[Review] Ibanez RG421 MOL


Compo
Compo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.22
Registriert
11.01.16
Beiträge
70
Kekse
839
Ort
Niedersachen, nähe Göttingen
Halloooo zusammen.
Nachdem ich meine ESP LTD vor einiger Zeit verkauft hatte und das Heimkino mittlerweile komplett steht habe ich mir wieder eine Gitarre zum abrocken zugelegt.
Einige Zeit habe ich mit Lesen und vergleichen verbracht. Ich wollte unbedingt einen super schlanken Hals haben wie bei der LTD. Da fiel die Wahl auf Ibanez und deren Wizard-Hälse.
Eigentlich wollte ich die Ibanez S521 MOL haben, diese gefiel mir einfach. Weiter stand die RG421 zur Wahl, auch mit Natur-Finish.
Der Preisunterschied von über 50€ und die Empfehlungen von einigen Leuten im Internet sprachen für die RG.
Also schnell zum Schnapperpreis von 283€ bestellt.
Soviel zur Geschichte.

Hier nun erstmal die technischen Daten :

  • Korpus: Mahagoni
  • Hals: Ahorn, dreiteilig
  • Halsform: Wizard III
  • Griffbrett: Palisander
  • Radius: 16 Zoll (400mm)
  • Einlagen: White Dot
  • Bünde: 24, Jumbo
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tonabnehmer: 2 x Quantum 6 Humbucker
  • Regler: Volume, Tone
  • Elektronik: 5-Wege
  • Steg: Fixed
  • Hardware: Cosmo Black
  • Farbe: Mahogany Oil

Quelle
Der Hals ist laut Ibanez-Website am ersten Bund 19mm dick und am 12 Bund 21mm dick.

Erster Eindruck

IMG_2527-2.jpg

Beim Auspacken fällt als erstes das Gewicht positiv auf. Die Gitarre fühl sich recht leicht an. Meine digitale Waage zeigt genau 3 Kg an.
Wenn man noch nie eine Gitarre mit Natur-Finish hatte fühlt sich die Gitarre im ersten Moment recht rau an. Ein paar Fussel bleiben an kleinen Stellen im Holz hängen. Aber man gewöhnt sich schnell dran. Man streicht mit den Fingern über das Holz und fühlt die Poren, die Formen, die Schliffe. Es fühlt sich wirklich nach "Natur" an. Sehr warm, komplett anders als eine lackierte Gitarre.

Ich konnte keine groben Fehler feststellen. Kein Rost (sogar die Saiten sahen aus wie neu), keine Dellen, keine Kratzer. Sieht wirklich sehr gut aus.

Genauere Betrachtung

Schauen wir uns die Gitarre nun näher an. An der Kopfplatte finde ich keine Klebereste oder Kratzer. Die Mechaniken laufen gleichmäßig geschmeidig und sehen auch wirklich gut aus.
IMG_2527-2.jpg
Der Sattel ist sauber eingesetzt und das Griffbrett sehr sauber geleimt.
IMG_2534.jpg

Die Bünde sind wirklich super ! Sie sind sehr sauber poliert und an den Enden steht absolut nichts über oder kratzt. Wenn man mit der Hand den Hals hoch und runter fährt spürt man die Bünde nahezu überhaupt nicht. Absolut keine Scharfen Kanten.
IMG_2536.jpg

Der Hals ist sehr sauber in die Halstasche eingesetzt. Der Hals wird mittels 4 Schrauben am Korpus befestigt.
IMG_2532.jpg

Die Tonabnehmer sitzen in einem METALL-RAHMEN fest im Korpus. Es handelt sich hier im Ibanez-eigene "Quantum-Humbucker".
Die Brücke lässt die Justierung jeder einzelnen Seite zu. Sowohl die Seitenlage als auch die Intonation lassen sich sehr gut einstellen.
Weder Rost noch Lacknasen sind an der Brücke zu finden. Keine Schraube ist ausgenudelt.
IMG_2535.jpg

Der Korpus ist aus sehr schönem Mahagoni-Holz gefertigt. Ich persönlich habe schwierigkeiten zu erkennen aus wie viel Teilen der Korpus besteht. Ich hatte eigentlich mit deutlich sichtbaren Trennungen beim Natur-Finish gerechnet.
Aber ich wurde eines besseren belehrt. Das Holz ist schön glatt geschliffen. Die Kanten sind richtig gut gefertigt. Nicht komplett abgerundet aber auch nicht scharfkantig.
Bei den Cut-Aways sieht man wirklich schön die Poren vom Holz.
Am Korpus gibt es ein paar Stellen an denen mal ein Fussel hängen bleibt. Womöglich hat das Holz dort eine minimale Vertiefung oder ähnliches. Mich stört es nicht. Ist ja schließlich Natur-Finish.
Aber das beste : Ich finde, dass Holz vom Griffbrett passt wunderbar zum Korpus. Beides geht wirklich sehr geschmeidig ineinander über. Für mich eines der schönsten Griffbretter die ich bisher gesehen habe (ist ja subjektiv ;) )

IMG_2531.jpg

Der Sound

Trocken angespielt ist die Gitarre ziemlich laut. Sie klingt sehr voll, höhenreich. Der Ton hält sich gefühlt ewig.
Als meine Frau über die Gitarre strich sagte sie nur "Ui, die klingt ja schön". Das soll schon was heißen, bisher klang alles nach "Gitarre" ^^
An meinem Randall Rg1003 Top mit 2x12 V30-Box angestöpselt kam erstmal die Ernüchterung.
Der Ton klang recht Dumpf, als ob das Tone-Poti zugedreht wäre.
Dazu muss ich sagen vorher war der AMP auf einen Seymour Duncan Blackout Metal eingestellt.
Also kurz am AMP rumprobiert und eine zufriedenstellende Einstellung gefunden. Demnächst werde ich mir aber bei Rübezahl max Output Humbucker holen ;)

Clean klingt die Gitarre sehr vielseitig. Durch den 5-Wege-Schalter ergibt sich eine riesige Bandbreite an Sounds. Von warm über Spritzig ist alles drin.
Bei High-Gain sind die Möglichkeiten nicht sooo stark unterschiedlich. Die Singlecoil-Schaltungen klingen etwas leiser und Dünner, aber sonst höre ich keinen großen Unterschied.

Sound-Samples gibt es an dieser Stelle leider keine. Ich habe kein Interface um was aufzunehmen und eine Aufnahme mit Handy würde der Gitarre nicht gerecht werden.
Wer unbedingt ein Beispiel haben will, ich könnte es mit meinem Rocksmith-Kabel am PC versuchen. Aber keine Ahnung wie das wird ^^

Abschließend sei noch erwähnt, dass die Bilder ein wenig aufgehellt werden mussten. Dementsprechend sieht der Korpus auf den Bildern heller aus als er ist. Hier ist ein Bild welches komplett unbearbeitet ist.
IMG_2528-2.jpg


Fazit

Wow, was für eine Gitarre für was für ein Geld. Für nicht einmal 300€ liefert Ibanez hier eine Gitarre ab welche sich nicht vor teureren Geschwistern verstecken muss.
Die Tonabnehmer sind nicht die schlechtesten, werden aber bald gegen High-Output-PU's getauscht. Ansonsten überzeugt mich die Gitarre auf ganzer Linie. Besonder das Natur-Finish hat es mir angetan. Während lackierte Gitarren sich eher kalt anfühlen und Fingerabdrücke weggewischt werden müssen fällt dies bei der MOL-Variante weg. Das Holz fühlt sich schön warm an.


Vielen Dank fürs Lesen und wie immer : Kritik und Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen =D
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_2533.jpg
    IMG_2533.jpg
    146 KB · Aufrufe: 662
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
escarbian
escarbian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.412
Kekse
48.793
Ort
NRW
Schöne und sauber verarbeitete Gitarre, sehr attaktiver Preis.
Mir hätte jetzt zwar die WK Weathered Black besser gefallen, aber die ist wohl bei T oder MS nicht mehr verfügbar, oder kostet woanders ein paar Euro mehr.
 
Compo
Compo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.22
Registriert
11.01.16
Beiträge
70
Kekse
839
Ort
Niedersachen, nähe Göttingen
Jop, der Preis ist wirklich der Hammer. Als ich die Gitarre bei Thomann bestellt hatte stand der Lieferstatus auf "Voraussichtlich ab 04.05 Lieferbar". Da hat sie bei den anderen Händlern um die 340€ gekostet. Für den Preis hätte ich sie auch noch genommen =D

Und Vielen Dank an alle für die leckere Nascherei :great:
 
notbad
notbad
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
23.10.12
Beiträge
613
Kekse
712
Ort
Ruhrgebiet
Ich habe (in die S621) DiMarzio-PUs eingebaut, aber absolut genial war ein Treble Bleed!
Vorher waren mit der Lautstärke auch immer direkt die Höhen weg, und danach war der Sound genial.
 
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.03.17
Beiträge
1.011
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Ich kann mich der Kritik nur anschließen! Die RG-421 Mol war meine erste E-Gitarre und ich werde sie auch nicht mehr hergeben. Das Ding ist einfach eine Waffe!
Für den Preis habe ich noch nichts besseres gesehen.
Naja Verkaufen wird auch schwer... Hab mich ein bisschen an Ihr vergangen.

 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben