Hughes & Kettner Edition Tube 25th Anniversary - Röhren kaputt? Soundfile

von EvilSun2, 27.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. EvilSun2

    EvilSun2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Thüringen
    Kekse:
    54
    Erstellt: 27.09.20   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe euch im Anhang mal eine Soundfile angehangen. Im verzerrten Kanal gibt es vor allem beim Palm Mute komische Geräusche.

    Sind das die Röhren? Wenn ja die Vorstufenröhren?

    Röhrenbestückung: 2x EL34 (Endstufe), 2x 12AX7 (Vorstufe)


    Vielen Dank im Voraus :-)

    Viele Grüße

    EvilSun
     

    Anhänge:

  2. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    6.636
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    56.380
    Erstellt: 28.09.20   #2
    Du lieber Heiland, das hört sich ja furchtbar an. So, als ob auch der Speaker einen Hau weg hat.

    Da ich bislang schon drei oder vier H&K EDT20 (die 25er dürften schaltungstechnisch ähnlich sein) auf der Werkbank hatte und weiß, dass diese Amps phantastisch klingen, aber schaltungstechnisch relativ komplex sind, sage ich -> Tech.
     
  3. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    11.418
    Erstellt: 28.09.20   #3
    Der hat doch EL84 verbaut und keine EL34
     
  4. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.297
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    52.674
    Erstellt: 28.09.20   #4
    Klingt shice....kann einige Ursachen haben, u.a.:

    1. Defekte EL84
    2. Kalte Lötstellen an den Röhrenfassungen (das ist ein generelles Problem durch die waagrecht liegenden Röhren)
    3. Defekter Elko im Netzteil

    Das Ding muss zum Tech, das ist definitiv notwendig....
     
  5. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Thüringen
    Kekse:
    54
    Erstellt: 28.09.20   #5
    Was mich gerade wundert. Das Soundfile, was ich angefügt habe, ist schon ein bisschen älter. Ein Jahr oder so.
    Ich habe nämlich den Edtion 25th im Keller wieder entdeckt und hatte noch im Hinterkopf, dass er solche Geräusche macht habe das dann gleich hier ins Forum geschrieben.

    Ich habe es aber die letzten zwei Tage nicht hinbekommen diese Geräusch erneut zu provozieren. Hat er sich selbst repariert? Seltsam.

    Was meint Ihr?
     
  6. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.297
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    52.674
    Erstellt: 29.09.20   #6
    Lass ihn mal länger laufen, wenn er das Problem warm macht dann sinds die Lötstellen an den Fassungen...
     
  7. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.364
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.781
    Erstellt: 29.09.20   #7
    Hast du mal den alten "(kalte) Röhren ein paar Mal rausziehen und wieder reinstecken" Trick gemacht, um Oxidation zu beseitigen?
     
  8. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Thüringen
    Kekse:
    54
    Erstellt: 29.09.20   #8
    Hab ich jetzt seit einer Stunde laufen. Ab und zu spiel ich mal. Geht halt nur in Zimmerlautstärke.

    Aber die Geräusche sind weg. Keine Ahnung. Soll mir aber recht sein. :-D
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.09.20, Datum Originalbeitrag: 29.09.20 ---
    Nein. Habe mich noch nicht an die Röhren getraut. Ich wäre ja froh, wenn es nur die Vorstufenröhren wären. Habe gelesen, dass die einfach wie ne Glühbirne zu wechseln sind.
    Aber wie gesagt, es ist momentan nix mehr zu hören.
     
  9. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.364
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.781
    Erstellt: 29.09.20   #9
    Ok, nochmal ganz einfach: Röhren sind noch stabiler als Glühbirnen, da geht nix kaputt, die kann man auch einfach mit den Fingern anfassen. Die Röhren haben unten so Stecker-Pins, die stecken unten in den Fassungen - man kann sie ja wechseln. Oft kommt es da zwischen Pin und Fassung über die Jahre zu ein wenig Korrosion ("Rost"), die einen perfekten Kontakt verhindert (=Strom fließt nicht), gerne auch nur ab und an je nach Lage, und dann kann es zu Aussetzern kommen. Sehnliches passiert gerne in Potentiometern (Drehreglern) und Schaltern.

    Daher kann ein simples "rein-raus-rein-raus" der Röhren - auch gerade der Vorstufenröhren, weil die Pins da oft dünner sind - die Korrosion "abschaben" und wieder fuer guten Kontakt sorgen. Bei Schaltern kann man ein paar mal beherzt hin- und herschalten, und bei Potis ebenso. Alles im ausgeschalteten und kalten Zustand. Bei Röhren muss man eigentlich nur aufpassen, dass sie nicht zu heiss sind - da kann man sich gewaltig die Pfoten verbrennen.

    Mir ging's also nicht ums Wechseln (Reflex bei Gitarristen - Tube Amp geht nicht, also Röhren wechseln... oft sind's aber nicht die Röhren die kaputt sind!), sondern um ein bisschen rein-raus als "Wartung".

    Aber wenn das Problem weg ist... hoffen wir dass es so bleibt!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    6.636
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    56.380
    Erstellt: 30.09.20   #10
    Einer der H&K, die ich schon auf dem Tisch hatte, zeigte einen Fehler in der Platine, die die rückseitigen Klinkenbuchsen trägt - eine ungünstig konstruierte "Sollbruchstelle". Desweiteren: die Klinkenbuchsen neigen zu Korrosion - insbesondere die rückseitig verbauten, die man u.U. selten nutzt. Die führen sehr schnell zu Kratzgeräuschen.

    Ggf. hast Du den Amp bewegt oder die Klinkenbuchsen mal mit einem Stecker "geschaltet"?

    Ansonsten, wie @bluesfreak schrieb: laufen lassen und testen.
     
  11. HIFI-KILLER

    HIFI-KILLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.20
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    229
    Erstellt: 01.10.20   #11
    ich denk der Meister hat recht, die Klinkenbuchsen! ein wackler der Pegel und Frequenzabhängig reagiert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping