[hilfe] singen + stimmbruch?

von m43rius, 04.12.06.

  1. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #1
    hallo :)
    ich habe ein kleines problem.. ich konnte eigentlich schon immer ein wenig singen.. nicht wirklich sonderlich gut aber auf jeden fall ausbaufähig. wurde mir unter anderem auch von meinem musiklehrer gesagt.

    allerdings krieg ich seit dem stimmbuch absolut keinen graden ton mehr raus :( tief,schwach und sanft singen geht ja aber sobald etwas kraft reinkommt ist das echt übel!!! das geht jetzt schon c.a seit nem halben jahr. bei vielen freunden ging das mit dem stimmbruch von einem tag auf den anderen!! bei mir zieht sich das wie gesagt schon ewig her.

    was kann ich tun? kann ich irgendwelche übungen dafür/dagegen machen? bin total am verzweifeln weil ich eigentlich gerne singen würde :(
     
  2. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 04.12.06   #2
    tja so ist es mit dem Stimmbruch, vollständig vorbei ist dermanchmal erst mit 20.
    ich gehe mal davon aus das du momentan eine Art Schub davon hast, das legt sich wieder wenn die Schübe kleiner werden. Solange halt Atemübungen machen und Ähnliches.
    Denn wirklich vernünftig loslegen kann st du erst danach wieder.Also bescgäftige dich doch erstmal mit Sachen wie Atmung Stütze, Interpretation, Bühnenpräsenz.
    Alles gar nicht so unwichtige und uninteressante Bereiche für einen Sänger.
     
  3. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #3
    falls du mit bühnenpräsenz posen auffer bühne meinst, ich bin egitarrist ich kann das von natur aus :p


    nein im ernst, mit 20??? ach du scheiße :eek: und was meinst du mit Atmung Stütze, Interpretation. viele sachen fallen da warscheinlich weg da ich wie gesagt hauptsächlich gitarrist bin - also nicht alleine nur mit dem mikro auf der bühne bin.
     
  4. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.404
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Wenn du noch nicht weiß, was damit gemeint ist, dann ist ja jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen um das zu lernen :D
    Zur Atemstütze (oder einfach Stütze) gibts hier schon mehrere Threads. Gemeint ist das Atmen mit dem Zwerchfell, das Bilden einer "Atemsäule" die beim Singen deinen Ton "trägt". Unverzichtbar für den Gesang, besonders wenn man mit mehr Power, höher oder spezielle Gesangstechniken a la *wirf ein paar Wörter in den Raum* Belting, Shouten, usw. singen willst.
    Mit Interpretation ist die Auslegung eines Songs gemeint. Du denkst nach, welche Aussage der Song hat, was für eine Stimmung das Lied rüberbringen soll, an wen es adressiert ist, wo Höhepunkte und Spannung auftauchen und und und. Dann musst du es hinterher so vortragen, dass alle verstehen wie du den Song interpretierst.
    Mit Bühnenpräsenz ist eben nicht Posen gemeint *g* Das hängt eng mit der Interpretation zusammen. Du musst auf der Bühne so erscheinen, bewegen, gestikulieren etc. dass die Leute vor der Bühne deine Interpretation verstehen, mitfühlen und mitgerissen werden. Eben nicht Posen mit Hey, schaut her, ich bin der geilste Sänger der Welt! (es sei denn, das ist die Message deines Songs) :D
     
  5. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 05.12.06   #5
    ..einfach mal die suchfunktion dieses forums nutzen ;)
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 05.12.06   #6
    Nö. Du kannst Gitarre und Gurt genauso als Stützhilfe nehmen, wie ich als Bassistin :D
    Die Gitarre hilft von Vorne, den Bauch nicht zu heftig aufzublasen.
    Der Gurt läuft hinten - wenn die die Gitarre nicht in den Knien hängen hast - über die Flankengegend, dann weißt Du schon mal, wo man hinstützt, und ich spüre auch ganz gut, wenn vor dem Ton anstütze.

    Interpretation würde ich auch nicht unterbewerten. Selbst bei Background-Zeilen stellt sich die Frage: Was will ich eigentlich mit dem Text sagen? Und wie singe ich es am besten so, dass das Publikum mitbekommt, was ich sagen will?
     
  7. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 05.12.06   #7
    nein das Posen meinte ich nicht aber zu zeigen das man da ist, und den Raum bzw. das publikum sofort in seinen Bann zieht. Gibt bei mir zwei Beispielsongs, Don`let the sun go down on me und with arms wide open, diese Songs kann ich sehr gut nachvollziehen und dementsprechend so interpretieren, das die erste Textzeile reicht und sich alles umdreht
    und guckt. Das ist Bühnenpräsenz.
     
  8. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.077
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.208
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 23.12.06   #8
    Hallo,

    wenn Du derzeit keinen "geraden" Ton 'rausbringst, dann steckst Du halt noch im Stimmbruch, da führt kein Weg dran vorbei. Von einem auf den anderen Tag ist das nicht gegessen - laß Dir da nichts erzählen. Ich empfehle große Vorsicht mit der Stimme, da man sich seine "endgültige" Stimme ruck-zuck ruinieren kann, wenn man in der Migration ist, aber denkt, man ist schon durch, und einfach mit Gewalt weitermacht. Prominentes Beispiel: Tokio Hotel - die Intonation ist ziemlich grauslich, mit Sicherheit auch darauf zurückzuführen, daß die Plattenkarriere gepusht wurde, während der Sänger noch nicht durch den Stimmbruch war. Weiteres zu Stütze, Atmung etc. findest Du hier über die Suchfunktion. Laß Dich nicht entmutigen - Stimmbruch dauert zwar etwas, aber nur sehr selten bis 20. Meistens ist man früher fertig. Die Stimme selbst entwickelt sich aber immer weiter - im klassischen Bereich hat ein Bassist meistens erst mit Mitte 30 seine "endgültige" Stimme.

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping