HP Laptop erkennt plötzlich die Monitore am Hub nicht mehr

  • Ersteller 6thfoot
  • Erstellt am

6thfoot
6thfoot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
15.08.12
Beiträge
1.647
Kekse
6.141
Ort
Hamburg, Umland, hanseatisch
Moin,

ich habe ein Problem mit meinem HP Laptop. Der hat neulich von jetzt auf gleich die Monitore nicht mehr erkannt, die vorher friedlich ihren Dienst getan haben.

Mit nur einem kleinen Bildschirm ist das Arbeiten in der DAW echt mal lästig. Und ich seh‘s auch echt nicht ein, weil es ja schon lief.

Setup:

HP Pavilion x360 Intel Core i7, Iris Xe Graphics
DELL USB-C-Hub
2x ViewSonic VG 2448 über Display Port

Dazu hängt dann ein UR22 und mein Keyboard direkt am Laptop, die restliche Peripherie steckt im
Hub.

Lief problemlos unter Windows 10, bis es sich spontan anders entschied. Das Upgrade auf Windows 11 hat nichts gebracht (da hatte ich schwache Hoffnungen investiert).

Weiß jemand Rat?
 
E
ETKlaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
30.10.11
Beiträge
34
Kekse
11
Kannst du Verbindungsprobleme ausschließen?
- Test 1: Monitore direkt am Notebook anschließen - funktioniert das
- Test 2: Hub / Kabel: Funktionieren andere USB-C Geräte am Hub, ist der Hub noch funktionsfähig.
- Test 3: Kannst du evlt. mit einem Multimeter messen, ob das Netzteil des Hubs noch funktioniert?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.833
Kekse
60.091
Ort
Hannover
Lief problemlos unter Windows 10, bis es sich spontan anders entschied. Das Upgrade auf Windows 11 hat nichts gebracht (da hatte ich schwache Hoffnungen investiert).
da frage ich mich ja: wieso sollte eine geänderte Betriebssystemkonfiguration etwas ändern, wenn die Änderung der Funktion doch ohne diese statt fand??

Treiber aktualisieren??
ähnliche Frage: de-aktualisiert sich so ein Treiber spontan??

Kannst du Verbindungsprobleme ausschließen?
..so würde ich da auch eher rangehen.
Es scheint immer noch der Mythos umzugehen, dass Computer sich der Kausalität entziehen.
Die Erfahrung zeigt, dem ist durchaus nicht so ;)
Wenn sich etwas an der Funktionalität ändert, hat das Ursachen, die in der zum Zeitpunkt des Ausfalls bestehenden Konfiguration zu suchen sind.
Computer ändern nicht ihre Meinung selbstständig :D
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
ähnliche Frage: de-aktualisiert sich so ein Treiber spontan??
Der Treiber nicht, aber das Betriebssystem muss permanent mit Updates versorgt werden, die dann eventuell nicht mehr zum Treiber passen.

Windows 11 aber lässt sich so beschreiben: c't bietet die Anleitung für den Weg zurück zu 10. Das ist eine Aussage von den besten Experten in D.

Dell USC-C Hub sagt mir nichts. Kann es sein, dass dies ein Portreplicator mit 2x DP ist?
 
  • Haha
Reaktionen: 1 Benutzer
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.833
Kekse
60.091
Ort
Hannover
das Betriebssystem muss permanent mit Updates versorgt werden
:D ... das glaube ich ja schon lange nicht mehr ... aber mag für bestimmte Arbeitssituationen stimmen (??) ... meine sind das nicht
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
:D ... das glaube ich ja schon lange nicht mehr ... aber mag für bestimmte Arbeitssituationen stimmen (??) ... meine sind das nicht
In der Tat. Arbeit erfordert einen Internetanschluss ist so eine Situation.
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.641
Kekse
8.335
Ort
München
Welche Dell Docking Station ist es denn? Hatte die WD-15 auf der Arbeit und die war z.B. sehr zickig was Notebooks, Updates usw. anging. Hat nur mit Dell Notebooks 100% funktioniert. Die D6000 funktioniert da besser.
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.833
Kekse
60.091
Ort
Hannover
Arbeit erfordert einen Internetanschluss ist so eine Situation.
.... in Zeiten, in denen ein internetfähiger Computer für unter 150 Euro zu kriegen ist, dürfte das aber kein fundamentales Problem sein, oder? :D Aber es führt ab vom Wege ....
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
... unter 150 Euro ..
Du schlägst vor, dass man einen extra PC im Netz halten soll um Updatetrouble zu vermeiden, und ich sage 150€ -PCs lassen mich beim Booten schon vergessen, warum ich eingeschaltet habe.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Welche Dell Docking Station ist es denn? Hatte die WD-15 auf der Arbeit und die war z.B. sehr zickig was Notebooks, Updates usw. anging. Hat nur mit Dell Notebooks 100% funktioniert. Die D6000 funktioniert da besser.
Ich hatte einen frisch installierten (W10 21h2) teuren Lenovo, der am USB-C überhaupt keine Grafik ausgeben wollte. Das billige Touchpad von Trekstore ging ohne Probleme.
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.833
Kekse
60.091
Ort
Hannover
und ich sage 150€ -PCs lassen mich beim Booten schon vergessen, warum ich eingeschaltet habe
da arbeite ich dann mit einem alten iMac 2011 mit ssd schon längst :D das geht inzwischen fast wieder so schnell wie mit einem Atari und Betriebssystem (unter 2MB :D ) im ROM.
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.833
Kekse
60.091
Ort
Hannover
:) ..ich bin gar nicht so schnell .... solche Vervielfachungen von irgendwelchen Komponentenleistungen locken ja schon seit Jahrzehnten zu Neuanschaffungen, Upgrades und Updates. Ich habe inzwischen gelernt, dass ein eingespielter Workflow tatsächlich durchaus mehr wert sein kann als Hardwareleistung, gerade was die Strecke Idee zu Produkt angeht. Diese Erkenntnis führt bei mir dazu, dass ich tatsächlich für bestimmte Aufgaben (etwa Audio-Aufnahme/Mix/Mastering) unveränderte Systeme über lange Zeiträume isoliert (bzw. lediglich lokal vernetzt) betreibe und nicht dem ständigen Wirbel aus System/Treiber/Hardware-inkompatibilität aussetze.
Ich habe den Eindruck, wenn ich Konfigurationsarbeit tatsächlich als geldwerte Leistung in meine Rechnung einbeziehe, fahre ich damit am Ende sogar wesentlich günstiger ...

Danke, teste ich morgen mal durch. :great:
..was ist daraus geworden?
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
Diese Erkenntnis führt bei mir dazu, dass ich tatsächlich für bestimmte Aufgaben (etwa Audio-Aufnahme/Mix/Mastering) unveränderte Systeme über lange Zeiträume isoliert (bzw. lediglich lokal vernetzt) betreibe
Ich stelle immer wieder fest, dass Laien sich nicht bewusst sind, was eine Neuanschaffung für einen Rattenschwanz an Ärger nach sich zieht, nur um eine Reparatur von 200€ zu vermeiden.
Da bist Du schlauer. Und nachhaltiger.
 
  • Haha
Reaktionen: 1 Benutzer
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.833
Kekse
60.091
Ort
Hannover
Da bist Du schlauer.
.. letztlich eigentlich nur: fauler und geiziger :D

bis es sich spontan anders entschied.
... was jetzt interessant wäre:
so eine "spontane Entscheidung" ist ja in Wirklichkeit eine Veränderung, die du (derzeit noch) nicht nachvollziehen kannst.
Gehen wir mal sehr spekulativ ;) davon aus, dass dein Computer über keine eigenständige KI verfügt,
dann hat sich entweder an der Software etwas geändert, die die Hardware steuern soll (so etwas liegt etwa dann als Möglichkeit vor, wenn du updates/upgrades automatisiert erlaubst ... oder wenn du etwas installiert hast, das du uns bisher "verschwiegen" hast, weil du einen Zusammenhang nicht herstellen konntest, passiert jeden Tag ...) ,
oder es liegt ein Schaden an der Hardware vor.
Wie du die zweite Möglichkeit eingrenzen kannst, hat dir @ETKlaus bereits treffend erläutert.
Je mehr du jetzt unsystematisch herumprobierst und veränderst, desto schwieriger wird es, die Ursache zu finden ... (ein Betriebssystem-upgrade gehört zu diesen Verschleierungen von Ursachen, nebenbei bemerkt, aber das ist ja nun zu spät ..)
 
Zuletzt bearbeitet:
B
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
28.08.19
Beiträge
1.119
Kekse
8.338
ich hab in der Firma und privat gesamt 3 so USB-C Hubs von unterschiedlichen Herstellern. Display geht auf keinem der drei Hubs mehr und ich muss leider direkt am HDMI anstecken, LAN und die USB gehen aber schon an den Hubs ...
Nur einer meiner Notes meldet beim anstecken, dass: "Bla bla, Display nur eingeschränkt ..." oder so. Ein zurückgehen auf ältere Treiber hat nichts gebraucht. Ich denke, dass mit einem der größeren Windows Updates was geändert wurde ... ich glaube kurz nach 20H1 ging bei mir nix mehr.
Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass alle Hubs Intel Chipsätze haben.
 
Q
QuixX
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.22
Registriert
15.06.11
Beiträge
447
Kekse
1.036
Nur einer meiner Notes meldet beim anstecken, dass: "Bla bla, Display nur eingeschränkt ..."

Genau so in etwa hieß es bei zwei der Konverter auch bei dem Lenovo. Ínstalliert war das neueste W10 per Hand (21h2), denn Rechner nehme ich grundsätzlich ohne Werbeschei$.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben