Hilfe, unser Basser brauch Equipment aber hat keine Ahnung..

D

Doody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.20
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
412
Kekse
136
Ort
Hamburg
Moin allerseits,

es wird Zeit, dass unser Basser halbwegs vernünftiges Equipment bekommt, da ich davon aber absolut keine Ahnung habe, wende ich mich mal an Euch. Benötigt wird ein Bass und eine Bass-Anlage, sollte zusammen so ca. 1000€ kosten, am liebsten Gebrauchtkauf (Gebrauchtwaren Kaufgesuche bitte hier eintragen: http://www.musik-privatmarkt.de/ )

Was empfiehlt ihr da ? Musikmässig ist das ein Mix aus Hardcore und Metal, also ist Druck gefragt ( also 4x10" Boxen ?!?)
Der Bass soll ein 4-Seiter sein mit Aktivelektronik wenns geht...

Also danke schonmal

(EDIT = LSV)
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Ibanez_EDB500_Ergodyne_Bass.htm
oder
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Ibanez_SRX500.htm
oder
http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Yamaha_RBX774.htm

+

http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX3000_T.htm

+

http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Hartke_VX410_Bassbox.htm

:)
 
K

Krombacher

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.04
Mitglied seit
10.01.04
Beiträge
62
Kekse
0
Die Box und der Amp is nich gut!!!!

lieber nen profet 4 oder 3 oder was von Hartke aber nich von beringer is nich gut!
Und ne Box von Peavey! die sind *cool* belastbar!

Lis mal ne paar andere Themen über den, hier in Forum da wirste das sehen!

Sonnst ok!
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
ich finde amp und box schon in ordnung. viele hier im forum haben auch diese kombination und sind damit zufrieden... :D

und außerdem kommt man mit nem profet 3/4 und ner peavey box schon fast auf 800€, was soll dann aus dem eigentlichen instrument werden? o_O

EDIT: wenns nicht umbedingt 4x10" sein muss, vllt ist ja der sweet15 combo was für euch: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_SWEET15_SolidState_Combo_15.htm
 
ET

ET

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.07
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
1.315
Kekse
85
Ort
Saarland
gell,unter 350€n gehts beim bass bestimmt nicht wenns aktiv sein soll und dann ises ja auch nciht grad das beste,aber

was denket den eigentlich euer Basser,was will ER denn für ein Bass??
(is ja doch was persönliches :D )
 
Dan Kenobi

Dan Kenobi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
30.12.03
Beiträge
366
Kekse
32
Ort
Frankfurt am Main
ich kann auch den sweet15 empfehlen.

kennt sich jemand mit der firma hoyer aus? ist ne deutsche firma, soweit ich weiß. hab ma einen gespielt für 380 flocken, war aktiv, aber nicht so der reißer, vielleicht ham die ja noch was besseres im programm. was haltet ihr übrigens von peavey bässen?

ps: der bassist sollte nicht am intrument sparen, also nicht auf krampf billigwahre suchen, nur damits mim geld passt, dann lieber noch etwas sparen!
 
I

icepete

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.06
Mitglied seit
13.11.03
Beiträge
535
Kekse
0
Ort
NRW
Sweet15 ist ne gute Sache.
Such mal auf www.musicstorekoeln.de nach einem Bass der Firma Fame. Ist ein MusicMan Nachbau und von der Verarbeitung könnte sich die Firma MusicMan teilweise noch was abschneiden. Sound ist klasse und gibts als aktiven 4- oder 5-Saiter.
Für beides kommt man mit 1000 € schon hin.
Würde aber vielleicht überlegen, ob er nicht vielleicht lieber den 5-Saiter nimmt angesichts der Musikrichtung.
 
D

Doody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.20
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
412
Kekse
136
Ort
Hamburg
moinmoin,

erstmal danke für die vielen Antworten.

Bei Behringer Equipment halte ich mich aber etwas bedeckt, ich kenn nur die Gitarrensachen von denen und die sind nich gerade sooo berauschend.

An Ibanez Bässe hatte ich auch schon gedacht, bei der Firma ist doch das Preis/Leistungsverhältnis meistens ganz gut, oder ?

Warwick kenne ich auch als gute Firma, allerdings weiss ich nicht, ob ein Combo das richtige für uns ist.....Ich prob noch mit ner anderen Band im Raum und es könnte gut sein, dass der andere Basser die Box von unserem Basser mitbenutzen möchte....(alles nicht so einfach ;))
Also lieber wäre mir schon Box und Topteil.

Generell würde ich auch lieber gebraucht kaufen, hab selten erlebt, dass sich bei Musikequipment die Anschaffung von Neuware lohnt.

Momentan ist ein Hartke 3500 bei ebay, taugt das was ?
Dazu noch ne Peavey 4x10" Box und das wäre ok ?

Den Fame Bass bei Musicstore werd ich mir gleich mal auf der Seite angucken....Ihr meint die taugen was ?

Danke
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
Doody schrieb:
Den Fame Bass bei Musicstore werd ich mir gleich mal auf der Seite angucken....Ihr meint die taugen was ?

oh ja, fame taugt sogar sehr viel :) hab ne klampfe von denen, kann ich nur jedem weiterempfehlen. Es soll sogar leute geben die die musicman stingray kopien von fame besser finden als original stingrays (wegen einer "Mittelstellung der Aktiven Elektronik, die die original MuMan Bässe nicht besitzen", was immer das auch heißen mag :))
 
Peegee

Peegee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.20
Mitglied seit
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.814
Ort
Düsseldorf
Die Fame - Bässe sind verdammt nah am Original; sprich Warwick.
Wenn ich jetzt einen neuen Bass bräuchte käme das Teil in die engere Auswahl. Obwohl, so ein schöner Preci!?
 
D

Doody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.20
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
412
Kekse
136
Ort
Hamburg
Also den Musicman hatte ich bislang eigentlich auch immer als nonplusultra angesehen, dass nun eine gute und günstige Kopie auf dem Markt ist, hätt ich nicht erwartet.
Ich werd das Teil mal unserem Basser zeigen.
Würdet Ihr mit Rosewood oder Ahorn Griffbrett nehmen ?
 
Peegee

Peegee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.20
Mitglied seit
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.814
Ort
Düsseldorf
Ich persönlich mag lieber die dunklen Griffbretter (z, B. Rosewood)
Der Bass klingt damit etwas wärmer und knurriger.
Andererseits dengeln die Ahornhälse so schön. Zum Slappen hervorragend.
Darum habe ich auch zwei Bässe. Einen Hellen und einen für meine dunkle Seite. :twisted:
 
Heike

Heike

HCA Bass
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.02.21
Mitglied seit
19.11.03
Beiträge
4.160
Kekse
14.663
ET schrieb:
was denket den eigentlich euer Basser,was will ER denn für ein Bass??

Eben!

Ich empfinde das fast schon als unredlich wie das hier ellenlang abgeht und schon Details wie Griffbrettoptionen verhandelt werden... Man kann ihm zwar einige Vorschläge machen, aber er hat ja sowohl eigene Soundvorstellungen wie eigene Hände, denen das Instrument liegen muß.
 
8ight

8ight

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
Ich kann auch nur den EDB 500 von Ibanez empfelen, der ist für den anfang schön leicht, klingt sehr rockig und lässt sich richtig gut bespielen!!!
 
mnemo

mnemo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
5.393
Kekse
9.344
Ort
Berlin
Schau mal bei E-Bay rein nach nem Jacksonbass. Ich hab jetzt seit einem Monat einen. Sind echt sehr flexibel und hätte nicht gedacht, dass die so gut sind, hab auch schon viel gehört, besser als ein Ibanez. Hat mich 300,-Euro gekostet (NEU! Aktiv und 5-Saiter). Das einzige Manko ist, das man ihn auf jeden Fall vor jedem Spielen einmal stimmen muß. Während dem Spielen verstimmt er sich jedoch komischerweise kaum.

Verstärkermässig hab ich leider auch sogut wie keine Ahnung, jedoch ich werde mir Sommer den Warwick Profet 4(400Watt) und dann noch ne Ashdown MAG 419T(4x10") kaufen, also unter 1000,-Euro komme ich weg(ohne Bass).

Ich würde dir zu nem Top und ner 4x10" raten, da dein Bogner Überschall schon übermächtigen Druck hat. Also kein Combo, obwohl so kleine Brüllwürfel auch laut sein können, aber dann hört sichs auch dementsprechend undifferenziert an.
 
D

Doody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.20
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
412
Kekse
136
Ort
Hamburg
Heike schrieb:
ET schrieb:
was denket den eigentlich euer Basser,was will ER denn für ein Bass??

Eben!

Ich empfinde das fast schon als unredlich wie das hier ellenlang abgeht und schon Details wie Griffbrettoptionen verhandelt werden... Man kann ihm zwar einige Vorschläge machen, aber er hat ja sowohl eigene Soundvorstellungen wie eigene Hände, denen das Instrument liegen muß.

hahaha, ne, Du hast schon recht.
Das Ding is eben nur, dass ich ihn schon gefragt hatte, was er denn gern mag und er hat da überhaupt keine konkreten Vorstellungen....Wie ich oben schon geschrieben hab, ich werd ihm mal den Fame vorstellen, dann kann er ja sehen, ob der ihm gefällt....is ja schliesslich seine Kohle ;)
 
D

Doody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.20
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
412
Kekse
136
Ort
Hamburg
mnemo schrieb:
Schau mal bei E-Bay rein nach nem Jacksonbass. Ich hab jetzt seit einem Monat einen. Sind echt sehr flexibel und hätte nicht gedacht, dass die so gut sind, hab auch schon viel gehört, besser als ein Ibanez. Hat mich 300,-Euro gekostet (NEU! Aktiv und 5-Saiter). Das einzige Manko ist, das man ihn auf jeden Fall vor jedem Spielen einmal stimmen muß. Während dem Spielen verstimmt er sich jedoch komischerweise kaum.

Verstärkermässig hab ich leider auch sogut wie keine Ahnung, jedoch ich werde mir Sommer den Warwick Profet 4(400Watt) und dann noch ne Ashdown MAG 419T(4x10") kaufen, also unter 1000,-Euro komme ich weg(ohne Bass).

Ich würde dir zu nem Top und ner 4x10" raten, da dein Bogner Überschall schon übermächtigen Druck hat. Also kein Combo, obwohl so kleine Brüllwürfel auch laut sein können, aber dann hört sichs auch dementsprechend undifferenziert an.

Da werd ich direkt mal gucken, danke. Von Jackson halt ich allgemein sehr viel, schliesslich sind meine beiden Klampfen auch Jacksons....

Wie is das Warwick Topteil ? 400 Watt hört sich ja schon recht vernünftig an. Und Druck muss das Ding schon haben, schliesslich muss er nicht nur gegen meinen Bogner, sondern auch gegen den Engl von dem 2. Gitarristen ankommen :D
 
ET

ET

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.07
Mitglied seit
12.11.03
Beiträge
1.315
Kekse
85
Ort
Saarland
er hat nicht mal design vorstellungen,das glaub ich nicht....
und wenn mich jemand fragt,ich schaue zuerst was mir gefällt und dann höre ich ihn mir an,macht wohl (fast) jeder so
 
Domo

Domo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
10.924
Kekse
14.087
Ort
Hamburg
Doody schrieb:
mnemo schrieb:
Schau mal bei E-Bay rein nach nem Jacksonbass. Ich hab jetzt seit einem Monat einen. Sind echt sehr flexibel und hätte nicht gedacht, dass die so gut sind, hab auch schon viel gehört, besser als ein Ibanez. Hat mich 300,-Euro gekostet (NEU! Aktiv und 5-Saiter). Das einzige Manko ist, das man ihn auf jeden Fall vor jedem Spielen einmal stimmen muß. Während dem Spielen verstimmt er sich jedoch komischerweise kaum.

Verstärkermässig hab ich leider auch sogut wie keine Ahnung, jedoch ich werde mir Sommer den Warwick Profet 4(400Watt) und dann noch ne Ashdown MAG 419T(4x10") kaufen, also unter 1000,-Euro komme ich weg(ohne Bass).

Ich würde dir zu nem Top und ner 4x10" raten, da dein Bogner Überschall schon übermächtigen Druck hat. Also kein Combo, obwohl so kleine Brüllwürfel auch laut sein können, aber dann hört sichs auch dementsprechend undifferenziert an.

Da werd ich direkt mal gucken, danke. Von Jackson halt ich allgemein sehr viel, schliesslich sind meine beiden Klampfen auch Jacksons....

Wie is das Warwick Topteil ? 400 Watt hört sich ja schon recht vernünftig an. Und Druck muss das Ding schon haben, schliesslich muss er nicht nur gegen meinen Bogner, sondern auch gegen den Engl von dem 2. Gitarristen ankommen :D

das warwick profet topteil mit 400watt ist sehr gut, allerdings kommst du beim kauf eines warwick profet topteils+box (peavey o.Ä.) schon zu fast 1000€ ohne Bass.....
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben