Hughes & Kettner Edition Tube vs. Tube 20 vs. Laney LC30

von Garfonso, 20.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Garfonso

    Garfonso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 20.11.08   #1
    Ich spiele mit dem Gedanken, mir in nächster Zeit einen kleinen Vollröhrencombo zuzulegen. Er soll vordringlich im Proberaum genutzt werden und auch bei kleinen Mucken 'ne gute Figur machen, ich denke so 20-30 Watt, 2 Kanäle.

    Mir sind da vorallem
    - Hughes & Kettner Edition Tube
    - Hughes & Kettner Tube 20
    - Peavey Classic 30
    - Laney LC30
    ins Auge gekommen, Gebrauchtkauf natürlich, 300-400 EUR realistisch?

    Musikalisch soll er die Hardrock/Rock'n'Roll/Punk-Ecke abdecken, Ultra-Clean ist nicht wichtig, da ich sowieso eher auf nen dreckigeren "Clean"-Sound stehe. Ultra-Highgain ist auch nicht gewünscht. Der Klang sollte schön warm und cremig sein und nicht unbedingt sehr kratzig (was ich beim Laney allerdings vermute).
    Weiterhin wäre es nicht übel, wenn er sich mit meinem Booster (Electro Harmonix LPB Nano) gut verträgt, um sozusagen 4 Gainstufen zu haben.

    Nun hab ich hier schon ein bissl rumgesucht, aber noch keinen wirklichen Vergleich zwischen dem Edition und dem Tube 20 gefunden. Was mich intressiert, wie sich der Master-Regler am Tube 20 auswirkt. Ist er wirklich ein Power-Soak (wird teilweise behauptet), sodass man ihn auch bei Zimmerlautstärke zur Sättigung bringt, oder stimmt das nur bedingt? Leider gibt's auf der H&K-Seite auch kein Manual zum Tube 20.

    Okej, wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet, vorallem was den Vergleich zwischen den beiden Kettnern angeht! ;o)
     
  2. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    406
    Kekse:
    698
    Erstellt: 20.11.08   #2
    Der Tube20 hat in der Tat in der Mastersektion einen Regler "PowerAmp".

    Aus der Bedienungsanleitung :
    POWER AMP:
    Kontrolliert die Ausgangsleistung und damit die Lautstärke des
    TUBE. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Masterregelung sind
    bei kleinen POWER AMP Einstellungen bereits die obertonreichen
    Kompressionseffekte der TUBE- Endstufe hörbar. Bei voll aufgezogenem
    Regler arbeitet der TUBE wie ein Amp ohne
    Masterregelung - die Endstufenübersteuerung ist dann
    ausschließlich vom Ausgangspegel der Vorstufe abhängig.


    Der Edition Tube ist ein Weiterentwicklung des Tube20...
     
  3. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 20.11.08   #3
    :D

    Nicht schlecht, "Weiterentwicklung", indem man etwas weglässt ... Back To The Roots oder wie darf man's verstehen? :D
     
  4. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    406
    Kekse:
    698
    Erstellt: 20.11.08   #4
    Keine Ahnung...meinte damit dass er später kam, da muss doch was weiterentwickelt worden sein ;)
     
  5. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.11.08   #5
    Sagen wir "Nachfolger" ... es wird sicher einiges an Technik übernommen worden sein, vorallem das Design wurde ja an die Edition-Amps angepasst ...

    Aber wenn das mit dem Power Amp Regler was taugt, also Endstufenzerre bei mäßiger Lautstärke, dann würde ich ja doch zum Tube 20 tendieren. Außerdem ist vor kurzem ein solcher für 250 EUR in der Bucht weggegangen. Wenn das sonst auch so ist, komm ich ja noch günstiger weg! ;o)
     
  6. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.832
    Kekse:
    3.681
    Erstellt: 24.11.08   #6
    ausser der gleichen leistung hat der edition nicht wirklich viel mit dem tube 20 zu tun. der edition tube war mehr ein jubiläumsamp von H&K. auf zummerlautstärke fand ich die tube 20, 50, 100 sehr sehr dünn. die mussten gut aufgedreht werden damit sie ordentlich klingen und druck machen. clean fand ich die amps sehr ordentlich. die zerre hatte schon ne gute portion "dreck".
     
  7. JigsawJC

    JigsawJC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.02.17
    Beiträge:
    312
    Kekse:
    863
    Erstellt: 24.11.08   #7
    Mir war die Zerre dews Tube 20 immer zu undiffenziert und detaillos... ist aber eine eher subjektive Meinung, zumal ich den Amp nur flüchtig kenne, aber vielleicht hilfts dir ja...

    Gruß mit Blues
    JC
     
  8. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.09.20
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Nidderau
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 24.11.08   #8
    Ich habe den Laney LC30 für ca. 350€ bei ebay geschossen und kann ihn nur empfehlen. Harsch oder kratzig finde ich den garnicht, eigentlich eher cremig. Ich habe allerdings noch die ältere Version mit HH Invader Speaker.
    Hier mal was kurzes, vor längerer (leider ziemlich schlampig :o) eingespieltes auf meiner Ibanez Proline in den LC30: http://www.fileupyours.com/view/222090/IbanezProLine-LC30.zip. Keine Ahnung warum es bei Clean in den Spitzen so verzerrt hat. Klingt normalerweise nicht so. Lag vielleicht an einer ungünstigen Mikroposition. Aber so als grobe Orientierung ;).

    Dass der neuere mit dem Celestion Seventy 80 etwas kratzig ist, kann ich mir aber gut vorstellen. Aber der Speaker lässt sich ja auch noch austauschen, z.B. für ca. 50€ gegen einen Eminence Legend GB12. Naja, bei Highgain ist er nicht mehr sehr definiert, aber ansonsten ein toller Rock und Bluesamp. Hardrock und Rock'n Roll, sicher kein Problem.

    Vom hochgelobtem Peavey Classic war ich eher enttäuscht. Den empfand ich als etwas harsch und kratzig. Zudem soll er öfter Zicken machen. Aber das werden andere sicher anders sehen ;-) Einige Meinungen zum Classic findest du hier: https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/178818-peavey-classic-30-vs-fender-hot-rod-deluxe.html
     
  9. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 27.11.08   #9
    Danke für deine Ausführungen, cikl. Hat mich doch ein bisschen "scharf" gemacht, der Laney LC30! ;o)
    Zumal er ja auch etwas mehr bietet als die anderen: getrennte Klangregelung, Schaltbarer Reverb, Standby Schalter ... außerdem kann man ihn ja auch mal im Laden anspielen.
    Wenn du sagst, die neue Version könnte etwas kratziger klingen, kann ich ja gezielt nach nem älteren Modell Ausschau halten. Hab außerdem noch eine Laney Box mit Celestion Rocket 50 Speakern, wie denkst du, würde er damit klingen?
    Nach dem VC30 hab ich auch schonmal geschaut, aber ich denke, der hat sicher zu wenig Gain für meine Anforderungen ...
     
  10. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.09.20
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Nidderau
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 27.11.08   #10
    Gute Frage. Ich habe das neuere Modell mit dem Seventy 80 noch nicht selbst getestet. Der ganz neue hat ja auch einen Art zusätzlichen Mastertone-Regler. Ist vielleicht auch ganz reizvoll, aber sicherlich noch nicht zahlreich auf dem Gebraucht markt. Musst du mal im Laden testen (und hier Bericht erstatten ;)). Allerdings hab ich neulich einen VC30 mit dem Seventy 80 gespielt. Der klang halt schon brillanter und kratziger. Aber inwieweit das am Verstärker oder auch am Speaker liegt, keine Ahnung. Ich würde den LC30 dem VC30 auf jeden Fall vorziehen, da mehr Gain, unabhängige Klangregelung für beide Kanäle und (wahrscheinlich) wärmerer Sound.

    Was die Speaker angeht gehen die Meinungen mit Sicherheit auseinander. Viele sind der Meinung, dass die HH-Invader nicht sehr gut sind und halten die Celestion für besser (vermutlich in erster Linie wegen des bekannteren Namens :rolleyes:). Der Seventy 80 ist aber auch nicht unbedingt der beste Speaker von Celestion. Ein Verstärkertechniker sagte mir, dass die HH Invader eigentlich ganz ordentlich sind (bzw. waren). Wahrscheinlich sind also beides recht brauchbare Speaker, wenn auch nicht das Nonplusultra. Insofern würde ich die Kaufentscheidung ohne Klangvergleich nicht vom Speaker abhängig machen. Wenn der dir irgendwann nicht mehr zusagt eben austauschen.
    Ich hatte mal am LC30 einen Celestion Century ausprobiert. Der klang mir aber zu harsch und kratzig. Deshalb bin ich erstmal beim HH Invader geblieben. Etwas definierter und weniger mumpfig könnte der Klang aber manchmal sein. Deshalb ziehe ich ggf. einen Eminence Legend GB128 in Erwägung. Ich denke jedoch, dass ein Speakertausch (je nach Geschmack) nicht notwendig ist und ggf. in Ausprobiererei ausartet.
    Laut den Frequenzkurven auf der Internetseite von Celestion durfte der Rocket 50 wohl etwas mittiger klngen als der Seventy 80. Ich denke der Amp klingt schon relativ mittig, weshalb das vielleicht nicht erste Wahl ist, aber könnte auch gut passen. Ehrlich gesagt habe ich mit verschiedenen Speakern aber nicht so viel Erfahrung (und trotzdem schreibe ich hier Romane :D:o).
     
  11. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 04.12.08   #11
    Etwas mehr Mitten im Klang ist garnicht mal schlimm. Derzeit hab ich ja den LV300H mit passender Box (ebendieser mit den Rocket 50ern) und ich mag den mittigen Klang ... mit dem Amp kriegt man ja auch ganz andere Sounds hin (durch Scoop-Schalter und Tone Shaping ...). Aber ich wollt halt etwas kleineres und auch mal was röhriges, was mal problemlos wohin tragen kann ...
    Gut (im Gegensatz zu den anderen genannten) find ich ja auch, dass man den internen Speaker vom Amp trennen kann.

    Ich bin aber jetzt auch noch auf den VC50 gestoßen, der ja mit dem aktuellen VC30 garnicht viel gemeinsam hat (obwohl man es vom Namen her denken könnte), ist wohl eher der kleinere Bruder vom VH100. Steht hier jedenfalls im Flohmarkt für 450 EUR oder so, ist ja auch nicht schlecht ... könnte der auch was sein?
     
  12. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    18.08.20
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 05.12.08   #12

    der ist exakt der kleine bruder vom VH100.....;)
     
  13. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 05.12.08   #13
    Alles klar ...

    Könnte mir diesbezüglich noch jemand verraten, wie die Maße von dem Teil sind und wie schwer er ist? Steht im Manual leider nicht drin (oder ich hab's nicht gefunden :D)!
     
  14. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    18.08.20
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 05.12.08   #14
    masse kein plan, zu dem gewicht....(PS> um einiges) schwerer als sein grosser bruder....;)

    http://www.laney-posse.co.uk/theposse/viewtopic.php?f=1&t=11
     
  15. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 05.12.08   #15
    Und im Vergleich zum LC50?
     
  16. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    18.08.20
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 05.12.08   #16

    auf jeden fall schwerer und breiter da beim VC50 zwei 12er rocken...
     
  17. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    14.517
    Erstellt: 06.12.08   #17
    zu den laney combos möchte ich hier nur anmerken, dass ein speakertausch auf jeden fall sinn macht.
    sowohl die H&H als auch die nun verbauten celestions sind wirklich nicht das gelbe vom ei.

    ich hab in meinem LC 15 den H&H invader gegen einen jensen getauscht, und der unterschied war wie tag und nacht.
    hat den amp soundmäßig um eine klasse besser gemacht.
     
  18. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 06.12.08   #18
    Das Soundempfinden bei unterschiedlichen Speakern oder generell des Verstärkers ist ja größtenteils subjektiv. Vielleicht klingt er in deinen Ohren mit den Celestions oder HHs beschissen, wäre aber genau mein Fall. Also erstmal haben bzw. antesten, dann sehen wir weiter.

    Vielleicht kannst du ja auch nochmal genau ausführen, was sich im Sound durch den Speakertausch ändert, also warum er in deinen Ohren besser klingt ...
     
  19. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Kekse:
    140
    Erstellt: 06.12.09   #19
    Ich krame mal meinen alten Thread wieder hervor, da ich immer noch nicht das passende für mich gefunden habe.
    Anfang des Jahres habe ich mir einen Crate V33-212 zugelegt. Der war soundmäßig nicht übel, jedoch zu groß, zu schwer und bei nem wohlklingenden Sound mir bereits zu laut und das bei Volume auf nur 9 Uhr. Dieser ist aber mittlerweile verkauft. Mein LV300 Halfstack auch so gut wie, sodass nun wieder Kohle da ist ...

    Eigentlich hab ich mich auch weiterin auf den LC30 oder den Edition Tube eingeschossen, da ich auch noch ein Quartett EL84 da habe und sonst keine Verwendung mehr dafür hätte ...
    Nun würde mich aber trotzdem noch der soundmäßige Direktvergleich zwischen LC30 und LC50 interessieren. Mehr Headroom im Clean könnte ich mir vorstellen, aber wie unterschiedlich ist der Sound? Sind ja andere Endröhrchen drin ...
     
  20. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    406
    Kekse:
    698
    Erstellt: 08.12.09   #20
    Habe nur mal ne zeitlang nen LC50 gespielt; der hatte auf jeden Fall außreichend cleanen Headroom in ner mit 5 Mann klassisch besetzen und laut probenden Band (Rock, Alternative). Hab ihn aber auch öfters mal an ner 4x12 betrieben. Die Zerre, jo, britisch, ziemlich dick, organsich und gut halt :) Wurde mit 6L6 betrieben. Den LC30 kenne ich leider nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping