Hörproben von BlackZ

von Domo, 25.06.07.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 25.06.07   #1
    Da ich mich in letzter Zeit immer mehr mit Homerecording beschäftige, dachte ich mir mache ich doch einfach mal einen Thread auf wo ich meine Werke sammeln und präsentieren kann.
    Ihr dürft mir dann immer Tipps, Kommentare und Kritik dazu geben :D

    Ich fange einfach mal an mit ganz frischen Aufnahmen, keine zwei Stunden alt. Es handelt sich dabei um zwei klassische Gitarrenstücke, eines von Bach und eines von Giuliani. Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich erst etwas weniger als ein Jahr klassische Gitarre spiele... :o

    www.sixidiots.de/gavotte.mp3
    www.sixidiots.de/variazioni.mp3

    Kommentare, Kritik erwünscht! ;)
     
  2. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 28.06.07   #2
    hier mal was neues, dieses mal ska-punk. ich würde euch bitten einfach mal den sound zu bewerten, musikalisch ists nicht sooo das gelbe vom ei, da zu 80% improvisiert :D gitarre und bass sind über amp-simulation eingespielt, drums direkt in den drumcomputer eingehämmert und aufgenommen, bläsersatz ausm synthesizer (ein Take pro Spur, improvisiert :D). dummer weise hats einfach nur damit angefangen dass ich mir die gitarrenidee festhalten wollte und habe keinen klick benutzt. deswegen ist alles (insb. rhythmisch) etwas schief und krumm.... ;)
    gesamte aufnahmezeit ca. 60 minuten

    www.sixidiots.de/neuerskasong.mp3

    Kommentare, Kritik erwünscht! ;)
     
  3. Six-pack

    Six-pack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    389
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.401
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Schönen Abend BlackZ,

    würd`s mir ja gerne anhören, aber mein Microsoft Internet Explorer sagt nein (blockt) - kannste das viellt. bei File Upload nochmal hochbeamen....

    cheers
     
  4. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 28.06.07   #4
  5. Six-pack

    Six-pack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    389
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.401
    Erstellt: 28.06.07   #5
    Jaaa, jetzt funzt es....

    Also das Gesamtarrangement ist gut, falls du aber Wert auf die Gitte legst - die hört man imho sehr schwach bis überhaupt nicht, da die Bläser sehr stark im Vordergrund sind, und das Schlagzeug, dass du, und nicht umgekehrt rhythmisch begleitest die gitte überdeckt - aber der Gesamteindruck ist nicht schlecht - weiß ja nicht auf was du Wert legst!?

    Lad doch die beiden anderen Stücke auch dort hoch...

    Wünsch dir noch einen schönen Abend!!

    G und cheers...
     
  6. Six-pack

    Six-pack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    389
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.401
    Erstellt: 28.06.07   #6
    Tjahaaa, also so wie du das jetzt reingestellt hast funzt das auch - kein Block mehr...

    Das ist natürlich klassische Gitarre in Reinkultur - stark, ist zwar nicht so mein Ding aber auf alle Fälle sehr, sehr sauber :great: und auch die Aufnahme ist sehr klar, einfach gut!!

    Werd mir das aber in aller Ruhe (und ausgeschlafen) noch mal anhören...aber wie gesagt die Aufnahme ist Top!!

    cheers
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 29.06.07   #7
    Das geht ja ziemlich durcheinander. Klassikgittarre, Skapunk... Wäre besser, wenn Du Dich auf 1 Thema beschränken würdest, über das man dann konkret reden würde.
     
  8. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 29.06.07   #8
    Hab mir mal das Variazioni reingezogen, also für ein Jahr erstaunlich wenig perkussive Töne, dafür klatsch ich mal kurz in die Hände. Nee wirklich, sehr schön.

    Zum Thema Sound:
    Eines kann ich immer und jedem raten, nämlich erst einmal mit der Frequency Sweep Methode jede Spur durchgehen und Störfrequenzen absenken. Derer gibts bei Dir recht viele.

    Praktische Anwendung:

    Schalte eine Spur Solo.

    Equalizer aufmachen, schmalbandig wie möglich und volle Anhebung.

    Jetzt gehst Du das komplette Frequenzband durch

    Siehst Du im Pegel extreme Anhebungen, so senke diesen Bereich etwas breitbandiger ab (nur etwas, es handelt sich hierbei um die für das jeweilige Instrument typische Frequenzen, die wollen wir nicht zerstören)
    Eins wenn abgesenkt, nochmal das selbe, üblicherweise findet man so drei Stück pro Spur.

    Der Sound wird sich nicht großartig verändern, aber Kleinvieh macht auch Mist.
    Diese Methode machst Du bei jeder Spur, Du wirst den besseren Gesamtsound sofort bemerken.
    Am Besten machst Du für jede Spur 2 EQs auf, einen für Störfrequenzbeseitigung und einen für Klangcharakteristik.

    Grüßle
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.06.07   #9
    DAs geht ja ziemlich ins Eingemachte, was ein geübtes Ohr und viel Zeit voraussetzt.

    Ich ergänze mal:

    Diese "Störfrequenzen" heißen Formanten. Sie sind einerseits prägend für einen bestimmten Toncharakter, andererseits kann genau diese Prägung auch ermüdend sein sein, eben weil diese Frequenzen so deutlich gefeatured sind.

    Am ehesten kennt man das von Stimmen. Jeder kennt Leute, die eine etwas nervige Stimme haben. Im eigenen Umfeld oder von so einigen Jungmoderatoren im Jugendfernsehen. Würde man ihnen einen EQ einbauen und die 2 oder 3 "Charakterspitzen" gezielt runternehmen, wäre der "Nervanteil" raus.
     
  10. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.06.07   #10
    danke für die blumen! ich bin sehr froh dass es euch gefällt. habe die stücke bei meiner praktischen musikklausur am dienstag gespielt und 14 punkte abgestaubt (lk musik)... :D

    Das ist doch gerade das schöne, dass es so durcheinander geht ;)

    hey danke, das werde ich gleich mal ausprobieren... muss mir nur vorher noch ein brauchbares EQ-plugin für cubase besorgen. hast du da vielleicht einen tipp? ich habe im internet ein freeware-plugin gefunden namens "eq31", wie der name sagt ein linearer 31-band eq, aber sobald ich das plugin in cubase lade stürzt mir der rechner ab... das taugt also nix :D
     
  11. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 30.06.07   #11
    http://www.ddmf.eu/

    Hier unter Freeware kannste Dir einen guten EQ runterziehen.

    Nochmal kurz zur Methode.
    Senke am Besten den Master mal ab auf die Hälfte und schau drauf was passiert, wenn Du das Frequenzband durchgehst, an zwei, drei Stellen wird er über 0 db in den roten Bereich schießen, das absenken. Jo, probiers mal aus.
     
  12. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.06.07   #12
    So, hier mal was neues, was ich heute Vormittag aufgenommen habe. Noch ohne Gesang und mit wahrlich grauenhaften synthie-bläsern (werde bei gelegenheit mal meinen privaten posaunenchor ins studio holen ums richtig aufzunehmen :p).
    Was mich stört ist die wahnsinnige unausgewogenheit des klangs. wenn ich das spektrometer in winamp betrachte, scheint es so als ob sich alle frequenzen im bass- und tiefmittenbereich bewegen würden, im oberen frequenzbereich hingegen passiert garnichts.
    jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, ich kann schließlich nicht anfangen wahllos die höhen aufzudrehen... :D

    www.sixidiots.de/skainginmycar.mp3 oder www.sixidiots.de/blackz_downloads.html (4.)

    Kommentare, Kritik erwünscht! ;)

    @pablo
    habe mal deinen tipp befolgt und die störfrequenzen abgesenkt. weiß nicht ob mans hört, bzw ob ich es richtig gemacht habe, aber es kommt mir auf jeden fall so vor als ob es besser klingen würde als vorher...
     
  13. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 30.06.07   #13
    Wenns Dir schonmal besser gefällt, dann hats ja schonmal was gebracht.

    Zum Analyzer im Winamp:
    Den darfst Du nicht als Maßstab nehmen, der schlägt auch bei professionellen CDs im oberen Bereich nicht aus. Bei mir zumindest.


    So unausgewogen find ich den Klang gar nicht, Problem ist erstmal, dass der Drumcomputer und die Bläser einfach schlecht klingen, völlig egal, welche Frequenzen Du da rein oder rausdrehst.
    Das Schlagzeug scheint mir auch enorm überkomprimiert bzw. schon bis zum Übersteuern hochgefahren.

    Guck mal hier, da sind typische Frequenzbereiche aufgeführt und welche den typisch bekannten Klang von Aufnahmen ausmachen:

    http://www.bws-tonstudio.ch/Pdf Datei/Tontechnik.pdf
     
  14. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.06.07   #14
    so, habe jetzt mal den kompressor von der bassdrum genommen und die drums mal etwas nach den vorgaben aus der bws-tonstudio pdf bearbeitet. gefällt mir auf jeden fall besser!

    außerdem habe ich ein bisschen am final master plugin herumgedreht, jetzt gefallen mir die gitarren wesentlich besser, sie wummern weniger.

    habe einfach die alte datei überschrieben, d.h. hier der link: www.sixidiots.de/skainginmycar.mp3
     
  15. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 30.06.07   #15
    Viel besser, auf jeden Fall.:great:

    Der Bassdrumsound an sich sollte halt ausgetauscht werden.
    Das klingt halt an sich nicht wie eine Bassdrum, sondern eher wie ein dumpfer Schlag mit einem Baseballschläger auf nen Sack Reis:D
    Entweder hast Du die Höhen rausgedreht (für einen Höhenklatsch gib mal zw. 5Khz und 8Khz ordentlich dazu) oder der Sound ist an sich schon nicht zu verwenden.

    Andere Möglichkeit wäre, die Trialversion von Drumagog runterzuladen, falls Du grad kein anderes Sample da hast. Das einfach in die Spur der Bassdrum als VST reinladen (also so wie den EQ) und dann die BD auswählen.
    http://www.drumagog.com/
    Manche findens geil, manche nicht.
    Edit: Ach ja, dafür musst Du die Spur vorher einzeln exportieren, damit Du ein WAV File hast, weiss nämlich nicht, ob das mit Midi Spuren an sich auch funktioniert.

    Meine Marschroute für eine fette Snare&BD Kombination ist es zudem, alle Spuren bis auf die beiden stummzuschalten, und zu exportieren.
    Nun hast Du eine Spur, nur mit Snare&BD. Diese haust Du in eine neue Spur und machst nen Kompressor drauf, hohe Ratio, minimale Attack und Releasezeit.
    Alleine klingt das ziemlich scheisse. Wenn Du es aber jetzt zum eigentlichen Drumsound ganz leicht mit rein mischt, dann entwickelt der Sound einen enormen Punch.
    Fraglich jedoch ob Du die relativ billigen Drumsamples damit anheizen kannst.

    Aber enormer Soundgewinn zu gestern!
     
  16. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.06.07   #16
    okay, das mit der BD werd ich mal machen. samples habe ich en mass.... :D

    im moment hab ich es so gelöst dass eine spur BD+Snare+Toms ist und die andere Hihats+Becken. So dachte ich mir dass ich das drumset am einfachsten abmischen könnte. mit ein wenig aufwand könnte ich das ganze natürlich noch mehr zerstückeln, um den sound zu verbessern...

    deine methode mit dem extrem-komprimierten snare+bass sound werde ich dann bei gelegenheit auch mal ausprobieren. lese von dieser methode zum ersten mal, klingt durchaus interessant! :great:
     
  17. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.06.07   #17
    so, gerade eben was neues aufgenommen. dieses mal sehr softe poppige ambient-musik, erinnert mich irgendwie an U2 oder so. ich habe versucht eine ruhige athmosphäre und einen schwebenden sound zu erreichen. musikalisch nicht besonders wertvoll, da es mir in erster linie darum ging einen "neuen sound" auszuprobieren :D

    www.sixidiots.de/athmo.mp3 oder www.sixidiots.de/blackz_downloads.html (5.)

    Kommentare, Kritik erwünscht! ;)
     
  18. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 26.07.07   #18
    Sorry, bin grad mal kurz eingeschlafen...Hat jemand was gesagt?
    Nich bös gemeint;)
     
  19. maggusm

    maggusm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #19
    hey,

    also erstmal n kompliment ;) also die klassischen sachen sin jez nich so mein fall :D aber gespielt sinse gut.

    zum SKA, was schon eher mein fall ist:
    also das erste... ka... ich finds bisschen ... überladen... und nicht transparent genug... also man merkt nich wirklich was du damit zeigen/sagen willst. Ich finde einfach nich sone klare struktur... das zweite is erste sahne... mit nem richtig aufgenommenen bläsersatz bestimmt um längen besser ;) würde ja meine dienste anbieten aber hab nur n sm58 ;) die gitte hat sich vom ersten zum zweiten auch sehr entwickelt, find ich gut. was du noch machen kannst is hinter die zerre ne 2te gitte mit dem typischen ska rhythmus legen. wir machen das inner band eigentlich immer wenn in ner ska nummer so durchgehende zerre party sind... das entwickelt einfach nochmal ganz andere dimensionen ;)

    kannstes ja mal ausprobieren

    mfg

    markus
     
  20. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.07.07   #20
    hier mal was neues, gestern geschrieben, heute aufgenommen. ist ein stinknormaler popsong, meine beste freundin behauptet es wäre total emo, nunja jeder solls so nehmen wie es ihm am liebsten ist... wieder mal alle instrumente selber eingespielt außer drums (drumcomputer, aber selber programmiert :p) und auch die vierstimmigen gesänge stammen von mir.

    www.sixidiots.de/free.mp3 oder www.sixidiots.de/blackz_downloads.html (6.)

    Kommentare, Kritik erwünscht! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping