Bridge Humbucker für Strat - HB oder HB im SC-Format?

  • Ersteller Gast 2346
  • Erstellt am
G
Gast 2346
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.283
Kekse
9.209
Hallöchen,

ich habe mir eine Squier Deluxe Strat gekauft und würde sie mit einem Humbucker am Steg versehen wollen.

Bei einem Humbucker bräuchte ich ein neues Pickguard, aber bei Humbuckern im Singlecoil Format entfällt dieser Umstand natürlich... Klingt denn ein HB im SC-Format genauso fett, wie ein klassischer Humbucker, oder mache ich da Abstriche diesbezüglich? Wie sind da eure Erfahrungen mit den 2 Formaten?
 
Eigenschaft
 
Biskaya
Biskaya
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.03.22
Registriert
04.10.09
Beiträge
3.951
Kekse
21.717
Ort
NW-Helvetien
hmm...Voodoo hin oder her; für mich klingen klassische HB's immer noch fetter als ihre Pendants im SC-Format! :) Betreffend Dynamik, Output, Saitentrennung usw...sind die SC-HB's zwar nicht mal soweit von den Grossen entfernt; teilweise ragen einige sogar obenraus! Problematisch wird's aber hingegen jedes mal bei den tiefen Mitten! Während klassische Humbucker immer etwas erdiger klingen; stechen die SC-HB's besonders perliger heraus....hoffe verstehst einigermassen worauf ich hinaus will! :redface:

Eine HSS-Strat mit SC-Humbucker wird nie genauso fett klingen wie ne klassische Humbuckergitarre!.....und damit sind wir wieder beim "Problem mit dem Pickguard"! :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.575
Kekse
14.250
Kommt immer ein wenig auf das Modell an.

Ich habe in meiner Strat einen Seymour Duncan Hot Rails verbaut und der kann IMHO locker mit einem Fullsize-Humbucker mithalten. Ist allerdings auch eines der "heißesten" Modelle in der Produktpalette. Wenn Du Metal, Hardrock oder ähnliche Musikrichtungen spielst, finde ich ihn wirklich topp.
Der Hot Rails soll angeblich auf dem SH-8 Invader basieren. Die Bässe sind allerdings nicht so stark betont, dafür klingt er auch etwas "dunkler", was ich aber an der Stegposition einer Strat auch nicht schlecht finde. Ansonsten ist der PU sehr mittenbetont, vor allen hat er auch ordentlich Tiefmitten, die mir besonders bei Rhythmussounds gut gefallen. Der Cleansound ist wie bei vielen "heißen", mittigen PUs nicht wirklich erste Wahl (habe ihn aber auch nicht parallel oder gesplittet getestet). Ich habe ihn aber so verlötet, dass in der Zwischenposition gesplittet wird (Autosplit). Klingt nicht unbedingt so toll, wie zwei echte (Vintage-)SCs, aber ist definitiv brauchbar. Zuerst habe ich ihn "normal" verlötet, also Fullsize-HB seriell zusammen mit dem mittleren SC. Das hat mir aber gar nicht gefallen.
Die Stärken des Hot Rails liegen auf jeden Fall im verzerrten Bereich. Klanglich ist er auch nicht zu modern und glatt, sondern klingt schon etwas roher und dreckiger. Gebraucht findet man ihn auch immer wieder günstig.

Das sind jetzt meine Erfahrungen mit HBs im SC-Format.
Von den anderen SC-HBs hört man immer wieder, dass sie nicht wirklich wie ihre "großen" Vorbilder klingen (JB jr., Little '59). Ansonsten soll DiMarzio auch sehr kompetent in dem Bereich sein und einige sehr gute Modelle anbieten (Fasttrack, Chopper...).

Wenn allerdings nur das Pickguard getauscht werden muss und der Body auch schon für einen Fullsize-HB vorbereitet ist (Fräsung), würde ich vielleicht einen richtigen HB vorziehen. Vor allen ist die Auswahl da etwas größer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast 2346
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.283
Kekse
9.209
Problematisch wird's aber hingegen jedes mal bei den tiefen Mitten! Während klassische Humbucker immer etwas erdiger klingen; stechen die SC-HB's besonders perliger heraus....hoffe verstehst einigermassen worauf ich hinaus will! :redface:

Eine HSS-Strat mit SC-Humbucker wird nie genauso fett klingen wie ne klassische Humbuckergitarre!.....und damit sind wir wieder beim "Problem mit dem Pickguard"! :D

Oouuh, jaaaa.... :rolleyes::D
Das ist jetzt so 'ne Sache, ob es mir ausreicht, dass es ein SC Humbucker ist. Das mit dem perligen Sound, den ein HB in diesen Frequenzen eher nicht oder weniger bietet, hört sich schonmal gaz gut an.

Ich habe in meiner Strat einen Seymour Duncan Hot Rails verbaut und der kann IMHO locker mit einem Fullsize-Humbucker mithalten. Ist allerdings auch eines der "heißesten" Modelle in der Produktpalette. Wenn Du Metal, Hardrock oder ähnliche Musikrichtungen spielst, finde ich ihn wirklich topp.
Der Hot Rails soll angeblich auf dem SH-8 Invader basieren. Die Bässe sind allerdings nicht so stark betont, dafür klingt er auch etwas "dunkler", was ich aber an der Stegposition einer Strat auch nicht schlecht finde. Ansonsten ist der PU sehr mittenbetont, vor allen hat er auch ordentlich Tiefmitten, die mir besonders bei Rhythmussounds gut gefallen. Der Cleansound ist wie bei vielen "heißen", mittigen PUs nicht wirklich erste Wahl (habe ihn aber auch nicht parallel oder gesplittet getestet). Ich habe ihn aber so verlötet, dass in der Zwischenposition gesplittet wird (Autosplit). Klingt nicht unbedingt so toll, wie zwei echte (Vintage-)SCs, aber ist definitiv brauchbar. Zuerst habe ich ihn "normal" verlötet, also Fullsize-HB seriell zusammen mit dem mittleren SC. Das hat mir aber gar nicht gefallen.
Die Stärken des Hot Rails liegen auf jeden Fall im verzerrten Bereich. Klanglich ist er auch nicht zu modern und glatt, sondern klingt schon etwas roher und dreckiger. Gebraucht findet man ihn auch immer wieder günstig.

Ich habe mir den Hotrails auf Youtube angehört und das, was ich "heraushöre", hört sich schon mal gaz gut an. So dermassen viel Output braucht der PU nicht zu haben und wichtig ist mir auch, dass er nicht matscht und schön transparent bleibt.

Ich hatte zuerst vor, mir einen Fullsize Humbucker zu kaufen (Pearly Gates). Allerdings kam ich auch auf den JB, mit dem ich in Les Pauls gute Erfahrungen machen konnte. Die ausgeprägten Obertöne dieses PUs finde ich klasse.
Als weniger outputreichen PU habe ich mir den Screamin' Demon rausgepickt, der etwas mehr untenrum zu bieten hat und sehr PAF-like klingt. Ich hatte mal eine ESP Kamikaze mit dem Screamin' Demon angespielt und fand den Sound ganz gut, allerdings hatte die Kamikaze einen Ahornbody, während die Deluxe einen Body aus Basswood/Linde besitzt. Das wird schon klanglich anders ausfallen. Zumal auch das Griffbrett aus Palisander war und meine Deluxe ein Ahorngriffbrett besitzt. Da habe ich Angst, dass der Sound schnell zu spitz kingen könnte... Wiederum las ich von zu treble-lastigen Erfahrungen mit dem JB. :gruebel:

Letzten Endes ist es eben doch ein trial&error Ding... Nur diese "lil"-Pickups von SD habe ich nie espielt und kann so keinen Vergleich zum "grossen Bruder" anstellen.
 
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
13.07.13
Beiträge
7.267
Kekse
19.770
Zuletzt bearbeitet:
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
Ich habe den LIL 59 öfter mal verbaut. In Bridge hatte ich ihn mal in Kombinationen mit Texas Antiquities am Neck, weil mir die meisten Bridge SC dann im Verhältnis zu dem Antiquity zu dünn klangen. Der Lil 59 gehört definitiv zu der gemäßigten Fraktion, ideal für Blues, Bluesrock, klassischen Rock. Klingt auch clean recht reif. Ist nicht spitz aber auch nicht so fett wie ein vollwertiger HB, ein guter Hybrid, aber gesplittet finde ich die meisten Mini-HBs nicht so gut, es sein denn man hat ausgefallene Schaltungen. Ich habe irgendwo noch welche in der Kiste, weil ich immer noch eine 3x Mini-HB-Strat bauen wollte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben