Hörprobe - Photograph

von BEN1972, 05.02.17.

Tags:
  1. BEN1972

    BEN1972 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.17
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    131
    Erstellt: 05.02.17   #1
    Hallo zusammen,
    ich habe mich das erste mal gewagt zu meinen musikalischen Ergüssen selbst zu singen und wäre sehr an Kritik interessiert. Hab versucht Ed Sheeran's Photograph in eine Rock&Rollige Variante zu transfomieren.
    Danke vorab :-)
    http://www.looperman.com/tracks/detail/183121
     
  2. FPmusic

    FPmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 05.02.17   #2
    Hi,

    also vom Instrumental her und von der Intonation bzw. der Stimme an sich gibt's da nicht viel auszusetzen. Alles gut und solide.

    Das Problem für mich ist, das die Transformation so nicht funktioniert. Jegliche Emotion, sogar jegliche Ernsthaftigkeit des Songs geht mMn dadurch verloren. Es fehlt auch Ausdruck in den Vocals, aber das kann eben auch an dem vorherigen Punkt liegen.
     
  3. BEN1972

    BEN1972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.17
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    131
    Erstellt: 07.02.17   #3
    Hi , vielen Dank für deine Meinung, so krass seh ich es selbst natürlich nicht aber deshalb ist mir ja auch an anderen Meinungen interessiert :-) Das Emotion fehlt kann ich nachvollziehen , da sich der Stil meiner Version bewusst vom sehr emotionalen Original entfernt. Das höchste der Gefühle war Fingerschnippen und ein wippendes rechtes Bein ;) Wie ich allerdings mehr Ausdruck in die Vocals bekomme ist mir bisher ein Rätsel, habe festgestellt das man mit leicht einem im Kessel auf ner Party o.ä. mehr Ausdruck in den Gesang bekommt nur wie überwindet man seine Scheu im Normal Zustand ?
     
  4. FPmusic

    FPmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.15
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    444
    Erstellt: 07.02.17   #4
    Naja, gut und richtig singen im Sinne von Töne treffen können wirklich sehr viele Leute. Emotionen transportieren und mit echtem Ausdruck singen können nur wenige. Damit ist das wohl gleichzeitig die größte Herausforderung der meisten Sänger (mich übrigens eingeschlossen :-) ). Zum Scheu überwinden kann ich dir keinen Rat geben. Hab ich auch noch nicht geschafft. Aber alleine vorm Mikro mit niemandem im Haus sollte das jeder schaffen.

    Und ich denk mal mit so einer Transformation ist es nochmal um Einiges schwerer da Ausdruck hinein zu bringen. Da man sich ja von der musikalischen Stimmung des Originals entfernt, der Inhalt des Songs aber gleich bleibt.


    Also um zum Punkt zu kommen: für eine sinnvolle Beurteilung deiner Vocals ist dieses Stück nicht so gut geeignet. Vlt lädst du nochmal was anderes hoch.
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.486
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.673
    Kekse:
    101.688
    Erstellt: 08.02.17   #5
    Dass die Ernsthaftigkeit des Songs und die Emotion des Originals flöten geht, finde ich vernachlässigbar. Es ist halt eine Rockabilly-Version – da muss sich nicht nur der Performer vom Original distanzieren, sondern auch der Hörer.

    Zufällig erinnere ich mich, das @FPmusic diesen Song selbst schon mal gecovert und hier als Hörprobe gepostet hat. Dadurch hat er natürlich eine ganz andere, engere Bindung an den Song.

    Ich habe diese Bindung nicht. Daher fiel mir der Zugang zu deiner Rockabilly-Version leichter. Mir gefällt sie.

    Einziger Kritikpunkt: Phrasierung und Artikulation. Du musst durch das schnellere Tempo viele Silben in englischer Sprache unterbringen, bist aber vermuitlich kein native Speaker. An einigen wenigen Stellen holpert es daher manchmal, wodurch die nicht ganz unwichtige Coolness etwas leidet.

    Bitte nicht überbewerten: Das soll nicht heißen, dass deine englische Aussprache und dein Timing schlecht sind. Es ist nur marginal - aber immer noch so viel, dass es zumindest mir aufgefallen ist.
     
  6. BEN1972

    BEN1972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.17
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.02.17   #6
    Ich bin kein native Speaker und muss zugeben das ich nur wenige Takes aufgenommen habe d.h. die ersten waren wesentlich grottiger in Aussprache und Timing. Als ich dann nach dem ca. 10 Versuch einigermaßen zufrieden war wollte ich natürlich gleich Feedback :-) Feedback von Freunden und Familie kann man ja getrost vernachlässigen da der Großteil (meist auch mit Musik machen nix am Hut haben) eh alles geil finden was man so in der Richtung treibt ;-) Ich denk mal im Fall von Artikulation und Phrasierung hilft nur Übung³. Auf jeden Fall schon mal Danke für eure objektiven Meinungen, damit kann ich etwas anfangen :great:
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.486
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.673
    Kekse:
    101.688
    Erstellt: 08.02.17   #7
    ... auch meine Meinung ist subjektiv beeinflusst.
     
  8. BEN1972

    BEN1972 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.17
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.02.17   #8
    davon gehe ich aus nur halt nicht durch mich oder meine physische Darreichungsform - das ist mir wichtig :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping