kaufentscheidung. Der Entwickler der Software ist oder war zeitweise auch in dem Forum, vielleicht meldet er sich ja noch. Über Facebook hatten einige Musiker-Kollegen zumindest letztes Jahr noch mit ihm Kontakt - keine Ahnung was da jetzt los ist.

    Also zusammenfassend kann man sagen, dass keine Software, den Arranger einer teuren Workstation ersetzen kann. Vielleicht überlegst Du noch einmal, ob Du Deine Arbeitsweise verändern kannst. Der PC eignet sich eigentlich hervorragend zur Überarbeitung von Sounds. Aber im Live-Einsatz brauchst Du ein Gerät, welches das Material dann auch nutzen kann. Theoretisch kann dies auch ein einfacheres Keyboard sein, sofern es die Möglichkeit hat MP3s zu nutzen. Ansonsten die Vorschläge der Kollegen (Ketron, Roland Expander usw.). Als Begleitautomat ist ein PC nix, insbesondere, wenn noch intelligente Funktionen gefragt sind.

    Gruss
    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping