HSS Fender Strat im SC Format

RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.072
Kekse
2.595
Meine lieben Raben und Bären...

Ich habe eine ´62 Strat RI und eine Jeff Beck Strat. Die Jeff Beck ist zur Zeit mein Arbeitspferd, hat Hot Noiseless Pickups und ist relativ flexibel. Die Jeff Beck habe ich bisher mit einem Keyztone Pickup Exchanger tonal "geformt". Weil ich jedoch gerade mein Board abspecke und umbaue (kleiner, feiner), muss der Exchanger leider gehen. Da die ´62 RI zur Zeit ein Schattendasein führt, möchte ich sie etwas tunen, um mit ihr auch in der Band flexibel arbeiten zu können. Leider sind die Pickups für unsere Cover-Sachen nicht so sehr geeignet. Verbaut sind 3 Stück Fender American Vintage ’57/’62 Strat single-coil Pickups mit Alnico 5 Magneten, der Widerstand ist 5.6K. Die Jeff Beck hat etwa 10k und "drückt" etwas mehr, ist aber auch nicht ganz so "strahlend", insbesondere bei Hendrix Songs ist das sehr deutlich...

Ich möchte jetzt in der ´62 RI das Pickguard tauschen, um weniger Eingriffe in dieses Modell vornehmen zu müssen. Jetzt stellt sich für mich die Frage, welches Pickups-Set ich verwenden soll. Folgende Anforderungen habe ich formuliert.

1. HSS oder HSH Set
2. Humbucker im Single Coil Format
3. klanglich in Richtung der American Vintage (siehe oben)
4. das Set sollte möglichst ausgeglichen sein

Eine Frage ist, ob mir jemand etwas passendes empfehlen kann oder ob ein HSH vielleicht besser geeignet ist. Desweiteren ist mir unklar, ob ich für den HB ein separates Volumenpoti benötige und ob ich bei der Schaltung etwas beachten muß, was über die normale 5-Weg-Schalter-"Geschichte" hinausgeht. Den HB werde ich hauptsächlich allein benutzen, darüber hinaus eigentlich nur den Neck SC, selten den Mittel SC und wenn, dann allein (auf ihn könnte ich möglicherweise auch verzichten).

Bitte teilt mir Eure Empfehlungen und Erfahrungen dazu mit!

Viele Grüße, Ray
 
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
Das Dave Murray Loaded Pickguard wäre eine ganz fixe Möglichkeit des Austauschs. Ich hatte mal eine Maiden Signature Strat und fand die Kombi recht flexibel.
Hatte aber deutlich weniger Wucht als normale Humbucker.
 
RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.072
Kekse
2.595
Hallo Captain,

Olli von Session hat dazu ein Video im Netz. Da bleibt schon recht wenig STRAT übrig. Mit hohem Output hätte ich kein so großes Problem, aber klanglich wird es wohl schwierig...
 
skerwo
skerwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
13.05.05
Beiträge
2.102
Kekse
19.376
Ort
nähe München
Kontaktiere doch mal den Acy von Acys Guitar Lounge. Er ist höchst versiert, was diverse Schaltungen anbelangt, hat einige Beispiele im Netz auf seiner Homepage eingestellt und macht auch fertige Pickguards auf Wunsch. Überwiegend verwendet er Häussel PUs und eigene, von Häussel hergestellte.
 
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
19.06.12
Beiträge
1.555
Kekse
6.983
Ort
Großraum Stuttgart
Kannst auch mal versuchen, über ein Push Pull Poti den mittleren Pickup mit dem Neck- und/oder Bridge Pickup in Reihe zu schalten. Das bringt auch mehr Dampf.
Vorteil … nur Poti austauschen, nur Löten, nichts extra bohren.

Dazu lässt Du den 5-Wegschalter erst mal so verdrahtet wie er ist. Dann legst Du aber die Masseleitungen des Neck und/oder Bridge-Pickups über den Push/Pullschalter entweder auf Masse oder auf den heißen Leiter des mittleren Pickups.

Zum Test geht's auch ohne Push/Pull.
 
RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.072
Kekse
2.595
@boisdelac,

danke für den Tip! Das klingt wirklich interessant, weil ich dann ja zwei Humbuckerstellungen bekomme. Darauf bin ich ja noch garnicht gekommen, toll!
 
skerwo
skerwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
13.05.05
Beiträge
2.102
Kekse
19.376
Ort
nähe München
Das klingt allerdings nicht unbedingt wie ein richtiger HB, aber Versuch macht klug, vielleicht gefällt's dir ja :great:
 
RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.072
Kekse
2.595
Vielleicht hat das schon jemand hier versucht und kann berichten wie es klingt... ?
 
RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.072
Kekse
2.595
Super interessant @Blazer81,

die serielle Verdrahtung klingt schon mal nicht schlecht, auch wenn die Blazer wohl grundsätzlich etwas seltsam klingt. Verzichten man auf die Zwischenstellungen, kann man das ja mal checken und dann sehen, ob es klanglich etwas bringt.

Ich muss aber zugeben, dass ich mir heute mal intensiver die AM Ultra HSS angesehen und angehört habe.
Das Teil ist wirklich interessant und konstruktiv auch wegen des neuen Shapes und des Compound-Halses in meinen Fokus gerückt. Das muss ich mal dringend aufklären, aber ein Pickguard besorge ich mir demnächst, um vorher zu prüfen, was da geht.

Hat übrigens jemand schon mal das EVERYTHING AXE (loaded) Pickguard unter den Fingern gehabt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.409
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Ich spiele ebenfalls eine 62er Hot Rod. Die Fräsung unter dem Schlagbrett ist SSS, von daher bist du wohl an HB im SC Format gebunden. Bei so einer Gitarre sollte man sich das HB Fräsen eher sparen.

Sehr gut am Steg kommt da ein Duncan little screaming Demon, für mich der beste HB von Duncan für Strats.

Bei DiMarzio machen der Air Norton S und der Pro Track am Steg eine gute Figur.

Alle drei sollten sehr gut mit den verbleibenden, guten SC harmonieren.

Humbucker am Hals schmeicheln der Gitarre meiner Meinung nach eher nicht.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Bei der 57er Hot Rod hat Fender ab Werk einen DiMarzio Tone Zone S verbaut. Mir klingt der aber zu fett unten rum.....quasi so der Van Halen Pickup damals: Mehr von allem ;-)

Der Air Norton S ist ein toller Allrounder, der Pro Track ein klassischer PAF. Der Demon ist ein gepimter PAF - etwas heißer und mehr Höhen als ein klassischer HB. Klingt wie gesagt sehr gut in einer Strat.
 
VS73
VS73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
06.08.12
Beiträge
1.467
Kekse
7.390
Ich hab vor ein paar Wochen einen Seymour Duncan Red Devil in ein SSS-Strat eingebaut... die sind für 250k-Pots gemacht, also braucht man keinen neuen Potis. Gefällt mir recht gut. Vorteil: Steg klingt jetzt nach richtigem Humbucker. Den Steg-Single-Coil fand ich vorhernicht so prickelnd. Kommt vlt. daher , dass ich bis jetzt fast nur Humbuckergitarren hatte. Nachteil: Die Kombination aus Mitte und Steg klingt jetzt recht spitz - war vorher glaub ich nicht so krass - und wird jetzt weniger genutzt. Der Pickup ist aber recht tief. Das ist ein ziemliches Gefummel das Pickguard wieder zu installieren, weil die Fräsung bei meiner Haar-Start kaum tief genug ist, damit das Kabel noch durchpasst.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben