Anfänger; Fragen zu Stimmumfang, Kopfstimme, Stimmbruch etc

  • Ersteller Skriban
  • Erstellt am
Skriban
Skriban
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.20
Registriert
08.06.08
Beiträge
182
Kekse
0
Ort
Mainz
Hallo liebes Forum,

Ich bin eigentlich E-Klampfer im melodischeren Deathmetal Bereich (Anspruchsvolle Musik um eventuellen Vorurteilen zuvorzukommen)

Ich bin im Prinzip Anfänger was den normalen Gesangsbereich angeht, an Screaming und Growling versuche ich mich hingegen schon länger, allerdings erstmal nur für mich alleine, macht mir einfach Spaß. Allerdings möchte ich auch gerne anfangen normal zu singen, allerdings habe ich ein paar Fragen und Sorgen, die ich erst klären möchte.

Ich werde jetzt am 18ten 16 Jahre alt. Im Prinzip dürfte der Stimmbruch also entweder fast oder gänzlich vorbei sein. Wie lange reichen die Auswirkungen des Stimmbruchs noch bzw wann ist die Stimme entgültig fertig "geformt?"
Ich habe eine recht tiefe Sprechstimme und ich komme, wenn ich wirklich laut singe, vom D# bis zum g#. Ist das grob gesprochen ein eher tiefer oder höher gelegener Stimmumfang?

Dazu sei gesagt, dass ich nach oben hin 4 Halbtöne mehr habe, die ich auch so laut wie den Rest singen kann. Allerdings verliere ich diese Töne, wenn ich länger als ein paar Sekunden meine Stimmhöhe auslote - nach ca 10 Sek sind sie allerdings sofort wieder da. Ist das normal/unbedenklich?

Was mir im Moment Sorgen macht, ist meine Kopfstimme. Ich spüre schon länger keine wirklichen Veränderungen mehr an meiner Stimme, allerdings ist seit ein paar Monaten meine Kopfstimme so gut wie weg. Ich konnte immer problemlos in die Kopfstimme gehen und auch Töne suchen und treffen - Bis vor ein paar Monaten, seitdem muss ich meinen Hals total verkrampfen um überhaupt in die Kopfstimme zu kommen und selbst dann krächze ich meist total, wenn ich es überhaupt schaffe. Meine Stimme wackelt und bricht dann immer wieder und es hört sich überhaupt recht heiser an.
Ist das dem Stimmbruch zuzuschreiben? Ich habe Angst dass ich vllt durch den gutturalen Gesang meine Stimme geschädigt haben könnte.

Lieben Dank im Vorraus für jegliche Hilfe, tut mir Leid das der Beitrag so lang geworden ist, ich hab mich so kurz wie möglich gefasst.

Grüße
 
Eigenschaft
 
TinDD
TinDD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.15
Registriert
27.02.11
Beiträge
133
Kekse
78
Also ich habe es bei mir selbst auch schon beobachtet dass die Kopfstimme bei Erkältung/Heiserkeit schlechter "anspringt". Man versucht einen Ton zu machen und er kommt irgendwie nicht so leicht raus wie sonst. Könnte mir vorstellen dass das "Schreien" beim Metal-Gesang einen ähnlichen Effekt hat. Vielleicht machste mal 1-2 Wochen Pause und schaust ob es wieder besser wird mit der Kopfstimme?
 
Kenshi
Kenshi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.19
Registriert
20.02.10
Beiträge
1.105
Kekse
2.842
Ort
Hamburg
Keine Kopfstimme? Derzeit nicht Krank? Ab zum Arzt, das klingt ernst! :bad:

Lass das Vocalisten-Dasein mal eine Weile ruhen und lass dich checken.
 
Skriban
Skriban
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.20
Registriert
08.06.08
Beiträge
182
Kekse
0
Ort
Mainz
Hi, danke erstmal für die Antworten.
Kopfstimmentechnisch klappts eigentlich wieder normal, allerdings ist die sehr viel tiefer als vor ein paar Monaten... Hoffe einfach dass das noch dem Stimmbruch zuzuschreiben war :(
 
Lape
Lape
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
03.05.06
Beiträge
178
Kekse
345
Ort
Leipzig
Es gibt Leute die irgendwann ihre Kopfstimme sogar ganz verlieren, weil sie diese einfach nicht mehr finden - zu sehr verspannen usw.
Du brauchst für die Kopfstimme ausserdem einen guten Stimmansatz und eine weite Mensur.
Rein körperlich könnten es bei falschen Screams usw. Knötchen bzw. ein Spalt bei den Stimmbändern sein - das kann aber nur der HNO Arzt sagen.

Zu Schluss: Deine Entwicklung des Kehlkopfs und überhaupt deiner Stimme zieht sich noch bis zum 23. Lebensjahr hin. Also wirst du noch einige Überraschungen erleben :D
 
Kenshi
Kenshi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.19
Registriert
20.02.10
Beiträge
1.105
Kekse
2.842
Ort
Hamburg
Jow, kann ich bestätigen. Ich werd diesen April 23 und meine Stimme hat sich wirklich KRASS verändert in den letzten 7 Jahren. Vor allem wenn man so 19 oder 20 ist, kriegt die noch nen richtigen Schub.

Aber geh trotzdem zum Arzt. Keine Kopfstimme haben ist definitiv nicht normal.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben