Holz oder Kunststoff rack ???

von jimROOT, 02.06.08.

  1. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 02.06.08   #1
    aloha...

    werd mir n rack zulegen und bin grad schwer am überlegen (im warsten sinne des wortes) ob ich mir nen kunststoff oder holz rack hole :gruebel: grundlage des racks wird ein mesa studio preamp + simul-class-295 (also schonmal ordentliches grundgewicht von über 30kg :o)

    Specs: 12HE / doubledoor / eigenbau unterplatte mit rollen

    Kriterien:

    - Gewicht
    - Stabilität
    - Tragfähigkeit/-kompfort und Griffstabilität
    - allgemeine standard aussen/innen maße
    - wetterfestigkeit (wasser bzw. regen-dicht/resistent/abweisend)

    Vort-/Nachteil usw.



    wär nett wenn ihr aus erfahrung mal posten könnt was euch mehr zusagt oder alltagstauglicher ist.

    kunststoff ist zwar leichter, aber auch so steif/stabil? holz is zwar stabiler (evtl.) aber machen die holzaussenwände auch problemlos mal nen kleinen regen etc. mit.

    sind die holzracks im allgemeinen bei gleicher HE größer/sperriger aussen oder ist das bei kunststof das gleiche?


    hier mal je ein beispiel was mir momentan in den sinn kommt:

    - Kunststoff (9kg)

    - Holz (22,5kg)
     
  2. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 02.06.08   #2
    Hiho

    Bei den von dir gelinkten Racks würde ich auf das Holzrack zurückgreifen. Das ist um einiges stabiler. Ich kenne diese Art von Kuststoffracks. Die sind zwar durch die Metallschienen recht stabil, aber der Kunststoff ist mir persönlich zu "dünn" und "weich".

    Wenn du dir ein Kunststoffrack holen möchstest, schau mal unten in meine Signatur, da ist ein Review der Roto-Serie von SKB.

    Das habe ich selber und muß sagen, dass ich mein Equip darin gut aufgehoben fühle. Das würde ich vom Gewicht her einem Holzrack vorziehen (waren auch meine Beweggründe).

    Ein paar Tropfen hallten die Racks schon aus. Aber einem "normalen" Schauer würd ich, davon ab, kein Rack aussetzen.

    Gruß Grato
     
  3. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 02.06.08   #3
    hi, danke erstmal...

    die standard SKB sind denen aber baugleich... optisch jedenfalls... wo is da der "große" unterschied?
    wie teuer war deins?

    haste mal n link wo's die günstig gibt??
     
  4. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Hiho

    Schau dir zum Vergleich mal das "baugleiche" Rack von SKB an :

    http://www.skbcases.com/industrial/products/prod-detail.php?d=c4&id=117&s=p#

    Das siehst du schon, dass die Seitenplatte (Griffbereich) schon wesentlich größer ist. Trotzdem ist mit persönlich der Kunststoff zu "dünn" bzw. zu "weich".

    Die Rotoserie

    http://www.skbcases.com/industrial/products/prod-detail.php?d=c4&id=142&s=p#

    ist da meiner Meinung nach schon etwas "fester", da alles aus einem "Guß" ist.

    Der Preis für die Rotoserie mit 12HE liegt so bei 200-250Euro. Ist nicht ganz billig, aber Qualität hat hier auch ihren Preis und viel größer gibts die auch glaub ich garnicht.

    Müßtest du mal bei div. Versandhäusern etc. anfragen. Bestellen kann die da fast jeder. Dauert i.d.R. 2-3 Tage bis die da sind.

    Gruß Grato
     
  5. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.648
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    533
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 02.06.08   #5
    Ich würde auch ganz klar zum Holz-Rack raten. Allerdings haste Dir ja einen ganz ordentlichen Brocken angelacht. Wie wärs den, das in zwei Teile aufzuteilen?

    Ich hatte früher auch mal so ein riesen Rack (Mesa Quad + GP-100 + Switcher + Tuner + Engl 930/60). Das hab ich aber ganz schnell in zwei Teile geteilt, weil ich es nichtmehr die Treppe raufgebracht habe, ohne mir wehzutun.

    Die Endstufe ist immer das schwerste und manchmal braucht man sie auch nicht. Kommt natürlich drauf an, was Du so vorhast. Aber der Studio Preamp hat einen imho ganz brauchbaren Recording Out und wen man mal wo auf eine Session eingeladen ist, wo schon ein Verstärker steht, kann man auch einfach sein Vorstufen-Rack mitbringen und geht dann in den Return. Jedenfalls gehts mir so.

    Oder gehört die Endstufen-Zerrung einer 295 zu Deinem Signature Sound? :eek:

    Ich hab das heute noch so. Triaxis + tc G-Force in dem einen Rack und die Endstufe extra (VHT 2-90-2).
     
  6. RockManiac

    RockManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.08   #6
    Ich habe mein Equipment auf zwei SKB RotoRacks mit je 4HE aufgeteilt. Bin mit diesen Racks sehr zufrieden. Sie sind stabiler als viele andere Kunststoffracks, sehr gut stapelbar und ich kann beide Teile alleine transportieren.
     
  7. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 03.06.08   #7
    also ich hab mich jez erstmal für ne günstigere holz version entschieden. problem is nur bei rackteilung, dass wenn die racks zu sind, man die nicht sonderlich stapeln kann wegen der kugelecken ne? ^^

    ansonsten müsst ich für den normal offenen betrieb dann irgendwie nochmal verschlüsse oder so seitlich anbringen um die dann zu fixieren, damit nich das obere ausversehen mal runterrutscht. unter das untere sollten dann rollen drann damit man auch wirklich das ganze rack rollen kann wenns aufgebaut/offen ist. wär aber halt auch gut wenns auch verschlossen rollbar ist. aber dann stören ja die kugelecken... hm...

    aber ansonsten wäre teilung jez rein gewichtsmäßig bei mir... also da da keine effekte oder so rein kommen, nur EQs, bräuchte ich die preamp sektion eigentlich nicht seperat... kommt eigentlich nicht vor...
    wüsste jez nich wie ich das sinnvol bzw. "zukunftssicher" (für mich) teilen sollte :gruebel:

    gedacht war das rack erstmal so:

    [​IMG]

    in die 2 (2-3) leer HE soll der (fette) kabel strang zum pedalboard (strom, loop etc.) und sowas rein. den platz brauch ich also. teile ich jez nur die endstufe (is auch blöd falls ich später mal auf ne 2/90 z.B. umsteige) oder wie macht ihr das?

    edit: wobei ich gewichtstechnich sagen muss, dass der preamp teil ja dann gra mal so 10kg wiegen dürfte ^^
    vonner tranporthöhe is es natürlch mit nem kleintürigen :-)ugly:) auto praktische... ) hab zwar nen monster kofferaum, aber die ladeluke is winzig *LOL*
    passt problemlos ne 4x12er rein ohne sitze umzuklappen etc. aber is nur max. 50cm hoch glaube. (die luke)

    was wiegen eure racks insgesamt eigentlich so? auf wieviel kg muss ich mich ungefähr bei dem obigen einstellen? was meint ihr? (295 wiegt ca. 23kg, rack/case soll nicht mehr als 15kg wiegen)
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 03.06.08   #8
    Du kannst ordentlich stabpeln, die Racks haben ja Fuesse oder Schienen.

    Verriegelung untereinander ist auch nicht Noetig, selbst kleine Racks sitzen ganz stabil (ich habe meine Endstufe in einem 1HE Rack auf dem 8HE Rack stehen... und da wackelt nix.
     
  9. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 03.06.08   #9
    aber auch beim schieben/rollen aufeinander? will nummer sicher gehen... mir is schonmal nen fireball von ner rollenden 4x12er runtergesegelt... da hätte man auch meinen sollen das geht :o bei dem gewicht und gummifüße
     
  10. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 03.06.08   #10
    Die Kugelecken sind ja nur auf den "Türen", und die hast du ja beim Spielen nicht drauf;)
     
  11. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 03.06.08   #11
    Ja, aber wie LennyN. schon schrieb sind immer füße an den Racks. Die sind höher als die Kugelecken, somit kann man die Racks auch geschlossen stapeln.
     
  12. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 03.06.08   #12
    Moin Jim,

    schonmal überlegt das Rack zu splitten ... also FX und Amp-Rack getrennt? Das wäre dann weniger Arbeit für Deinen Orthopäden ;)
     
  13. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 03.06.08   #13

    jo hatten wir schon... ich werd morgen bei gelegenheit mal die öffnungen meines autos vermessen. :ugly:

    was mich beim teilen stört ist

    1. teurer!
    2. bei gigs die extra verkabelungszeit
    3. mehr gewicht
    4. wenn würde ich nur die endstufe in extra rack packen und dann hätt ich platzmäßig nich groß was gewonnen ^^


    also ich sag mal so... das gewicht würde denke auf ca./knapp 50kg kommen beim 12he

    das geht noch tragemäßig. is ca. soviel wie ne 4x12er von unserm basser... und der schleppt auch immer beide mit :o von daher also gewohnt...

    die größe (bzw. größte/längste seite) macht mir etwas sorgen da ich das teil ja ins auto kriegen muss udn nunmal keinen kombi hab :(

    aber das muss ich wie gesagt erstmal genau vermessen.

    weiß zufällig jemand ob ~40cm einbautiefe für die alten mesa endstufen reicht??
    wills so schlank wie möglich halten. solang es nicht ZU sperrig ist, ist das gewicht zweitrangig.
     
  14. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 03.06.08   #14
    Das sind max. 2 Minuten Arbeit; Du könntest die Anschlüsse ja auch nach Außen legen und diese - inkl der Kabel - beschriften/markieren ...

    Ich bin übrigens sehr zufrieden mit meinem Mini-SKB Kunststoff Rack. Da ist aber auch kaum Gewicht drinne ... dennoch wirkt alles sehr stabil.
     
  15. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.648
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    533
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 03.06.08   #15
    1. stimmt!
    2. das sind bei Endstufe separat aber nur die zwei audio und eine Stromleitung.
    3. als obs dadrauf noch ankommt! :rolleyes:
    4. hab ich nicht verstanden
     
  16. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 03.06.08   #16
    na wenn ich teilen würde, würde ich (wegen zukunftsplanung) nur die 4HE endstufe in ein seperates rack packen. und das wäre fast witzlos weil das andere ja dann immernoch 8HE große/schwer ist. und höhen mäßig is das ganze nicht so wichtig.

    ich dachte nur beim teilen könnte ich die beiden racks dann auf der seite auf die rückbank packen aber da sind 8he auch schon zu breit als dass ich nich gleich komplett 12he nehmen kann ;)
     
  17. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 06.06.08   #17
    Glaub mir, du bist froh wenn du zwei Racks hast und die Endstufe auslagern kannst. In jedes Rack baust du dann aber bitte - da ich mal davon ausgehe, dass du das Ganze ordentlich machen willst - hinten eine Interfaceplatte rein (1HE mit so D-Flanschbohrungen), wo Strom (PowerCon), Signal (Klinke oder XLR) sowie Steuersignale (5pol XLR => MIDI) rankommen.
    Dann stellst du die Racks aufeinander und stöpselst das Ganze an. Dauert vielleicht 30 Sekunden.

    Zu der ganzen Rackdiskussion: Das Problem bei den Kunststoffracks ist die Stabilität, besonders die Verschlüsse sind da oft ziemlicher Müll. Und verziehen tun sich die Dinger mitunter auch. Wenn man da was ordentliches will, dann kostet das gut Geld und für das Geld kann man dann auch ein Holzrack nehmen.

    Ich habe was Sideracks und so Zeug angeht mit Holzracks (ausgenommen die superbillige Variante) noch keine schlechten Erfahrung gemacht, mit Kunststoffracks aber schon...aber das ist meine persönliche Meinung und ich denke mal dass das bei den teuren Racks nicht zutrifft :)

    MfG OneStone
     
  18. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 06.06.08   #18
    hm.. ich denk mal ich werd einfach ein 12 he wagen ;)

    gewicht is mir ziemlich latte... solang es keine 80kg werden :ugly: aber es wird max. vielleicht 50kg... das is noch in ordnung... bei mir wärs eher der platzmangel im auto.. bzw. die kleinen "öffnungen" :rolleye: ich hab (leider) n stufenheck :o in den kofferaum würde zwar problemlos ne 4x12er + groés rack reincpassen aber da die scheiß strebe da drin is krieg ichs einfach nich rein :mad:

    naja egal vorne wird sich das schon irgendwie unterbringen lassen, wie gesagt gewicht is nebensache und wenn ich endstufe einzeln mache dann hab ich immer noch ein 8HE über was sich kaum nimmt vom platz her ^^

    hab schon alles durchpforstet... bei ebay & co. gibts zwar haufen günstige (ganz vernünftig aussehende) racks mit butterfly,rollen etc. aber die wiegen alle (warum auch immer, trotz 7mm (wie fast alle andern) multiplex) um die 25kg. das ich definitiv zu viel fürs rack allein.

    die thon racks z.B. wiegen nur 12-15kg. vollkommen in ordnung. dat werd ich dann erstmal nehmen.
     
  19. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 06.06.08   #19

    23 + 10 + 15 = 48 Kilo.

    Kein Kabel, kein EQ, keine Stromversorgung, keine Schublade, kein Inhalt der Schublade, kein gar nichts ist da bisher mit drinnen.

    Die 80 Kilos sind wohl doch realistischer.



    Zur Frage "Plastik oder Holz": beim ganzen kommt es zum einen darauf an, wer den Kram transportiert: machst du das selber, oder machen das Roadies? Bei letzteren wuerde ich nicht mal die guenstigeren von Thomann in betracht ziehen. Machst du das selber, und transportierst du das mit dem eigenem PKW, dann haben die SKB Racks ihre Vorteile: "normale" Racks schlagen die frueher oder spaeter einen Kratzer ins Interieur des Autos, bei SKBs ist das nicht unmoeglich, aber du muesstest dich dafuer wesentlich mehr anstrengen. Hast du einen Kombi, MInivan, Bus oder Transporter zur Verfuegung, dann ist es im gruenen Bereich. Die Kosten liegen dann auch nicht viel ueber denen der Kunststoffracks.
     
  20. jimROOT

    jimROOT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 06.06.08   #20
    also die endstufe und preamp hab ich gestern nochmal gewogen... endstufe=20kg udn preamp=5kg

    also bin ich da "erst" bei ca. 37kg. 40kg mit rollen dann... die EQs von behringer sind ja alle kurz und wiegen glaube nur so 2kg. ansonsten kommt ausser mein "multicore" zum pedalboard (wiegt vielleicht 5kg) eigentlich nix gewichtiges weiter rein. in den leerraum kommt erstmal nur ne blende und ne (leichte) eigenbau ablage fürs multicore (gucken was sich da findet). stromversogung wird auch von thomann VM-100. und dann kommen halt überall kaltgeräte stecker drann die sind ja auch nochmal leichter. also ich denk mit ca. 50-55kg müsste dat klappen :o

    mal schaun... ich werds dann mal wiegen wenn ichs voll hab.


    transporieren tu ich das selber.. bzw unser roadie is verantwortungsbewusst und fest den kram noch eher mit samthandschuhen an als wir :D

    was man auf den ersten blick nicht vermuten würde bei dem kreuz ^^ falls jemanden faxe von wiki was sagt ;) so kann man sich den vorstellen... nur dass er halt auch öfter mal türsteher gemacht hat usw. also er kann auch anders :ugly:

    ja also momentan sind wir eh nich unterwegs auftrit mäßig... ich werd wohl erstmal das HIER nehmen... und mir dann selber n rollbrett drunterzimmern. steckrollen wären ja nicht schlecht aber der flansch is zu lang :gruebel:
     
Die Seite wird geladen...

mapping