Hilfe, unser Schlagzeuger is'n Poser... helft mir

von StringTheory, 24.06.05.

  1. StringTheory

    StringTheory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.06.05   #1
    Also, wie ihr im Titel schon sehen konntet, ist der Schlagzeuger meiner Band ein Poser!
    Um das mal genau zu erklären:
    Er spielt seit ungefähr 1 1/2 Jahren und ist auch nicht schlecht...
    ABER: Er hat ein Yamaha Beech Custom (heißt glaub ich so) und mindestens 8 Becken, von denen er maximal 3 oder 4 benutzt! Dazu kommen noch zwei Snaredrums...
    Und alsob das nicht schon genug wäre kommt dann noch so'n Kleinkram wie Glocken und so'n Mist dazu... brauchen tut er das eher nicht!
    Das Problem was ich hab ist, dass er immer ewig zum Aufbauen (bei Gigs und Proben) braucht!
    Kann ich ihn irgendwie von dem Trip runterbringen?
    Habt ihr auch schon erfahrungen damit gemacht?

    Ach ja: Sorry, wenn ich einiges falsch geschrieben habe, aber ich kenn mich damit nicht so aus, weil ich lieber in die Saiten, als in die felle haue...
     
  2. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 24.06.05   #2
    Hi Kobestyle,

    Was für ´ne Art Mensch ist euer Drummer denn so vom Charakter her?
    Eher Marke sturer Dickkopf, oder kann man mit dem Mann reden?
    Sofern er wirklich tonnenweise unnötiges Geraffel mit sich führt, welches er de facto nicht benutzt, dann wären vielleicht ein paar zarte Hinweise darauf, dass er beim Aufbau grundsätzlich der Letzte ist hilfreich.
    Vielleicht ist er auch einfach nur zu unorganisiert und es fehlt ihm an Routine sein Set in angemessener Geschwindigkeit auf und ab zu bauen.
    Für letzteren Fall gäbe es einiges an Tricks und Kniffen, die den Set-Aufbau erheblich beschleunigen und vereinfachen.
    Hier mal ein paar kurze Stichworte.: Kein Gig ohne meinen Drum-Teppich! Auf dem guten Stück sind Positionsmarkierungen für sämtliche Fussmaschinen und Ständer.
    Meine Auf und Abbau-Routine ist stets die gleiche, da sitzt jeder Handgriff, selbst im Fieberwahn oder wenn ich (nach dem Gig!!) mal ´nen kleinen im Tee haben sollte.
    Ich variiere gelegentlich mal meine Set-Grösse, aber egal ob 2 oder 4 Toms, 5 oder 9 Becken, die dafür benötigte Zeit differiert lediglich minimal.
    Memory-Klammern und Markierungen an der Hardware tun ein Übriges, selbst das Pack-Schema meiner Hardwarekiste und meines Kofferraumes ist immer das Gleiche.
    Schnellverschlüsse an den Beckenständern zur schnellen Montage und Demontage der Becken bringen ebenfalls ein wenig Zeitgewinn , vor allem entfällt die lästige Sucherei von heruntergefallenen Flügelmuttern damit endlich.:rolleyes:
    Wir haben zwar meistens einen oder sogar zwei Roadies dabei, aber das sind halt keine versierten Drumtechs, von daher helfen sie lediglich beim Be- und Entladen.
    Set Auf und Abbau macht Gevatter Schlegel lieber selber, da muss ich nicht noch alles nachkorrigieren und alles sitzt auf den Zentimeter genau. Ransetzen und wohlfühlen ist die Devise!
    Wichtig ist natürlich auch, dass das komplette Set in einwandfreiem technischen Zustand ist. Alles sollte leichtgängig und gleichzeitig felsenfest haltend sein, ohne die Schrauben oder Flügelmuttern wie ein Ochse anknallen zu müssen.
    Feintuning bei den Trommeln ist im Prinzip nach fast jedem Transport nötig, aber ich vermeide es z.B. erst unmittelbar vor dem Gig (bereits in der Location) frische Felle auf zu ziehen.
    Noch Eines, ich demontiere meine Hardware nach ´nem Gig nur so weit wie unbedingt nötig. Ich bekomme regelmässig die Krise, wenn wohlmeinende Menschen meinen mir beim Abbau helfen zu müssen und natürlich genau die FALSCHEN Schrauben zu lösen versuchen. :mad: Da kann ich echt zum Elch werden! Ich bitte die dann meistens die Cowbell zu polieren, dann sind sie beschäftigt und richten kein Unheil an.:D
    Ich bin von Natur aus ein absolut fauler Sack, daher habe ich über die Jahre das unvermeidliche und langweilige Prozedere des Auf und Abbauens für mich perfektioniert.
    Vielleicht kommt euer Drummer ja mit der Zeit ebenfalls auf den Trichter.
    Gehört er jedoch eher zu der Art von Menschen denen man im Laufen die Schuhe besohlen kann, wird wahrscheinlich die pure Reduzierung seines Equipments auch nicht soooo viel bringen.
    Jedenfalls wünsche ich euch alles Gute bei euren Bekehrungs und Missionierungsversuchen! ;)
    Zunächst mal solltet ihr euch glücklich schätzen, dass er nach nur 1,5 jahren bereits halbwegs manierlich trommeln kann.
    Viel Equipment = Poser! ist eine Gleichung die ich nur recht bedingt zu unterschreiben gewillt bin.
    Im Grunde reichen ´nem guten Drummer zwar Kick, Snare, HiHat und´n Becken :), aber bestimmte Phasen durchläuft wohl nahezu jeder Mensch.:rolleyes:
    Was für Musik macht ihr denn genau?
     
  3. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.06.05   #3
    Ach so, ich habe vergessen zu erwähnen, dass er ein absoluter Quatschkopf ist...
    Außerdem hat er gesagt, dass er sein Schlagzeug nie reduzieren würde, weil er damit die Mädels beeindrucken will...
    Aber trotzdem erstmal danke für die Tips, ich werde sie mal weitertragen... vielleicht hilft es ja...
    obwohl die Geschwindigkeit nicht das Prob ist, sondern meiner Meinung nach die Einstellung!
    Vielleicht sehe ich das auch falsch... ich meine ich mache Musik nicht um aufzufallen, sondern um mich auszudrücken, und da ist das Equipment eher zweitrangig, aber ihm geht es ja hauptsächlich um die Optik...
    naja, genug gemeckert...
    Ach ja, wir machen Alternative, n bissl Progressive, sowas halt...
     
  4. MikePortnoy

    MikePortnoy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 24.06.05   #4
    Wenn er ein riesen Schlagzeug spielt um die Mädels zu beeindrucken ist er wirklich ein Quatschkopf :screwy: aber das soll es ja auch bei anderen Instrumenten geben. Meine Frage ist wie transportiert er den alles zu Auftritten hat er einen Bus oder müsst ihr sein Zeug mitschleppen?
    Also mir reicht es schon meine Standartausführung aufzubauen habe. Bin auch immer der letzte der mit dem Aufbau fertig ist obwohl ich als erster Anfange das aber nur weil ich mich wegen unserem Keyborder immer noch drei mal umstellen muss damit er auch im Blickfeld der Leute sitzt. :(
     
  5. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 24.06.05   #5
    ...ich bin zwar schon etwas älter, kann mich aber noch gut erinnern - die Mädels standen eigentlich nie so sehr auf große Schlagzeuge bei jungen Männern - da gabs doch noch was anderes, oder ...???!!!!!!!
    Und je länger er zum Abbauen braucht, um so weniger Mädels sind übrig - wer wartet schon ewig auf einen Idioten, wenn der Sänger schon viel früher Zeit hat!!
     
  6. Rocker64

    Rocker64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hildesheim, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.05   #6

    wie heisst nochmal euer Schlagzeuger??. Ich find ihn klasse.....:p :p
     
  7. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 24.06.05   #7
    Sagt ihm doch einfach, dass man mit einem Minimalset einen wesentlich besseren Blick auf IHN hat, und er so auch besser posen kann. Die vielen Schlagzeugteile lenken doch nur von ihm ab. ;)
    Vielleicht möchte er sein Engagement auch eher in Richtung Stricktricks lenken. Ein bisschen Stickwhirling, Backsticking usw. Kommt garantiert besser an als ein Schlagzeug, das aussieht wie eine Kirmesbude.
     
  8. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 24.06.05   #8
    ich find auch,man sollte nur soviel teile am set haben,was man auch spielen kann.
    sonst wird`s echt lächerlich...

    ich z,B, spiel nen pearl mmx,22,10,12,14 und hab nen 14" und 16" crash,22 ride und nen china

    das reicht für mich vollkommen aus
     
  9. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 24.06.05   #9
    Zum einen muß ich sagen - das ich früher auch zu dieser Spezies gehört habe - zum anderen das ich nie ein Groopie abbekommen habe, oder auch keines wollte weil da gerade ne andere Aktuell war. Der soll die sich seine "Erste Reihe Mädels" mal genauer anschauen, die meisten sehen nur im dunkeln toll aus. Leider.

    Bei mir hats ungefähr 3 Jahre gedauert bis ich ich festgestellt habe das es doch viel cooler ist sein Schlagzeug der Musik anzupassen als umgedreht. Sollte der auch machen wenn ihr Progressive Rock spielt brauch der nicht viel am Set.
     
  10. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.06.05   #10
    Danke erstmal für eure schnellen Antworten!!!
    @MikePortnoy: den seit Vater hat nen Kleinbus, und da kommt das meiste rein... alle anderen Bandmitglieder und unser Equipment müssen wir dann irgendwie in meinen A3 quetschen!
    Gar nicht so leicht kann ich euch sagen...

    @werner: das hab ich ihn auch schon gesagt... jetzt muss ich nur hoffen, dass er nach ner Zeit das auch einsieht...
     
  11. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 24.06.05   #11
    eigentlich müsst ihr nur noch berümt werden und der Tick eures Schlagzeugers passt perfekt. dann werdet ihr euch umgucken wie wenig platz er , im vergleich zu euren 3 Marshall-Fullstacks braucht, hehe.
    also werdet berühmt und alles wird passen.

    so was du jetzt erzählt hast, wir es wohl kaum mit vernunft zu regeln sein...hier handelt es sich halt mal um nen hoffnungslosen fall und das musst du akzeptieren :o
     
  12. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 24.06.05   #12
    aber ich find die aussage allein schon zu geil: "Hilfe unser Schlagzeuger is'n Poser weil er ein riesen Set hat!" :)

    Was manchen Leuten woanders fehlt müssen sie mit nem getundem Auto , riesen monster sChlagzeug, .... wettmachen!!! :D
     
  13. StringTheory

    StringTheory Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.06.05   #13
    GUTE IDEE!
    Wieso ich da nicht selber draufgekommen bin? Ich werde gleich nen Thread aufmachen "Wie werde ich am besten berühmt"
    Toll ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping