Home-Recording: Shure SM58 oder 50 € Alternative Niere/Superniere (Behringer, T.Bone)

  • Ersteller hannibalxsmith
  • Erstellt am
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.512
Kekse
6.108
Ort
MCPP
Hallo zusammen,

ich nehme hin und wieder zum Spaß für meinen Verwandten- und Bekanntenkreis "Songs" auf, d.h. aktueller Fall: mein bester Kumpel von früher wird jetzt dann 40 und er kriegt von mir eine Single- oder Maxi-CD mit einem (oder mehreren) seiner absoluten Punkrock-Lieblingssongs als er 15-16 Jahre war. Die spiele und singe ich dann mal zum Spaß ein => Drumcomputer, Bass, Gitarre(n), Gesang, manchmal Keyboard

Meine Frage ist eigentlich nur:
Derzeit verwende ich mein altes SM58, dass mich live und im Proberaum viele Jahre begleitet hat (oder auch ein sehr altes Shure "the Whisperer", welches mein Vater schon vor über 40 Jahren im Einsatz hatte, aber eher auch in der günstigen Kategorie angesiedelt ist)
Hätte ich einen Vorteil beim Recording, wenn ich mir irgendein günstiges Studiomikro bis 50€ kaufen würde (https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc400_grossmembranmikro.htm, https://www.thomann.de/de/behringer_c3.htm, https://www.thomann.de/de/superlux_e205.htm)? Oder macht das keinen Sinn, weil das im Vergleich zum SM58 auch nur Schrott ist - wobei das SM58 ja auch nur ein solides Basisteil ist. Mehr Geld will ich eigentlich auch nicht ausgeben.

Danke im Vorraus für eure Zeit.
 
Eigenschaft
 
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
10.05.18
Beiträge
2.089
Kekse
4.847
Ort
Wien
Ich hab so ein billiges China Großmembranmikro (gebraucht 25 EUR) und muss sagen der Unterschied zu meinem dynamischen (AKG D310 aus der Steinzeit) ist sehr groß.
Ich würde nicht zurück wollen und dabei ist mein Großmembran sicher nicht das "Gelbe vom Ei" aber die Soundqualität ist für eine Aufnahme einfach unschlagbar besser als das Dynamische.
Ich weiss natürlich nicht wie groß der Unterschied zwischen dem Shure SM58 und einem Großmembran ist.
Das SM58 gilt ja als sehr gutes Mikro.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
06.05.14
Beiträge
9.011
Kekse
23.070
Ort
Blauen
Ich würde nichts machen. Retro Song, Retro Sound. Passt..... (;

Wie klingt es den, hast Du was zu bemängeln?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
fpmusic22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
18.11.19
Beiträge
556
Kekse
1.168
Ort
Hamburg
Hallo Hannibal,
also ich kenne ja Deine finanziellen Verhältnisse nicht, aber für den Einsatz von 50 Euro würde ich es mal ausprobieren. vielleicht gefällt es Dir ja - wer weiss.
 
thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
17.10.19
Beiträge
951
Kekse
1.368
Ort
Darmstadt
Ich bin mit dem t.bone SC400 vollkommen zufrieden für Sprache und gelentlich etwas Background-Gesang. Gefällt mir deutlich besser dafür als mein t.bone MB85 (das ja wohl dem SM58 nachempfunden ist)
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.614
Kekse
57.827
Ort
NRW
Hallo,

wenn Dir nichts Grundlegendes am Klang des SM58 mißfällt und da Du ja auch von "hin und wieder" und "kleinem Budget" sprichst, dann würde ich ganz einfach beim SM58 bleiben ;)

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.512
Kekse
6.108
Ort
MCPP
Vielen Dank für eure schnelle Antworten.

Ich würde nichts machen. Retro Song, Retro Sound. Passt..... (;
Wie klingt es den, hast Du was zu bemängeln?

Eigentlich habe ich nix zu bemängeln. Ich habe mir nur die Frage gestellt, ob ich jetzt aus purer Bequemlichkeit das SM58 nehme obwohl ich mit einem anderen Mikrophon völlig andere Möglichkeiten (bzw. Qualität) hätte und ich das nicht weiß. :D
Das SM58 ist natürlich auch dankbar, weil ich keine Räumlichkeiten zum Recording habe, d.h. das ist ein stinknormales kleines Zimmer mit ein paar Ikea-Möbeln, einem Fernsehen, einem SuperNintendo (Yeah!) und ein paar Gitarrenkoffern mit Instrumenten drin. Mikroständer in die Mitte, SM58 und los geht's (ist ein bisschen wie früher live auf der Bühne). Wer weiß ob das vom "Raumklang" überhaupt mit einem ordentlichen Mikrophon klappen würde.

Hallo Hannibal,
also ich kenne ja Deine finanziellen Verhältnisse nicht, aber für den Einsatz von 50 Euro würde ich es mal ausprobieren. vielleicht gefällt es Dir ja - wer weiss.

Naja, die 50€ hätte ich noch, aber wenn das Ding erst mal da ist, dann sehe ich mich schon stundenlang daran rumwerkeln, weil was nicht passt (Grundrauschen, Plop-Geräusche, ...) und ich zu blöd bin, dass am Interface zu regeln. Ich habe eher Angst vor dem Ausprobieren und würde das nur machen wollen, wenn mir klar ist, dass das super für mich wird.

Der wahre Grund warum ich mir gerade die Frage stelle ist, dass mein SM58 gerade bei (sehr guten und mein höchstes Vertrauen genießenden) Bekannten im Proberaum liegt und ich keine Zeit und Lust habe, dass Ding in den nächsten Wochen zu holen (weil der Proberaum für jede Person etwas entfernt ist und ich keinen Schlüssel habe, d.h. ich müsste eine koordinierte Abholaktion machen und die schaffe ich eigentlich nicht mehr bis der Gesang für den Geburtstag fertig sein muss. Deshalb habe ich mir gedacht ich kaufe mir einfach ein günstiges Mikro, dass vielleicht sogar besser ist als das SM58 und erspare mir die Autofahrerei und Koordination. :)

Vielleicht sollte ich mich eher nach einem anderen dynamischen Mikro umschauen, die beiden Modelle sollen ja auch recht brauchbar sein und angeblich auch "besser" als das Shure SM58:
https://www.thomann.de/de/the_tbone_mb78_beta.htm
https://www.thomann.de/de/the_tbone_mb75_beta.htm
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hallo,

wenn Dir nichts Grundlegendes am Klang des SM58 mißfällt und da Du ja auch von "hin und wieder" und "kleinem Budget" sprichst, dann würde ich ganz einfach beim SM58 bleiben ;)

Viele Grüße
Klaus

Hallo Klaus, das klingt auch sehr sinnvoll. Wahrscheinlich ist das auch so. :)
 
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.512
Kekse
6.108
Ort
MCPP
Um hier noch ein kurzes Feedback zu geben, weil das "Ergebnis" noch fehlt:

Ich habe mir bei Thomann einfach "zum Spaß" mal das Behringer SB 78a bestellt - und bin voll damit zufrieden. Das ist jetzt natürlich keine höchste Qualität und im Proberaum kann ich auch absolut nichts damit anfangen, d.h im Proberaum bleibt es beim Shure SM58. Aber für mein Spaß-Homerecording ist es für mich besser geeigent als dem Shure SM58, da es einfach deutlich "offener und transparenter" (=weniger dumpf) als das SM58 ist. Ich musste mich nur beim Einsingen etwas anders im Raum platzieren und auch gefühlt mehr Abstand zum Mikro lassen. Das Ergebnis war dann aber für mich besser als mit dem SM58 - nach EQ und Effektanpassung.

 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben