Welche Halbtöne bei 3reihiger Harmonika?

  • Ersteller ziachnini
  • Erstellt am
Z
ziachnini
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.24
Registriert
16.09.23
Beiträge
6
Kekse
0
Liebe Harmonika-Fans,
stellt euch eine 3reihige Harmonika in GCF vor (33/11 Tasten, Amoll-Bass auf Zug).
Eine Diskanttaste soll mit Halbtönen belegt werden.
Jetzt habe ich schon verschiedene Tabellen angesehen und viele Varianten gefunden: b'/es', b'/as', as'/as', as'/des'' ....
Was könnt ihr mir empfehlen? Was macht am meisten Sinn und aus welchen Grund?
 
Hallo Ziachnini,
Eine Frage, die nicht so leicht zu beantworten ist, weil jeder so seine eigenen Vorlieben hat
Das b ist doch auf der 3.Reihe im Zug ( C7) vorhanden. Die Frage ist ja dann, ob es Sinn macht, das b' auf den Halbton zu legen, damit es auch auf Druck vorhanden ist oder die Passagen mit b' auf Zug zu spielen..:unsure: In meinen Augen zuviel Luxus bei so wenigen Tasten..(Das "es" ist bei der vierreihigen auf der innersten Reihe auch nur auf Zug vorhanden und das geht...)
"es" halte ich für für den Halbton für sinnvoll und dann as' (gis')
Ich würde für mich es'/as' auf der Taste kombinieren.
Ist aber reine Gefühlssache...Vielleicht kann's Jemand richtig theoretisch erklären ??
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Eine Diskanttaste soll mit Halbtönen belegt werden.
Ist schon klar, was Du meinst. Aber es gibt Halbtonschritte und Ganztonschritte, damit meint man den Abstand zwischen 2 Tönen oder auch die Fortschreitung von einem zum nächsten Ton. Halbe Töne oder ganze Töne gibt es nicht, ein c ist genau so ein vollwertiger Ton wie ein fis. Vom e zum f haben wir einen Halbtonschritt, deswegen sind e oder f aber keine halben Töne. Genau so ist es vom f zum fis.
 
Naja, zur Erklärung...Bei den Steirischen ist es in letzter Zeit fast Standard, statt der "normalen" Belegung am Kopfende in der 2.Reihe oder auch manchmal in der 2.Reihe oder anderen Reihen ganz oben (je nach Tastenanzahl, welche "übrig" sind) "Halbtöne" einzubauen. Heisst dort im Sprachgebrauch halt so...diese Taste/Tasten werden mit Tönen belegt, die auf den Reihen nicht vorhanden sind, eben um mehr Möglichkeiten zu haben. Früher habens die Spieler nicht so eng gesehen und dann statt cis eben c oder d gespielt, hörte sich dementsprechend an...heut sind die Ansprüche höher, das geht nicht mehr...da es nicht möglich ist, alle Töne der chromarischen Tonleiter, wenigstens einer Oktave unterzubringen, ist die Frage, welche davon am öftesten gebraucht werden und deshalb auf die Halbtontaste/ Knopf sollen.
 
Grund: Schreibfehler korrigiert
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hallo Zachnini
Geeignet sind die Töne gis und cis, also as und des
Das sind die Töne die bei gcfb am meisten Verwendung finden.
 
Da es um eine 3- und nicht um eine 4-reihige Harmonika handelt, ist Es mindestens genauso sinnvoll wie die Standard-Halbtöne Cis oder Gis - wäre deshalb vermutlich mein Favorit (Zug/Druck identisch).
 
Frage von mir...warum kein "es" ??
 
Der Ton Gis wird meistens mit der C-Dur reihe verwendet und der Cis Für die F-Reihe,
das wird für viele Lieder so verwendet
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben