HK-Audio Pr:o Boxen und Endstufen belastbarkeit !

  • Ersteller Njealde2006
  • Erstellt am
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Hallo, ich habe mal wieder höchstwahrscheinlich eine Anfängerfrage, aber hoffe doch, dass ihr mir helfen könnt.
Habe vor ein paar Tagen :
2x HK-Audio Premium PR:O 12
2x HK-Audio Premium PR:O 18S
2x QSC GX5 Endstufen

gekauft.

Nun haben die Boxen ja bestimmt RMS Werte, bei den Tops 400w und bei den Subs 500w.
Wie weit darf ich das ganze nun Belasten ? Darf ich außerhalb der RMS Werte gehen ?
Es sind ja auch angaben wie PROGRAMM und PEAK dabei, die deutlich höher sind.
Hatte bisher nur aktiv anlagen mit eingebautem Limiter, daher meine Frage.

Hoffe eine möglichst schnelle Antwort zu bekommen :)

lg
njealde2006
 
Eigenschaft
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.501
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Rms ist das was die Boxen bei Dauerbelastung aushalten.

Du kannst drüber gehen, aber mit der Gefahr das was kaputt geht.
Bässe können im allgemeinen ein bissi mehr ab als drauf steht, aber viel bringen tut das eh nicht.
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Alles klar, also werde ich nicht über die RMS werte gehen !, denn die Boxen waren nicht gerade günstig!!...

Kann ich denn dort irgendwie noch nen Externen Limiter anbauen ? Gibt es sowas ? Könnte wer links posten ?

lg
 
C
CipoX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.12
Registriert
03.09.08
Beiträge
176
Kekse
557
Hallo,

es ist üblich Endstufen zu verwenden, die etwas mehr (20-50%) RMS-Leistung bieten, als die Box "verträgt". Bei einer zu knapp dimensionierten Endstufe kann sonst Clipping auftreten, was die Hochtöner zerstören kann.

Die von die gekaufte QSC GX5 liefert 500Watt an 8 Ohm. Somit ist sie für das Top richtig dimensioniert. Für den Bass wäre eine etwas stärkere Endstufe zu bevorzugen. Da mögliches Clipping jedoch so schnell keinen Sub zerstört, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Gruß!
Tobias
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Nur zu deiner Information die endstufen bieten

2x 700W/4Ohm (Bass benötigt 500w @ 4 ohm)
2x 500W/8Ohm (Tops benötigen 400w @ 8 ohm)

Hab mir das ganze mal ausgerechnet.
Die Endstufe für die Tops darf ich auf 80% und die Endstufe für die Bässe auf 71,4% max aufdrehen, wenn ich die RMS Werte einhalten will....

Richtig ?

lg
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.08.22
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.146
Kekse
7.489
Ort
MUC
Äh, ja... allerdings macht man es in der Praxis am besten so, dass man die Endstufen auf Rechtsanschlag legt und dann mit dem Mischpult pegelt.

Eine Frequenzweiche hast du, oder? Sonst spielen die Tops bis in den Bass runter und die Subs soweit sie können hoch, und die Versorgung mit zwei getrennten Endstufen kann ihre Vorteile gar nicht ausspielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
slalomsims
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.16
Registriert
30.01.04
Beiträge
1.083
Kekse
1.443
Wenn Boxen überlastet werden, gehen sie normalerweise nicht einfach kaputt, sondern fangen erstmal an zu verzerren, sprich "scheiße zu klingen".
Und genau ausrechnen, wie weit man die Endstufen aufdrehen kann, macht für mich nicht soviel Sinn. Was ist, wenn die Boxen "nur" 376 Watt RMS haben? Ich kenne keinen Hersteller im "Consumerbereich", der die Belastbarkeit einer PA-Box ganz genau angibt.
Ich würde beide Endstufen erstmal voll aufdrehen und dann das Verhältnis Topteil-Subwoofer bei einer Lautstärke, die ihr normalerweise so fahrt, einstellen (ich würds an der Frequenzweiche regeln).

Du scheinst ansich schon viel Erfahrung zu haben, daher wirst du da mMn nichts falsch machen. Hören, einstellen und gut is ;-)

Und ich brauche einfach zu lange beim Schreiben...
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
JO Frequenzweiche habe ich natürlich, verwende ich allerdings nur für die Subs ;)!

Pegeln am Mischpult, meint ihr Wirklich ?
Also bei HK-Audio war so ne Garantie und Prüfkarte dabei, dass sie den Peak, der angegeben ist garantieren.

Aber wenn ich jetzt beide endstufen voll aufdrehe, der Ton immer noch Top ist, dann kann ichs so lassen, obwohl es 20-30% mehr leistung ist. (also von den RMS Werten gesehen).
Wenn ich merke der Ton ist nicht mehr gut, sondern verzerrt, dann wieder runter und den Boxen passiert nichts oder wie ?


lg
 
S
slalomsims
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.16
Registriert
30.01.04
Beiträge
1.083
Kekse
1.443
Jepp, so isses. Wenn das nur kurzfristig ist, macht das nix aus.
ich an deiner Stelle würde aber schon richtig aktiv trennen. macht für mich keinen Sinn, die Tops Fullrange laufen zu lassen. Bass machen die eh nich. Aber dafür laufen die dann deutlich "runder", wenne aktiv trennst.

Oder brauchst du die Boxen für Konservenmusik? Aber selbst dann machts für mich keinen Sinn, die Tops nich aktiv zu trennen. Ich geb diesbezüglich noch ein Stichwort: mögliche Probleme mit Phasenauslöschungen
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Also pack ich an die tops einfach noch ne ganz normale frequenzweche wie die behringer cx 2310 ?

Was für frequenzen muss ich denn dort einstellen ?
Überigens habe ich gerade gesehen in der Anleitung steht folgendes:

Frequenzgang -10db: 60 Hz - 19 kHz
Frequenzgang +/-3 db: 68 Hz - 19 kHz

Weiter unten steht dann^^
Trennfrequenz der passiven Weiche: 2kHz/ 12dB Oktave

Heißt das nicht das ne weiche schon bereits eingebaut ist ?
Brauch ich jetzt noch die oben genannte Weiche (behringer cx 2310) und wie muss ich die dann einstellen ?

Danke im vorraus!

lg
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.693
Kekse
158.644
Hallo Njealde2006,

in den Subwoofern sitzt eine einfache passive Weiche. Diese kannst Du verwenden, wenn Du Dein System mit einer einzigen Endstufe betreiben möchtest.
Eine deutliche Klangverbesserung erhältst Du aber, wenn Du eine Aktivweiche (z. B. http://www.musik-service.de/behringer-cx-2310-prx395501056de.aspx) ans Mischpult anschließt, und von dort aus zu den jeweiligen Endstufen für Subs und Tops gehst. Die Trennfrequenz hängt von den Tops bzw. Subs ab und ist auch ein wenig Geschmackssache. 120 Hz ist ein grober Richtwert.

Zur Dimensionierung der Amps wurde oben schon etwas geschrieben.
Zum Thema Belastbarkeit: Die RMS-Werte sind ausschlaggebend. RMS = "root mean square" = Durchschnitt/Mittelwert. D. h. die Box verkraftet problemlos auch kurzzeitige höhere Spitzenleistungen ("Peak"), ohne gleich kaputtzugehen. Im übrigen hört man recht deutlich, wenn man eine Box "überfährt" und kann dann entsprechend "runterfahren". Daher ist auch die Überdimensionierung der Endstufen sinnvoll, und Du kannst sie voll aufdrehen.
 
F
Floschi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.22
Registriert
11.07.09
Beiträge
39
Kekse
0
Ort
Halle(Westf.)
Weiter unten steht dann^^
Trennfrequenz der passiven Weiche: 2kHz/ 12dB Oktave

Das ist die interne Trennung der Box, also bei welcher Frequenz der 12'' vom 1'' getrennt ist.
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Also brauche ich jetzt noch ne 2. Frequenzweiche ?...
Für die Tops ? Ich habe ja schon die Behringer CX-2310 im Rack, allerdings nur für die Subs benutzt.

Wenn ich das jetzt also richtig verstehe, bekommen die Tops auch noch momentan bassfrequenzen ?


lg
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.693
Kekse
158.644
Hallo nochmal,

sorry, daß Du bereits eine Weiche hast, ging aus den bisherigen Beiträgen nicht klar hervor. Aber warum benutzt Du sie nur für die Subwoofer? Die Weiche macht doch nur Sinn, wenn Du Tops und Subs voneinander trennst!

Also: Pult-Ausgang -> Frequenzweiche. Am Ausgang für die Tops die eine Endstufe anschließen und daran die Topteile, am Ausgang für die Subs die andere Endstufe anschließen und daran die Subwoofer. Trennfrequenz auf ca. 120 Hz und fertig!
 
ThomasA1000
ThomasA1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Registriert
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Nein, brauchst du nicht. Stell die Trennfrequenz bei ca 120 Hz ein und schalte die Weiche in Stereobetrieb.
Hinten hast du pro Seite 2 Ausgänge. Mit den 2 <120 Hz gehst du in die Sub Endstufe und zu den Subs.
Mit den >120 Hz in die Topendstufe und weiter zu den....rate mal ;-)
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Ich dachte ich muss 2 verschiedene Frequenzen haben die die Tops und Subs !

Meine jetzige Trennfrequenz ist bei 200 (2k) herz.
Auf beiden Seiten habe ich die Regeler "XOVER Freq" so eingestellt, weil ich fande, das so die Subs am besten klingen!

Den Subwoofer Ausgang benutzte ich ja garnicht und somit auch nicht dieses Subwoofer ding in der mitte der Weiche !

lg
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.693
Kekse
158.644
Hallo Njealde2006,

wie der Name Trennfrequenz schon vermuten läßt. Dies ist die Grenze, unterhalb derer die Subs spielen, und oberhalb derer die Tops spielen. Eine zweite Trennfrequenz macht bei Deinem Setup keinen Sinn.
Da Du offensichtlich bisher nur die Subs "oben beschnitten" hast, und die Tops fullrange gelaufen sind, solltest Du erst einmal versuchen, es wie in meinem letzten Beitrag beschrieben zu verkabeln. Mit der Trennfrequenz kannst Du dann noch ein wenig spielen...
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Alles klar, mach ich so, aber klingt es nicht besser, wenn die TOP's auf fullrange laufen ? ;)
An der Endstufe hab ich auch noch nen schalter, der momentan auf Fullrange steht, bei den Tops und den Subs !
Gibts eigentlich unterschiede zwischen der Billigen Beringer Frequenzweiche und teureren Modellen ?
Also ist die Qualität dort besser und macht eine Anschaffung sinn ? Welche würdet ihr denn empfelen ?

lg
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.693
Kekse
158.644
Hallo nochmal,

im Gegenteil, der Klang wird deutlich besser, wenn die Tops und Subs separate Bereiche übertragen und eben nicht fullrange laufen.

Die Behringer-Weiche tut, was sie soll. Ein teureres Modell ist nicht erforderlich.

Wenn bezüglich der Verkabelung noch etwas unklar sein sollte, frag einfach, dann erkläre ich es Dir noch einmal detailliert!
 
N
Njealde2006
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.10
Registriert
22.05.08
Beiträge
75
Kekse
0
Alles klar, dann werd ich das ganze mal austestesn ;) !

Danke erstmal für alles...

Wie siehts jetzt aus mit nem externen limiter ?
Ich dreh jetzt einfach die endstufen voll auf und wenn es nicht verzerrt klingt betreib ichs einfach so oder was ?

Der Typ von Musik-Produktiv meinte, dass ich soweit aufdrehen kann, bis an den Endstufen Clip aufleuchtet...
Stimmt das ?

lg
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben