Hohner Sirena III oder VII?

von derernst, 22.07.10.

  1. derernst

    derernst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.10   #1
    Hallo Akkordeonisten!
    Ich bin Anfänger und kenne mich noch sehr wenig aus mit Akkordeons. Nun könnte ich ein Hohner Sirena III oder ein Sirena VII günstig kaufen. Der Zustand scheint bei beiden nicht berauschend, aber ok. Kann mir jemand rein von den Modellen her gesehen eine Empfehlung abgeben, oder Hinweise bezüglich Unterschieden der Modelle? Äusserlich sehen sie ja recht ähnlich aus, und Google und die Hohner-Website fand ich zu dem Thema nicht hilfreich.
    Danke für Hinweise!
    Markus
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.907
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 22.07.10   #2
    Hallo Markus,

    die offensichtlichen Unterschiede zwischen III und VII sind die Anzahl der Diskantknöpfe (72 vs. 82), der Bässe (96 vs. 120) sowie der Diskantchöre (3 vs. 4).
    Was genau hast Du denn mit dem Instrument vor? Bei diesen Altertümern (Kriegsproduktion 1940er Jahre) ist zu erwarten, dass (womöglich hohe) Folgekosten für Reparaturen anfallen - sie sind somit wohl eher als "Bastel-/Vitrineninstrumente" zu gebrauchen :gruebel:.
     
  3. Musikerclaus

    Musikerclaus HCA Hohner Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    956
    Kekse:
    9.462
    Erstellt: 22.07.10   #3
    Hallo Ernst,

    hier die Daten der Sirena-Baureihe:

    Code:
    Modell     Knöpfe   Bässe   Chöre   Disk.-Register   Bass-Register     Preis
    
    Sirena I      72      80      2             -             -            210 RM
    Sirena II     72      96      3             1             -            280 RM
    Sirena III    72      96      3             2             -            300 RM
    Sirena IV     97     120      3             1             -            350 RM
    Sirena IV B   97     120      3             2             1            395 RM
    Sirena V      97     120      3             1             -            365 RM   Disk. gestaffelt
    Sirena VI    102     120      4             2             1            520 RM   Disk. gestaffelt
    Sirena VII    82     120      4             2             1            495 RM
    Ansonsten hat Wil Riker völlig recht; bevor man für so ein Ding Geld ausgibt und wirklich darauf spielen will, muss sich ein Fachmann die "Innereien" ansehen, denn sonst können bei einer solchen Antiquität horrende Kosten auf einen zukommen.

    Die Sirena-Serie wurde nur kurz gebaut; schon 1941 gab es nur noch drei Modelle und dann hat das aus bekannten Gründen ganz aufgehört.

    Gruß Claus

    P. S. Ich habe die Daten aus mir unerfindlichen Gründen nicht sauber untereinander in Tabellenform bringen können; man möge mir das verzeihen.
    Ich hab's mal versucht, zu reparieren - Wil Riker
     
  4. derernst

    derernst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.10   #4
    Hallo Commander Riker und Claus

    Vielen Dank für eure detaillierten Informationen und eure Einschätzung der Qualität dieser Instrumente! Dann wundert es mich nicht mehr, dass bei den Akkordeons unter 500 Fr. auf Ricardo.ch so viele Sirenas zu finden sind. Vermutlich werde ich dann doch besser zu einem Fachmann gehen, da man als Anfänger die Perlen unter den günstigen Angeboten auf den Auktionsplattformen wohl nicht erkennt.

    Schöne Grüsse aus der Schweiz
    Markus
     
  5. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    4.210
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.393
    Erstellt: 22.07.10   #5
    Hallo Markus,

    es gibt kaum Perlen auf Ebay & Co., da es da schon genügend Leute gibt, die sofort nach dem Einstellen dran sind und abgrasen. Und wie die anderen schon geschrieben haben: Auf ein "Schnäppchen" kommen meist teure Folgekosten.

    Grüße

    Ippenstein
     
  6. Musikerclaus

    Musikerclaus HCA Hohner Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    956
    Kekse:
    9.462
    Erstellt: 22.07.10   #6
    Hallo Markus,

    dass bei Euch in der Schweiz noch solche Kisten umhergeistern, liegt daran, dass zu der Zeit und auch noch eine Weile nach dem Krieg dort einer der Haupt-Absatzmärkte für chromatische Knopfgriffinstrumente war. Im "Hohnerland" wurden halt hauptsächlich Pianoakkordeons propagiert und verkauft. Wer "Knopf" spielen wollte, hat sich ein diatonisches Club-Instrument zugelegt. Ich habe mir in Eurem "Ricardo" die beiden Kisten angeschaut; m. E. würde ich die Finger davon lassen. Ich kann mir schon vorstellen, wie die von innen aussehen. Auch der Mindestpreis von 500 Fränkli für die eine Kiste ist maßlos übertrieben.

    Es gibt auf dem Markt (und da ausdrücklich nicht ebay) genügend gute Knopfgriff-Instrumente, die man sich mal anschauen kann. Seh' Dir z. B. mal die Angebote im Kleinanzeigenteil der "Akkordeon-Jugend Baden-Württemberg" an, da sind manchmal ganz interessante Sachen dabei. Vor allem wird da nichts versteigert, sondern Du kannst da in aller Ruhe hinfahren und ein Instrument ausprobieren. Von einer Vorkriegskiste würde ich auf jeden Fall abraten. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe eine ganze Anzahl davon. Die sind historisch und als Restaurierungsobjekte ganz interessant, aber nicht für den normalen Gebrauch.

    Gruß Claus
     
mapping