Homestudio teilmobil im Proberaum

gecco
gecco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
23.10.04
Beiträge
428
Kekse
125
Ort
Dortmund-Eichlinghofen
Moin allerseits,

Ich habe letztens schonmal angefragt was für (Studio-)Lautsprecher ihr für meine Computerecke empfehlen würdet. Konsens war: denkbar schlechteste Ecke für den Computer, also keine Studiolautsprecher "sinnvoll", da klanglich eh Katastrophe.

Nun ist mir eine weitere Idee gekommen wie ich das in den Griff bekomme und zum Abmischen eine optimalere Umgebung schaffen kann.

Mein Kellerraum ist Proberaum und Mixing-Studio in einem. Die jetzige Computerecke also mehr als suboptimal.
Für die Proben am Wochenende brauchen wur den Platz, ABER unter der Woche ist der Raum bis auf mein e-Schlagzeug leer.

Warum also nicht einen "Klapptisch" in den Raum stellen, Monitore drauf, Abhöre(n) drauf (oder auf Stative) Funk-Maus und -Tastatur. Mac bleibt also fix in "seiner" Ecke, Peripherie kommt auf den Schreibtisch.

Vor der Probe also nur Abhörmonitore einlagern, Monitor wieder in die "PC-Ecke" Tastaur und Maus ebenfalls, Tisch zur Seite und Rock'n'Roll.
Wenig Aufwand also eigentlich.

Optimal wäre es jetzt, wenn man die Hörposition für die Raumnutzubg "Studio" dann noch klanglich optimiert. Für den Probebetrieb ist das nicht erforderlich, was also nicht stört bleibt da wo es ist, was stört kommt weg (denke zB an ein Deckensegel über dem Sitzplatz, dass bei Proben dann abgenommen wird)

Was kann ich dann im Raum machen, was ist sinnvoll.

Hier also mal der Fragebogen:

Frage 1: Wie viel Erfahrung hast du schon mit Raumakustik? (Mehrfachstimmen erlaubt!)
Keine Ahnung! Habe mich ein bisschen in die Materie eingelesen

Frage 2: Was willst du in dem Raum machen?

Aufgenommene Musik mischen
eventuell Final mastern
vielleicht Gesangsaufnahmen machen


Frage 3: Hast du Probleme mit Nachbarn?

- Nein, keine Nachbarn

Frage 4: Ich weiß, was das Problem in meinem Raum ist, nämlich...

- Aufnahme nicht relevant, da rein über DI. Vielleicht mal Gesangsaufnahmen
Rest kann ich noch nicht beurteilen, da noch nicht ausprobiert.

Frage 5: Welche Qualität erwartest Du Dir?

-Für die Familie und Freunde

Frage 6: Wie hoch ist Dein Budget?

Natürlich so gering wie möglich, aber soviel wie nötig!

Frage 7: Wie weit bist Du bereit, deinen Raum vom aktuellen Zustand ausgehend zu verändern?

Ich würde einen Akustikvorhang installieren
Ich würde Absorber/Diffusoren aufhängen und Basstraps in die Raumecken stellen

Frage 8: Ist Selbstbau von Absorbern etc. geplant/möglich?
Heimwerker
Vollprofi
Handwerker von Beruf mit Zugriff auf Maschinenpark

Frage 9: Welches Equipment ist vorhanden (Interface, Monitore, Messmikro)? Kannst du damit umgehen?

Interface ist ein X32Rack, Yamaha HS7 und ESI nEar05 stehen zur Verfügung. Aufgenommen und gemischt wird über Logic am Mac

Frage 10: Lade bitte einen Raumplan mit allen Maßen (Länge x Breite x Höhe), Fenstern, Türen, Dachschrägen und Kaminen etc. hoch! Fotos sagen oft mehr als 1000 Worte, sind hier also gerne gesehen!
Dann mal los
20220827_112420.jpg

Bislang favorisierte Schreibtischposition:

20220827_112506.jpg

Andere mögliche Schreibtischposition:

20220827_112516.jpg

Ansichtsfotos:

20220827_113259.jpg
20220827_113308.jpg
20220827_113303.jpg
20220827_113321.jpg
20220827_113334.jpg
20220827_113244.jpg
 
SNUMeN-Gary
SNUMeN-Gary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
09.06.06
Beiträge
556
Kekse
2.315
Ort
Augsburg
Hi Gecco,

bin auch kein Profi aber habe mit meinem seltsam geformten Homestudio durchaus auch ein bisschen Erfahrungen in Raumakustik sammeln können.

Richtig optimal wird wohl keine der beiden Positionen sein oder Aufgrund der Form des Raumes gibt es wahrscheinlich keine perfekte Position, aber rein von der symmetrie her sieht zumindest deine "bislang favorisierte Position" wesentlich besser aus. Hier hättest du zumindest um die Erstreflexionen noch ein wenig Symmetrie und könntest an den enstprechenden Punkten Absorber anbringen. (Sowohl an der Wand, als auch an der Decke)
Ob das natürlich so viel bringt ist schwer zu sagen.
Am besten wird es hier vermutlich sein, mit Kopfhörern zu arbeiten, bzw viel auf Kopfhörern gegenzuchecken.

Grüße
Gary
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben