HILFE| Kante im Becken

  • Ersteller Drummerle
  • Erstellt am
Drummerle
Drummerle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
02.12.09
Beiträge
1.383
Kekse
7.270
Ort
Münster Germany
Hallo....
habe gerade "gefühlt", dass mein tollstes Becken eine winzige Kante am beckenrand hat. ist wirklich mit dem auge kaum zu erkennen, und schwer zu erfühlen.....wirklich im mm-Berreich. Weil es so klein war, dass man es auf nem Foto nicht erkennen kann, hier mal eben ein kleines bild was das verdeutlicht:
Unbenannt1234.JPG

Vom Klang her ist noch alles genau so wie vorher, genau der volle, weiche Crashsound, den ich möchte....aber besteht riss-Gefahr? Hattet ihr auch schonmal sowas? und woher kann das kommen? (ich spiele eigentlich mit sehr freischwingenden, angewinkelten, und niedrigen becken, und dresche auch nie wirklich drauf:confused:

Drummerle
 
W
WilliamBasie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
16.05.06
Beiträge
4.578
Kekse
15.113
Ort
Karlsruhe
bei mir kommt es vom ungeschützten Abstellen und Umfallen auf dem Boden, ich habe das bei einem China, bei einem Medium-Ride und bei einem schweren Ride.
Die Macken sind 20 Jahre und mehr drinnen und es ist bis jetzt nichts passiert - bei mir ist allerdings kein dünnes Becken betroffen.
 
Crashtestdrummi
Crashtestdrummi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.10
Registriert
07.07.10
Beiträge
13
Kekse
0
Was für ein becken hast du denn? Bei dünneren Becken besteht ja bekanntlich eher Rissgefahr. Ich würde mir in dem Punkt nicht zwingend Sorgen machen :p Wenn dich diese Kante zu sehr stört, kannst du ja auch sicherlich versuchen, das umzutauschen. Wenn du das neu gekauft hast und das nicht zu alt ist, geht das unter Grantie ;)
 
louiluigi
louiluigi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.18
Registriert
11.08.09
Beiträge
874
Kekse
563
Ort
Quahog, Rhode Island
Bei dünneren Becken besteht nicht eher Rissgefahr, wenn
der Besitzer damit umzugehen weiß. ;)
Gruß
 
Drummerle
Drummerle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
02.12.09
Beiträge
1.383
Kekse
7.270
Ort
Münster Germany
es ist ein dünnes becken......und das ist auch schon ca. 6 Jahre alt.....wann das passiert ist kA.....ist mir halt jetzt erst aufgefallen. Mal schauen was daraus wird....werd ich jetzt aufjedenfalll öfters mal beobachten

danke für die schnellen antworten

Drummerle
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.725
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Selbst wenn es neu gewesen wäre, wäre es wohl eher kein Garantiefall. So eine Kerbe ist leider schnell mal passiert.
Ein übermotivierter Sänger oder Gitarrist, beim Abbau nicht aufgepasst, da kann ein Beckenständer schon mal umfallen und wenn das Becken unsanft auf der Kante landet, ist da schnell mal eine Macke drin.

In diesem Fall ist es noch wichtiger, so zu spielen, dass man möglichst nicht auf den Randbereich schlägt. Wenn das keine zu grosse Kerbe ist und man weiss wie man Becken behandelt muss, kann man so ein Becken noch Jahrzehnte spielen.
Ich hab ein gebrauchtes Avedis Crashride, das auch schon ein paar Macken hat, es ist etwa so alt wie ich und klingt immer noch super.
 
Jürgen K
Jürgen K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.19
Registriert
09.07.08
Beiträge
603
Kekse
4.218
Ort
Frankfurt am Main
Hallo,

ja, es besteht Rissgefahr.
Ob diese Gefahr sich verwirklicht, steht in den Sternen.
Was macht man mit diesem Wissen?

Weiterspielen.

Ansonsten: Vorbeugung ist immer gut: niemals Becken auf die Kante stellen, immer schön ins Köfferchen oder Täschchen, bestenfalls auf den gesaugten weichen Teppich. Im Proberaum einen Schutzzaun ums Set und angreifende Mitmusikanten mit pfeilähnlichen Wurfgeschossen bekämpfen.

Woher kann das kommen?
Gewalteinwirkung von außen: falsches Abstellen, Hinfallen, Schlag gegen die Kante mit eckigem Gegenstand, Hängenbleiben am Türrahmen usw. usf.

Grüße
Jürgen
 
U
Unidrummer
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.10
Registriert
22.02.04
Beiträge
29
Kekse
0
M. E. kann es nur durch den Transport gekommen sein. Beim Auf- u.Abbauen der Becken sollte man aufpassen, wie und wo man die Becken lagert bzw. verpackt. Das senkrechte Aufstellen, kann schon bei Unebenheiten auf dem Belag zu Beschädigungen führen. Also mein Tipp: Becken immer sehr vorsichtig und schonend beim Transport behandeln. Sie sind das Salz in der Suppe eines jeden Schlagzeugers.

Gruß und weiterhin viel Spaß beim Spielen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben