Hondo H 500 Wiring u. Masse-Verbindung zur Bridge

von Avalanche, 21.11.20 um 19:20 Uhr.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    1.235
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 21.11.20 um 19:20 Uhr   #1
    Moin,
    Hier gibt's doch bestimmt Gitarrenkenner die mir bei einer alten Hondo weiterhelfen können.
    Braucht neue potis...
    1) die beiden Schalter sind on Off für je einen Pu? Von da zum mastervol und Tone?
    2) die Masse Verbindung zur Bridge ist komisch weil die schrauben nicht durch den bodie gehen.
    Wo geht man da her? 838C2F84-5FCD-4F1E-A2A6-13D750794066.jpeg
     
  2. FuriousG

    FuriousG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.14
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    464
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    2.196
    Erstellt: 22.11.20 um 16:03 Uhr   #2
    Bin jetzt kein Spezialist für Hondo, aber die Pickups sollten Singlecoils sein. Daher würde ich da jetzt 250k-Potis nehmen (ob linear oder logarithmisch ist egal, ich würde aber zu log. tendieren).
    Wichtig ist, dass du die auch da eingebaut bekommst, daher auf Gehäusemaße gucken (vielleicht bekommt man die ja durch die Aussparung vom Pickup ins Korpusinnere. Da ist auf jeden Fall mehr Platz als bei den F-Löchern).

    Saitenerdung könnte man wenns nicht über die Bridge geht auch alternativ beim Saitenhalter/Tailpiece probieren, sofern dieser aus Metall ist. Ich habe auch schon ein paar alte Instrumente gesehen, die sowas garnicht hatten. Dementsprechend war leider auch die Nebengeräuschkulisse beim Einstöpseln. Ich würde daher auch dazu raten, eine Saitenerdung herzustellen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping