Hughes&Kettner Attax100 (Transistor) - Rückwand (langfristig) entfernen gefährlich?

S3NS3
S3NS3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.19
Registriert
23.11.09
Beiträge
142
Kekse
128
Ort
NRW
Servus!

Ich habe die Rückwand von meinem Attax100 abgeschraubt, um ein wenig mit dem Sound zu experimentieren.
Ich frage mich nur, ob es ungefährlich ist, den Combo hinten offen zu lassen, wegen der Spannung oder ähnlichem.
Eventuell kann sich da jemand zu äußern. Auch Erfahrungen sind nicht uninteressant!
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Nun gefährlich wird es nicht sein. Denn auch wenn es ein Combo ist, sind bei diesem Amp, Speaker/Box und Amp in 2 getrennten Gehäusen. Dies ist aber auch bei sämtlichen anderen Amps der Fall. Um die Kuehlung sollte man sich denke ich auch keinerlei sorgen machen. Allerdings sage ich dir direkt, das der Amp mit offenem Gehäuse ziemlich stark Höhenlastig wird. Und das so uebel das du die Bässe grösstenteils voll reindrehen wirst.
 
The_Dark_Lord
The_Dark_Lord
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
21.12.19
Registriert
24.03.09
Beiträge
5.890
Kekse
19.332
Ort
Wien
Zeig mal ein Foto.

Solang das Chassis verschlossen bleibt sollte das okay sein. Pass halt auf die Kabel auf.
 
S3NS3
S3NS3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.19
Registriert
23.11.09
Beiträge
142
Kekse
128
Ort
NRW
Danke für die Antworten!
Das ist im Prinzip auch der Zweck, bislang muss ich die Bässe sehr rausdrehen.
Bin mir noch nicht so sicher und probiere ein wenig rum,
auf der einen Seite denke ich mir, die von H&K haben sich bei der Konstruktion schon was gedacht,
auf der anderen Seite soll der Amp von Fender-Clean bis Metal alles bedienen.
Ich brauche aber nur Clean und Crunch und keinen Druck.
Solange ich mir keine Sorgen machen muss, mir einen Stromschlag zu holen, ist alles gut:)

PS: Foto folgt!
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Danke für die Antworten!
Das ist im Prinzip auch der Zweck, bislang muss ich die Bässe sehr rausdrehen.
Bin mir noch nicht so sicher und probiere ein wenig rum,
auf der einen Seite denke ich mir, die von H&K haben sich bei der Konstruktion schon was gedacht,
auf der anderen Seite soll der Amp von Fender-Clean bis Metal alles bedienen.
Ich brauche aber nur Clean und Crunch und keinen Druck.
Solange ich mir keine Sorgen machen muss, mir einen Stromschlag zu holen, ist alles gut:)

PS: Foto folgt!

Klar haben sie das....geschlossenes Gehäuse bringt bei einem 1x12" Combo deutlich volleren Sound als ein offener.
 
W
Waffeleisen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.15
Registriert
25.04.11
Beiträge
445
Kekse
955
Hallo,
- sagen wir besser "anderen" Sound.
Ich spiel meistens über nen hinten offenen Combo (1mal12), dazu eine offene 1mal12 Zusatzbox, ziemlich groß, etwa kleines 2mal12-Format.
Damit verteilt sich der Sound im ganzen Raum.
Eine geschlossene Box strahlt zielgerichteter nach vorn ab, bei manchen Speakern mehr, bei anderen weniger.
Man hat mehr Bass in geschl. Boxen, das schon, aber eine offene pustet eben breit und diffus überallhin.
Meine (offene) 2mal12 strahlt direkter nach vorn, wahrscheinlich wegen der V30.
Außer bei großen, offenen Bühnen mag ich die Verteilung der offenen Boxen mehr. Es klingt voll, und es ist rel. egal wo man steht, man hört die Gitarre immer ganz gut.
Bei Open Air-Geschichten sind geschlossene, größere Cabs auf der Bühne fetter vom Sound, aber da kann man sich auch die Gitarre mit gut Bass auf den Monitor geben lassen...
Mehr Bass brauche ich persönlich auch nicht, als meine Boxen liefern, das ist für mich Bass-Revier.
Also, kommt immer auf das Einsatzgebiet an. Der höhenreichere, breitere Sound ist einfach präsenter im Bandsound.
Im Notfall kann man den offenen Combo einfach dicht an die Wand stellen ... und schon drückts...:great:
Gruß, Stefan
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Hallo,
- sagen wir besser "anderen" Sound.
Ich spiel meistens über nen hinten offenen Combo (1mal12), dazu eine offene 1mal12 Zusatzbox, ziemlich groß, etwa kleines 2mal12-Format.
Damit verteilt sich der Sound im ganzen Raum.
Eine geschlossene Box strahlt zielgerichteter nach vorn ab, bei manchen Speakern mehr, bei anderen weniger.
Man hat mehr Bass in geschl. Boxen, das schon, aber eine offene pustet eben breit und diffus überallhin.
Meine (offene) 2mal12 strahlt direkter nach vorn, wahrscheinlich wegen der V30.
Außer bei großen, offenen Bühnen mag ich die Verteilung der offenen Boxen mehr. Es klingt voll, und es ist rel. egal wo man steht, man hört die Gitarre immer ganz gut.
Bei Open Air-Geschichten sind geschlossene, größere Cabs auf der Bühne fetter vom Sound, aber da kann man sich auch die Gitarre mit gut Bass auf den Monitor geben lassen...
Mehr Bass brauche ich persönlich auch nicht, als meine Boxen liefern, das ist für mich Bass-Revier.
Also, kommt immer auf das Einsatzgebiet an. Der höhenreichere, breitere Sound ist einfach präsenter im Bandsound.
Im Notfall kann man den offenen Combo einfach dicht an die Wand stellen ... und schon drückts...:great:
Gruß, Stefan

Naja gut bei uns wird seit langer Zeit nur noch Modelling eingesetzt also nichts mehr mit Amps, eventuelle Boxen sind eigentlich da auch nur Zierde, dummys praktisch gesehen. Es ist eben immer so die Sache, hast du eine sehr gute PA am Start (ich weiss das haben die meisten Band eben nicht) dann kann man sowas perfekt auch umsetzen. Das mit der Abstrahlung des offenen Combos stimmt schon. Ist vor allem gut wenn 2 Gitarristen in einer Band unterwegs sind und der eine aus Ego Gruenden ein Fullstack auffährt. Bin da auch teilweise verhältnismässig lange mit einem Peavey Deuce und Pod davor aufgefahren. Auch ein Combo der hinten offen ist, 120w aus einer Röhrenendstufe abliefert bei Transistor Vorstufe. War eine gute Ergänzung diesbezueglich.
 
S3NS3
S3NS3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.19
Registriert
23.11.09
Beiträge
142
Kekse
128
Ort
NRW
Danke für die Antworten!
Ich habe die Kiste wieder zugemacht,
zumal wir ne PA im Proberaum haben.
Aber geschlossen habe ich ein besseres Gefühl,
was Stabilität beim Transport o.ä. angeht.
Experiment beendet:)
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Danke für die Antworten!
Ich habe die Kiste wieder zugemacht,
zumal wir ne PA im Proberaum haben.
Aber geschlossen habe ich ein besseres Gefühl,
was Stabilität beim Transport o.ä. angeht.
Experiment beendet:)

Wenns dir um Stabilität geht, kannst du auch unten am Combo dir ein kleines Brett zurecht sägen und auf die original Bohrlöcher parken. Oder geht es ums Spielgefuehl? Klar das macht auch einen Grossteil aus.
 
S3NS3
S3NS3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.19
Registriert
23.11.09
Beiträge
142
Kekse
128
Ort
NRW
Ich wollte es mal ausprobieren, war aber nicht so begeistert.
Da der Amp ausreichend Reserven hat, kann man sich schon hörbar machen,
aber geschlossen passt es besser. Mit der Stabilität meinte ich,
dass ich Angst habe, dass beim Transport was drankommt.
Geschlossen ist das Ding ja ein Panzer.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben