Hohner Orgaphon Röhrenamp

von Daev, 06.08.06.

  1. Daev

    Daev Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    18.11.12
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in der nähe von Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.06   #1
    Hi.
    Ich interessiere mich für den Hohner Orgaphon Amp.
    Allerdings kann ich nirgends info über den Amp herausfinden. Weder bei google noch hier.
    Deshalb wollt ich mal um ein paar Reviews bitten.

    Mich würd mal sehr gern interessieren mit welchem Amp dieser vergleichbar ist??
    Wie hört er sich so an??
    Röhrenbestückung??
    Anzahl Kanäle??
    Regler am Amp??
    Bilder??
    und und und

    Danke
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 06.08.06   #2
  3. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 06.08.06   #3
    hihi,
    ich hätte dir natürlich auch hier antworten können...
    vielleicht hast du lust mich zu bewerten?
     
  4. Daev

    Daev Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    18.11.12
    Beiträge:
    32
    Ort:
    in der nähe von Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #4
    Tja. so schnell sieht man sich wieder.
    Also wenn du mir erklärst wie das genau funktioniert mit dem bewerten kann ich das natürlich nach dem geilen review machen!
     
  5. SoulCircle

    SoulCircle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    139
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.08.06   #5
    geht leider nicht unter 50 beiträgen!

    aber wie das geht würde ich auch gerne wissen! blick nicht so durch^^
     
  6. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 07.08.06   #6
    Links unten das zweite Symbol, die Waage, da muss man draufklicken bei dem Post den man bewerten will.
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.08.06   #7
    die röhren sind übrigens pl84... bin mir gerade nicht sicher, ob das schon im artikel stand.
     
  8. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 06.10.08   #8
    Hallo, ich möchte dieses Thema mal wieder ausgraben.
    Ich habe einen Hohner Orgaphon 60 mh der letzten Baureihe.
    Gegenüber der alten Baureihe wurde ein Stand-by Schalter, ein Presence - Regler und die Wahl zwischen normalen und kalifornischen Sound hinzugefügt.
    Um es vorwegzunehmen, wurde diese Serie nicht ausschließlich für den Betrieb mit Gitarren ausgelegt. Konzipiert wurde der Verstärker eigentlich für Akkordeon, Orgel, Stimmverstärkung und ähnlichen Sachen. Bass kann man mit dem Verstärker auch spielen. Dass das Teil bei E-Gitarren ebenfalls genial klingt kann man durchaus als Colatotalschaden bezeichnen. Wenn man das Teil zum ersten Mal antestet wird man sicherlich ein paar Probleme mit der Bedienung bekommen, da sie ein wenig ungewöhnlich ist. Der Klang aller vier Kanäle ist genial. Jeder Kanal hat einen eigenen Charakter, wobei jede er seine gewissen Vorzüge hat. Die Klangregelung ist sehr einfach und sehr effektiv. Das Signal wird nicht unnötig verformt. Definitiv ist jeder Kanal für E-Gitarre zu gebrauchen. Wer jedoch Verzerrung sucht, ist hier erst einmal an der falschen Stelle. Es geht aber mit mächtig Druck zur Sache. Die integrierten Hall- und Tremoloeffekte sind von sehr guter Qualität. Der Tremoloeffekt sucht seinesgleichen. Ich habe bis dazu noch keinen besseren Tremoloeffekt gehört. Die Lautsprecher erzielen ebenfalls ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis.

    Ein Manko des Verstärkers ist die Beschaffung der Röhren.
    In der Endstufe sind EL503 verbaut. Diese Röhren werden schon seit langer langer Zeit nicht mehr hergestellt. Für den Ersatz muss man sehr tief in die Tasche greifen. Dieser Röhrentyp stellt die letzte Entwicklungsstufe der Röhrentechnik dar. Ihre Qualitäten und inneren Werte sind über jeden Zweifel erhaben.
    In der Vorstufe sind etliche ECC808 verbaut. Diese Röhre ist eine Weiterentwicklung der ECC83. jedoch ist die Polbelegung eine andere. Die ECC808 wird ebenfalls nicht mehr hergestellt und in guter Ersatz ist sehr teuer. Es gibt Adapter, damit man die ECC808 durch ECC83 austauschen kann. Geringste Einbußen in der Klangqualität könnten die Folge sein.
    In der Halleinheit ist eine ECL86 verbaut. Ersatz kostet circa 25 €.

    Ein anderes Manko bei der letzten Serie ist die Tatsache, dass der Verstärker sehr serviceunfreundlich zusammengebaut ist. Wenn mal ein Widerstand gewechselt werden muss, sind umfangreiche Schraubarbeiten vonnöten.

    Ich habe meinen Schatz mit einem parallelen Effektweg ausgestattet. Spannung für die ECC83 war genügend vorhanden. In dem jetzt vorhandenen Effekt wenig werden einige analoge Effekte betrieben.

    Bevor das Signal den Verstärker erreicht stehen mir einige Möglichkeiten der Bearbeitung des Signals zur Verfügung:
    Dunlop Cry Baby Wah-Wah, Hughes und Kettner Tubefactor, Hughes und Kettner Tebeman I
    Mit diesem Setup steht mir so eine Vielfalt von Sounds zur Verfügung, so dass fast kein Wunsch übrig bleibt.

    Für mein Setup wurde ich jedoch von vielen Seiten mitleidig belächelt. Das Establishment ist halt sehr kopflastig. Jedoch, wenn viele Zeitgenossen nur den Verstärker hören, ohne zu wissen was das für ein Teil ist, höre ich nur: " das hört sich genial an, dass ich mal selber testen, was ist das für ein Verstärkter?"

    Für Rückfragen stehe ich euch jederzeit gerne zur Verfügung
     
  9. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 07.10.08   #9
    Dss ist mein Teil während der Tüftelphase!!!
     

    Anhänge:

  10. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 07.10.08   #10
    Hier das 2. Bild
     

    Anhänge:

  11. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 07.10.08   #11
    Alle guten Dinge sind drei
     

    Anhänge:

  12. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 07.10.08   #12
    Sind das in der Mitte Abschirmbecher für die Eingangsstufen oder Ladeelkos:confused:
     
  13. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 07.10.08   #13
    Es sind kleine Elkos!!!
     
  14. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 13.10.08   #14
    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich mache mir jetzt einmal die Mühe, diesen Verstärker einmal näher zu beschreiben.

    Ursprünglich wurde der Verstärker dafür hergestellt, um Instrumente wie Orgel, Akkordeon, Gesang und ähnliche Sachen zu verstärken. Dass dieser Verstärker sich bei Gitarren sehr gut anhört, kann man durchaus als Nebeneffekt bezeichnen. Den hat man aber in absolut genialer Weise hingekommen.

    Hierzu wurde ein vierkanaliger Aufbau gewählt.

    In jedem der Kanäle wird die Arbeit von einiger ECC 808 verrichtet. Diese Röhre ist eine rauscharme Variante der ECC 83 und wird nicht mehr produziert. Ersatz kostet circa 40 € pro Röhre. Jedoch kann man diese Typen nicht gegeneinander austauschen, weil die Polbelegung eine andere ist. Dazu bedarf es einen Adapter, der für ungefähr 12 € zu haben ist. Das ankommende Signal wird in keiner Weise überfrachtet oder verfremdet, was ich als sehr positiv herausstellt. Kanal eins und zwei besitzen eine separate Klangregelung. Kanal drei und vier teilen sich eine Klangregelung. Jeder Klangregelung ist mit zwei Tonreglern ausgeführt, die sehr effektiv arbeiten. Jeder Kanal hat zwei Eingänge mit unterschiedlicher Empfindlichkeit. Jeder Kanal hat eigne eigene Klangcharakteristik. Jedoch ist jeder Kanal für Gitarre sehr gut zu gebrauchen. In jedem Kanal sind die Effekte Tremolo und Echo separat zuschaltbar und im Anteil regelbar. In den Kanälen drei und vier besteht zusätzlich noch die Möglichkeit ein mehr Veränderung im Klang. Diese heißt: American Sound. Die Marschroute geht Richtung Fender.

    Der Halleffekt ist ebenfalls sehr gut zu gebrauchen. Die doppelte Hallspirale ist circa 40 cm breit. Das Signal wird mit einer ECC 808 unter einer ECL 86 bearbeitet. Ersatz für die ECL 86 gibt es für circa 20 €.

    Das Tremolo ist eines der besten, was mich je untergekommen ist. Es ist ein Effekt der Spitzenklasse. Im Signalweg verrichtet eine Röhre des Typs ECC 83 seine Dienste. Interessant ist, dass der Effekt via typisierenden Leuchtkörper und Fotowiderstand geregelt wird. Es sind die Parameter Geschwindigkeit und Intensität zu regeln.

    Die Phrasenumkehr wird mittels einer ECC 808 erstellt. Die beiden Endröhren sind vom Typ EL 503, ein Typ der heute nicht mehr hergestellt wird und darin liegt das Problem. Ersatz ist kaum noch zu besorgen. Diese Röhre kann man durchaus als beste jemals industriell hergestellte Röhre bezeichnen. Leider war da schon der Transistor auf dem Vormarsch. Es gibt jedoch Bestrebungen diese Röhre wieder auferstehen zu lassen. Eine Präsenzregelung hat man den Verstärker auch noch spendiert. Sie arbeitet ebenfalls sehr effektiv.

    Zum Schluss wird das Signal über zwei 12 Zöller wiedergegeben. Diese Lautsprecher könnten ruhig als Vorlage für einige Hersteller dienen, damit sie einmal sehen wie man vernünftige Lautsprecher herstellt.
    Es geht mit mächtig Druck voran und wenn man will auch mit mächtig Lautstärke zur Sache. Es ist ohne Tretminen aber nicht möglich das Signal stark zu verzerren. Es gibt keinen Master Volumen. Das war bei der Konstruktion des Verstärkers auch nicht vorgesehen.

    Ich persönlich habe vor dem Verstärker ein Cry Baby, einen H+K Tubefactor und einen H+K Teubeman I vorgeschaltet. Bitte glaubt mir, es sind so viele Soundmöglickeiten vorhanden, dass keine Wünsche offen bleiben, vielleicht außer Rülps-Metal, auch Trash genannt. Das ist Fakt. Ich will diesen Verstärker nicht missen. Es ist mein real gewordener Traum.
    Ich bin gerade dabei den Verstärker zusätzlich noch einen parallelen Effektweg zu gönnen, wobei noch eine weitere Röhre Typs ECC 83 verbaut wird. Man mag es kaum glauben, aber ich würde diesen Verstärker einem AC30 oder ähnlichen Geräten vorziehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
  16. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 28.07.13   #16
    Ich hole diesen Thread wieder einmal aus der Versenkung.
    Den beschrieben Amp hatte ich ja wegen Hobbyaufgabe verkauft und nun bin ich wieder angefangen...
    Natürlich musste es der gleiche Amp wieder sein.
    Der Preis war ok. Der Amp ist unverbastelt, bis auf die Tatsache, dass der Ein- Aus- Schalter weg ist.
    Sicherlich gibt es Schlimmeres.

    In den nächsten Tagen werde ich mich kompetenter Seite zusammensetzen um zwei Modifikationen ins Auge zu fassen.

    Die Diodengleichrichtung soll durch eine Röhrengleichrichtung mittel GZ34 ersetzt werden.
    Dem Amp soll noch ein regelbarer Effektweg mit einer ECC83 spendiert werden.

    Dann habe ich ihn: MEINEN HOLY GRAIL AMP.
    Dieser Amp ist einer der letzten Serie, mit Stanby-Schalter, American Sound Wahlschalter, Klinkensteckereingang...
    Mit den Modifikationen ist er dann, meiner Meinung nach, soundmäßig einen alten Vox AC30 überlegen und flexibler.
    Meiner Meinung nach sind diese Amps hoffnungslos unterbewertet.
    Das EL503 Problem habe ich bereits gelöst!

    Im Anhang habe ich mal einige Bildchen von dem Teil eingestellt.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.535
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    3.276
    Kekse:
    42.786
    Erstellt: 29.07.13   #17
    Moin,

    1. Ein/Aus Schalter: https://www.tube-town.net/ttstore/p...pschalter-APEM-641-H-2---2-Pol---EIN-AUS.html
    2. Das Thema mit GZ34 kannst Du vergessen wenn Dein Trafo keine 5Vac liefern kann. Es gibt andere Möglichkeiten (Sag Widerstand, Drossel) das Verhalten eines Netzteils mit GRR zu simulieren...
    3. Wie hast Du das EL503 "Problem" gelöst? NOS Ware wird da nur zum Mondpreis gehandelt und neu gibts die 503 nicht mehr...?
     
  18. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 29.07.13   #18
    Sagen wir mal so...
    Ein Fernsehladen (Eigentümer war 75 Jahre alt) hat bei uns im Ort dicht gemacht und der hatte noch einige EL503, ECL86, ECC83 und ECC808 zu einem sehr fairen Kurs.

    Irgendwo habe ich mal einen MH60 mit GZ34 gesehen...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zur EL503 noch einmal:
    Ich wette, dass diese Röhre eines Tages wieder produziert wird!
    Das Gleiche gilt für ECL86 und ECC808.
    Vor allem die Röhren ECC808 und EL503 haben Werte, die zu überzeugen wissen.
     
  19. uli72

    uli72 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    614
    Ort:
    Badbergen
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.464
    Erstellt: 15.08.13   #19
    So...

    Jetzt habe ich zwei Amps...
    Mal hören welcher besser klingt.
    Bei beiden Amps kommen in den nächsten Tagen neue Röhren rein, weil die Dinger auf sind.
    (sogar zu hören, weil es bei den Höhen kratzt...)
    Beide Amps sind unverbaut.
    Der AC ist aus der Korg Zeit, nach Morris, mit GZ34 und sechs Vorstufenröhren.
    Der Orgaphon ist einer aus der letzten Serie mit american Sound.
     

    Anhänge:

  20. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.535
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    3.276
    Kekse:
    42.786
    Erstellt: 15.08.13   #20
    Vor die Frage gestellt welcher mir lieber wäre: defintiv der AC ;) Weil wir grad beim AC sind: Welche Speaker sind da drin und ist der noch PtP oder einer der ersten Platinenamps?
     
Die Seite wird geladen...

mapping