Hohner Wiener Modell 2915 ...welche Stimmung

von stefan lob, 29.01.16.

  1. stefan lob

    stefan lob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.01.16   #1
    Hallo, ich habe ein Akkordeon aus den frühen 90ern von meinem verstorbenen Opa. Er hat es nur 2 Jahre gehabt, dann starb er. Bei mir liegt es nun 20 Jahre ungespielt im Koffer, in meinem Büro. Ich möchte mich davon trennen aber kann leider nicht die Stimmung herrausfinden. Die gibt es in C/F D/G G/C und A/D. Ein Klavier zum Tonvergleich hätte ich da. Mir würde ja schon reichen wenn ich wüsst, für welche Stimmumg, die obersten Registertöne welche Töne hervorbringen müssten.

    Wäre super, wenn mir einer weiter hilft. Ist ohne die Stimmung zu kennen wohl kaum zu verkaufen.

    Nette Grüße,

    Stefan Lob
     
  2. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    894
    Kekse:
    6.115
    Erstellt: 29.01.16   #2
    Salü, Stefan,

    die Stimmung ist irgendwo außen eingeprägt, ich weiß im Moment aber nicht, wo. Wahrscheinlich, wenn ich mich richtig erinnere, an einer der Schmalseiten des schwarzen Diskantmanuals, vielleicht auch auf der Unterseite.

    Sehr wahrscheinlich ist sie in C/F, d. h. die äußere Reihe in C und die innere in F. Den Grundton jeder Reihe findest du jeweils auf dem dritten Knopf von links auf Druck. Die kannst du mit dem Klavier vergleichen.

    Zusätzlich interessant ist, ob dein Zweireiher Halbtöne hat oder nicht. Bei neueren Instrumenten ist jeweils der erste Knopf jeder Reihe (von links) mit zusätzlichen chromatischen Tönen belegt. Wenn also der erste Knopf der Reihe auf Druck einfach eine Oktave tiefer klingt als der dritte auf Druck, dann hast du keine Halbtöne. Wenn er aber schief klingt, dann hast du Halbtöne.
     
  3. Be-3

    Be-3 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    2.189
    Kekse:
    31.628
    Erstellt: 30.01.16   #3
    Hallo Stefan,

    Du mußt nicht einmal bestimmte Töne überprüfen - es genügt völlig, wenn Du beliebige benachbarte Töne auf der äußeren Reihe spielst und dabei den Balg schließt. Wenn dann ein C-Dur-Akkord erklingt, handelt es sich um eine C/F-Harmonika. Wenn D-Dur erklingt, ist es eine D/G-Harmonika usw.

    Viele Grüße
    Torsten
     
  4. stefan lob

    stefan lob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.16   #4
    Vielen lieben Dank für dir tollen Anleitungen. Es ist eine C/F aber graviert ist nirgenwo was. Ich habe wirlich alles untersucht. Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist die Sache mit den Halbtönen. Ich kann nirgendwo sehen das es verschiedene Modell gab und leider verstehe ich nicht, was Du mit Links weinst ...villeicht von Oben? Von Oben klingen der 1 und 3 Knopf auf Druck disharmonisch, keine Oktave. Das bei beiden Reihen.

    Es reicht wohl wenn ich das Datenblatt der Stimmung mit angebe. Eine Idee wo man so etwas am besten verkauft?

    Vielen lieben Dank,

    Stefan
     
  5. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    894
    Kekse:
    6.115
    Erstellt: 31.01.16   #5
    Ich meine ganz am Rand, wo die tiefen Töne sind. Wenn man das Akkordeon in Spielhaltung hält, dann sind es die oberen beiden Knöppe, ja. Auf diesen Knöppen befinden sich meist nicht die ganz tiefen Töne der jeweiligen diatonischen Reihe, sondern man hat da vier höhere Töne drauf, sodass man insgesamt das Tonmaterial für eine chromatische Oktave auf dem Instrument hat. Das ist das Normale, und so scheint's bei dir ja auch zu sein.

    Es reicht eigentlich, anzugeben: C/F-Stimmung (mit Halbtönen).

    Am besten verkauft man das bei einem Akkordeonhändler, der ein bisschen Ahnung von diatonischen Harmonikas hat. Vielleicht kennt jemand hier einen bei dir in der Nähe. Wenn das nicht geht: Ebay geht natürlich immer. In einigen Ländern sind die Hohner-Goldbrand-Modelle recht begehrt (allerdings nicht unbedingt in C/F und nicht unbedingt die aus den 90ern, als Hohner angefangen hat, sie in China herstellen zu lassen), du solltest dann also einen Verkauf auf die Insel oder nach Übersee nicht ausschließen. Hilfreich ist dann auch ein kurzes Youtube-Video, auf dem du alle Knöppe der Reihe nach durchspielst, auch die Basseite. Wenn du richtig gut bist, machst du den Kasten auch auf und machst Fotos vom Inneren, also von Balg und Stimmstöcken. (Man öffnet das Teil, indem man die vier Nadeln auf jeder Seite vorsichtig, aber mit Kraft herauszieht.)

    Noch besser ist natürlich, du dudelst selber auf dem Ding herum. :D
     
  6. stefan lob

    stefan lob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.02.16   #6
    Vielen lieben Dank für die super Tipps. Das mit dem Video werde ich wohl machen und dann Ebay weltweit einstellen.

    Grüße,

    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping