HILFE! Röhrenendstufe durchgeschmort!

von Stifflers_mom, 28.01.05.

  1. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 28.01.05   #1
    mein gott, ich bin immer noch ganz durch den wind...
    hatte grad Bandprobe und einmal hat der andere gitarrist an seinem amp rumgefummelt (vielleicht ist er an die Steckdosenleiste gekommen, ich weiß nicht, obs was damit zu tun hat) und dann hats ein geräusch gegeben und meine Peavey Classic 60 hat sich verabschiedet. Es ziemlich verbrannt gerochen, so wie wenn ein kabel durchschmort. Der Amp lief zwar noch, d. h. die power-led leuchtet nach wie vor. allerdings war die standby-led aus, unabhängig von der position des standby schalters.
    Die bandprobe war dann mal völlig fürn arsch, weil ich nen totalen schock habe. mein geliebtes heiligtum :eek:

    Also an den äußeren kabeln is nix, muss also im amp was kaputt sein. auch wegen der stand-by geschichte. hat irgendwer ne idee, was hinüber ist?

    und noch viel wichtiger:
    wer kennt einen Ampfachmann im Raum zwischen München und Nürnberg? meint ihr, es wäre ne gute idee, das von thomann machen zu lassen, wenn ich sonst keinen finde?

    Ich werd das ding demnächst nochmal genauer unter die Lupe nehmen. hatte keinen schraubenzieher zum aufmachen dabei. kann ich den amp nochmal laufen lassen, um die röhren zu kontrollieren? oder sollte ich das lieber sein lassen?

    Hoffentlich ists nicht so schlimm. ohne das teil bin ich nämlich aufgeschmissen und wir haben wies aussieht demnächst wieder paar gigs. und geld für ne neue endstufe hab ich erst recht nich :(
     
  2. Captain Crunch

    Captain Crunch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.05.05
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 28.01.05   #2
    Also ich als E-Ing anwärter kann dir sagen wenn 0 funktion bei einem gerät ist ist in 98% aller Fälle nur die Feinsicherung durch.
    Bei nem Röhrenamp, wenn er noch angeht und nix mehr kommt würd ich sagen ne röhre ist futsch. Was soll schon sonst kaputt gehen?

    Falls du keine Garantie mehr hast einfach mal aufschrauben.
    Und keine PAnik - es ist nur Elektronik ohne Integrierte Schaltungen und so :great:
    Wenn der Warp 7 sowas macht, dann kannst du dir Sorgen machen!

    Edit note: Hab überlesen das es gestunken hat ;-o
     
  3. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 28.01.05   #3
    das wär ja das geringste problem, wenn er gar keine funktion hätte -> sicherung durch. das kann mir ja jeder "trottel" der n bisschen ahnung hat machen.

    und ich glaube auch kaum, dass es ne röhre ist, weil die grad mal n vierteljahr alt sind. außerdem verabschiedet sich doch ne röhre nicht so von einer sekunde auf die andere :confused:
     
  4. murdoc

    murdoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.07.12
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.05   #4
    check mal den Transformator... würde den Gestank erklären und warum nix mehr geht ;)
     
  5. Fredson

    Fredson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.05   #5
    hab nen peavy deuce vt und da ist mir letztens ähnliches passiert:
    er hat irgendwie zum rauschen angefangen, ton ist immer leiser geworden, bis gar nichts mehr rausgekommen ist. sonst schien er voll funktionstüchtig, nur eben keine laut mehr!
    naja, hab hn dann zu nem bekannten gegeben der früher röhren fernseher repariert hat und am ende war es dann nur ein kondensator und zwei widerstände, die nicht mehr funktionstüchtig waren! reperatur aufwand: 5 min.

    Kein Ahnung, ob das bei dir jetzt auch so sein kann, aber ich glaub allzu viel ist bestimmt nicht im A....

    mfg
    Fredson
     
  6. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.01.05   #6
    hallo,

    ui na ich hoffe du bekommst das wieder hin, die classic 60 is nen schickes teil.

    erstmal: brings zu nem ampdoctor oder nem anderen röhrenspezi, zu thomann würd ichs als letztes geben.
    wegen sicherungen: die sind dazu da, damit bei nem defekt der strom in nem bestimmten bereich (oder überall) ausgeht. es ist meistens keine lösung die sicherung zu ersetzten oder gar zu überbrücken (dämlich). ne sicherung zeigt also an das es ein problem gibt und ist in der regel nicht das problem. zuerst sollte man das problem finden, dann die ursache beheben, und dann erst ne neue sicherung reinmachen.
    an den angehenden e-ing. :
    an sonem teil kann ne menge kaputt gehen, am liebsten ausgangsübertrager, die trafos, röhren und bei alten geräten gerne auch widerstände und kondensatoren. röhren sind eigentlich sehr robuste bauteile und können ne menge ab wenn sie nicht schon total verschlissen sind.

    das mit dem amp laufen lassen würd ich nicht machen bevor du nicht gecheckt hast was da gebrannt hat oder geschmolzen ist.
    wenn du aber keinen plan davon hast, probiers lieber nicht herauszufinden, du kannst dir dabei sehr leicht tötliche schläge holen, auch noch 3 stunden nachdem das teil vom netz ist. ich sag mal wenn du den schaltplan von dem ding nicht lesen kannst, solltest dus lieber zulassen, auch wenn vielleicht letztendlich nur ne sicherung gesponnen hat (was ich nicht glaube).
    ansonsten kannst du natürlich gucken (bitte nur gucken) ob die röhren alle ok sind (weisser niederschlag, fehlendes getter etc).
    aber mach des ding nicht an, wenn in dem ausgangsübertrager 2 wicklungen verschmelzen und der kaputt ist, kostet sonen teil 120€.

    schau einfach mal im internet oder in den hiesigen röhrenforen obs da nicht ne n spezialisten bei dir inner nähe gibt. in nordmünchen gibts auf jeden fall einen, der name fällt mir gerade nicht ein.
    wenn alles nicht hilft schreib mir ne pm.

    viel glück.
     
  7. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.01.05   #7
    wenn du die noch nicht so lange hast, dann hast du doch noch vollgarantie darauf (wenn du sie neu gekauft hast).
    dann brauchst du dir ja auch nicht so sorgen wegen dem preis machen.
     
  8. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 29.01.05   #8
    hm, danke an alle, die sich in einer ferndiagnose versucht haben :D weitere sind natürlich erwünscht...

    also reinschaun werd ich auf jeden fall mal, hab ich ja schon mal gemacht beim Röhrenwechsel. und das ding steht im proberaum in der schule, heißt ich komm da sowieso erst am montag wieder ran. bis dahin sollte es ja entladen sein ;) trotzdem werd ich mich hüten, da rumzufummeln, is klar.

    @ San-Jo: ich hab das ding von ebay, damit is wohl nix :(
     
  9. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 30.01.05   #9

    das tut mir leid für dich, ehrlich. das ist der blöde nachteil bei ebay. :(
    ich hoffe, dass die endstufe bald wieder rennt und dass du, falls du weißt was es ist/war, uns bescheid gibst.

    gruß joachim
     
  10. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 30.01.05   #10
    danke für dein Mitleid... werd versuchen, mal am morgen ne digicam zu ergattern, und paar fotos hier reinzustellen.
     
  11. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 01.02.05   #11
    also, ich hab ihn jetzt mal aufgeschraubt. hab aber nix außergewöhnliches festgestellt in meinen ungeübten augen ;) vielleicht seht ihr ja was :D

    bilder hab ich angehängt.
     

    Anhänge:

  12. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 01.02.05   #12
    haste schon die kleine Sicherung da gleich neben dem Netztrafo gewechselt?

    geht das Netzlicht noch?
    brennt das Netzlicht aber der Amp gibt keinen Laut von sich?
    kommt sicherung sofort wieder? falls doch?
    passiert das auch mit gezogenen Röhren?

    das müsste ich mal kurz wissen!?
     
  13. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 01.02.05   #13
    Vielleicht wendest du dich mit deinen Fragen mal an Hoss. Der versteht was von Röhrenamps.

    Wenn du tatsächlich in deiner Nähe keinen Fachmann findest der das reparieren kann melde dich mal bei mir. Ich kenne eine gute Adresse in Nürnberg. Zu T-Man würde ich mit sowas nicht gehen.
     
  14. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 01.02.05   #14

    das hatt ich mich auch gefragt. neben dem trafo sind unten zwei sicherungen. die obere (die unter den kabeln liegt) sieht meines erachtens nach komisch aus.

    aber....ferndiagnose anhand von bildern ist, wenn es ein optisch nicht stark auffälliger schaden ist, unmöglich
     
  15. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 01.02.05   #15
    tausch am besten mal alle 4 Feinsicherungen...selbst wenn du die Sicherungen bei Obi kaufst bist emit 5-6? Dabei...(und du hast sogar noch welche als Reserve...
     
  16. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 01.02.05   #16
    also das netzlicht brennt noch, nur das standby-led nicht. und es kommt kein ton, das ist ja das problem ;)
    muss man beim sicherungen wechseln einfach nur alte rausziehen, neue reinstecken? was muss ich beachten? welche sicherungen muss ich kaufen?
     
  17. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.02.05   #17
    einfach nur rausziehen und durch neue ersetzen.

    vorraussetzung: die neuen haben die gleichen werte, wie die alten sicherungen.
    sicherungen unterschieden sich im Ampere-Wert (war doch ampere, oder?) und dann noch, ob es schnelle oder träge sicherungen sind. schnelle sicherungen brennen sofort durch, wenn sie einmal kurz eine zu hohe spannung abbekommen. träge sicherungen brennen erst durch, nachdem sie etwas längere Zeit ( ne sekunde oder so) mit einer hohen spannung belastet werden.
     
  18. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 02.02.05   #18
    also, sorrow hat mir geschrieben, dass er einen defekten Widerstand erkannt hat. werds denn demnächst mal zum reparieren geben.

    mal so nebenbei: sind die zwei kleinen röhrenartigen dinger, von denen man am 3. bild eines zwischen den beiden endröhren hindurch sieht, Vorstufenröhren? Ich dachte, in einer endstufe sind nur endröhren drin :confused:
     
  19. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 02.02.05   #19
    also ich hab mir die pics jetzt 3 Minuten angeschaut und kann keinen durchgebrannten Wiederstand sehen...im allgemeinen sind die richtig schwarz und hinterlassen eklige Brandflecken...

    tausch erst mal die Sicherungen... (ist oftmals der einzige Grund bei solchen Dingen) erst wenn nach 10-20 Minuten das gleiche wieder passiert geh ich von nem Schaden aus... (bei meinem letzten Amp sind zwei Wiederstände gekommen und aber keine Sicherung (beide Widerstände waren im Presence Schaltkreis!)...

    Röhrenamps können eigentlich meistens ne Menge abhaben bevor sie mal den Geist aufgeben!
     
  20. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 02.02.05   #20
    Hi,

    das mit dem Widerstand auf dem ersten Foto ist mir auch aufgefallen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass das noch normal ist. Habe keine wirkliche Erfahrung mit Röhrenverstärkern aber in Fernseher gibt es auch hohe Ströme. Also ich denke auch das der Widerstand in Ordnung ist.

    MfG Heiko
     
Die Seite wird geladen...

mapping