Hohe E-Saite schnarrt - Ibanez Les Paul

Mikiki

Mikiki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
17.03.19
Beiträge
24
Kekse
0
Die Gitarre ist jetzt schon sehr stark modifiziert und geändert, jedoch fallen mir zwei Dinge auf.
Alle Saiten sind jetzt gut intoniert, wobei es an der Bridge so aussieht als wären alle Schrauben auf maximum. Alle Saiten schnarren nicht, auch im letzten Bund, aber die hohe E-Saite schnarrt wenn ich sie leer, aber auch gegriffen spiele, egal wo. Ab dem ca. 14. Bund wird es immer undeutlicher und leiser bis sie garnicht mehr klingt im letzten. Das kann ich mehr oder weniger "beheben" indem ich die Saite nach innen bende , da schnarrt es nicht und es gibt auch einen Ton bis zum letzten Bund, aber das kann ja keine Lösung sein. Was muss ich da machen, um auch die leere Saite wie alle anderen klingen zu lassen? Die Tonabnehmer ein wenig runterstellen oder die Bridge auf der Saite höher stellen?
Zweites Problem ist, dass ich Schallermechaniken habe aber die sehr empfindlich sind und es schwer ist die genau zu stimmen. Dazu verstimmt sich die Gitarre beim hängen an der Wandhalterung in meinem Raum immer zu hoch, wobei es ja normal ist, dass die Saiten lockerer werden und ich hochstimmen muss. Ist zumindest bei meiner Konzertgitarre so, wenn ich die in meinem Raum hängen habe. Meine Westerngitarre verstimmt sich auch ein wenig, aber da ist es mal höher, mal tiefer. Ich weiß nicht ob das einen extra Thread benötigt, vielleicht kann das ja hier jemand beantworten.
 
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.525
Kekse
6.517
Tja, wie ist denn die Saitenhöhe am12 ten Bund gemessen?
Stimmt denn die Halskrümmung ?
 
Pleasure Seeker

Pleasure Seeker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.20
Registriert
30.08.06
Beiträge
1.966
Kekse
11.084
Ort
Rhein/Main
aber die hohe E-Saite schnarrt wenn ich sie leer, aber auch gegriffen spiele, egal wo. Ab dem ca. 14. Bund wird es immer undeutlicher und leiser bis sie garnicht mehr klingt im letzten. Das kann ich mehr oder weniger "beheben" indem ich die Saite nach innen bende , da schnarrt es nicht und es gibt auch einen Ton bis zum letzten Bund, aber das kann ja keine Lösung sein. Was muss ich da machen, um auch die leere Saite wie alle anderen klingen zu lassen? Die Tonabnehmer ein wenig runterstellen oder die Bridge auf der Saite höher stellen?

Brückenreiter (Kerbe) kontrollieren, der rappelt vermutlich. Wenn das die Probleme, insbesondere ab dem 14. Bund, nicht beseitigt: Brücke höher stellen, bis es nicht mehr auftritt. Alternative ohne Brückenerhöhung ist nur das Abrichten der Bünde, was man in dem Fall auch partiell machen könnte.

Dazu verstimmt sich die Gitarre beim hängen an der Wandhalterung in meinem Raum immer zu hoch, wobei es ja normal ist, dass die Saiten lockerer werden und ich hochstimmen muss.

Hast du häufig wechselnde Temperaturen/Luftfeuchtigkeit in dem Raum? Leichte Verstimmungen sind aufgrund dessen auch bei neuen Saiten normal, stärkere nicht.
Ich stimme aber auch vor jedem spielen, 1-2 Saiten tanzen gerne aus der Reihe.
 
Christoph1

Christoph1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
20.03.10
Beiträge
857
Kekse
681
Also, wenn eine Saite leer schnarrt, dann ist hier der Sattel zu tief gekerbt.........
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.806
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
Also, wenn eine Saite leer schnarrt, dann ist hier der Sattel zu tief gekerbt.........

...aber die hohe E-Saite schnarrt wenn ich sie leer, aber auch gegriffen spiele, egal wo.

Da wird`s ja wohl noch andere Gründe haben...

Ich würde da einfach mal `nen Fachmann drüberschauen lassen, denn bei so dürftigen Angaben wird sich hier kaum `ne Antwort finden lassen - äh - Antworten schon, aber keine Lösung des Problems.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Mikiki

Mikiki

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
17.03.19
Beiträge
24
Kekse
0
Ok alles gut. Den Bridge Tonabnehmer ein wenig runtergeschraubt und schon schnarrt nichts mehr haha.
Hab mal ein wenig Granit (Bleistift) in den Sattel reingetan, geht ganz gut aber ich merke wie er sehr grob und unglatt ist. Wie kommt man da mit einer Feile ran oder sollte ich das den Saiten über die Zeit überlassen, weil die schleifen das ja auch ein wenig?
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.806
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
...aber ich merke wie er sehr grob und unglatt ist.

Das ist kein Wunder wenn man da "Granit" reintut.

Ich wiederhole mal meine Empfehlung mit dem Fachmann, denn Du hast da offensichtlich recht wenig Ahnung und eine falsche Vorstellung von den Gegebenheiten.

Der Zwanni für den Fachmann ist eine gute Investition. Ihn zu sparen wird am Ende teurer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Rockadoodle

Rockadoodle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
99
Kekse
29
Es gibt eigene Sattelfeilen, welche bestimmte, an die jeweilige Saitenstärke angepasste Maße haben und sauteuer sind.
Den Sattel zu Feilen ist aber recht heikel, wenn du zu tief feilst, musst du ihn tauschen. Ist je nach Gitarre mehr oder weniger aufwändig.

Bevor du zum Basteln anfängst würde ich mich aber ein wenig einlesen, du wirkst nicht, als hättest du das schonmal gemacht. Die Gitarrentechnik ist keine Raketenwissenschaft, aber Geduld und ein bissl Hirn braucht man am Anfang schon dafür. Zumindest ich ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
murle1

murle1

RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.345
Kekse
50.555
Ort
Minden/Westf.
Also, wenn eine Saite leer schnarrt, dann ist hier der Sattel zu tief gekerbt.........

Er schrieb doch: Auch gegriffen!! Und eine leere Saite kann Sirren wenn die Kerbe nicht zu tief ist, sondern zu groß, weil ausgenudelt oder dünnere Saiten aufgezogen wurden. Es gibt IMMER mehrere Gründe für ein Problem.
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben