Schwierig: Hughes & Kettner Tube 100 vs. Laney LV-300 Head

von Grundkurs, 23.01.08.

  1. Grundkurs

    Grundkurs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.115
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Ich spiele seit ungefähr 8 Jahren auf einem Hughes & Kettner Edition Blonde Amp der mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen ist. Man könnte sagen, wir sind gute Freunde geworden. Leider gibt er jedoch langsam den Geist auf....Es wird Zeit, mir einen neuen zu kaufen! Ich spiele in einer (Alternative-)Band und will mir definitiv einen Half-Stack kaufen. Bei den Proben bin ich seit jeher mit dem Edition Blonde an seine Leistungsgrenzen gestoßen, ein Wunder, dass er überhaupt noch (halbwegs) funktioniert!
    Ein Freund hat mir sein gebrauchtes Hughes & Kettner Tube 100 Topteil für ca. 300 Euro angeboten. Da er keine Box hat, kann ich das Topteil leider nicht antesten, denke aber, da es ein Hughes & Kettner ist, dass es gar nicht so schlecht sein kann. das Topteil steht wohl schon seit knapp 2 Jahren unbenutzt bei ihm rum. Beim Googlen ist mir dann aber das Laney LV-300H - Head für ebenfalls knapp 300 Euro ins Auge gesprungen. Im Prinzip brauche ich nicht viel...ein Clean-Kanal, ein satter Overdrive und genug Lautstärke, dass ich gut gegen Schlagzeug und den Engl-Combo vom zweiten Gitarristen ankomme. Das wichtigste ist mir eigentlich nur die Zuverlässigkeit, also auch die qualitative Verarbeitung. Laney ist mir überhaupt kein Begriff, aber dafür wäre das Topteil neu für den gleichen Preis....eine schwierige Entscheidung, vielleicht fällt hier jemandem ein guter Einwand für den einen oder anderen Amp ein, wäre wirklich dankbar!
     
  2. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Das ist letzten Endes 'ne Entscheidung, die Du nur durch Testen & Hören treffen kannst ... Der H&K Tube 100 ist jedenfalls ein sehr feiner Amp, sehr solide gebaut und gut zu warten. Den Clean-Kanal finde ich extrem gelungen, und auch die Zerr-Sounds sind sehr fein, erinnern mich stark an 'nen aufgebohrten (oder geboosteten) Marshall. Ist halt keine aktuelle Serie, d.h. das Top dürfte schon viele Jährchen auf dem Buckel haben. Drum vor Kauf gut testen, grade Röhren sind Verschleißteile, und 'n neuer Satz Endstufenröhren geht mit Einmessen ganz schön ins Geld.

    Das ist eh ein Punkt, den Du beachten solltest: Der H&K ist ein Röhrenamp, d.h. ca. alle 2-3 Jahre wird je nach Nutzung ein Röhrenwechsel fällig. Der Laney ist nur 'n Hybrid-Amp, also Alibi-Röhre in der Vorstufe und 'ne reine Transistor-Endstufe. Habe ihn nurmal kurz gehört, als ihn in 'nem Musikladen jemand getestet hat - klang auf den ersten Höreindruck ganz gut, im Bandkontext müsst' man ihn halt mal gründlich testen.

    Also, generell - der H&K ist ein sehr solide gebauter Röhrenamp, ist halt die Frage, wie der Zustand ist. Beim Testen einfach mal auf alles achten - sind die Röhren OK, klingt was komisch? Laufen die Potis noch gut, oder kratzt eines beim Verstellen? Wie sieht der Amp (auch innen!) aus, gepflegt oder verdreckt?
    Der Laney ist, denke ich, auch ein recht solider Amp, aber halt 'n sehr günstiges Modell aus China-Fertigung. Bei Neukauf haste natürlich erst mal Garantie, aber wenn die Kiste in 5 Jahren auseinanderfällt, kann der Amptechniker vermutlich net viel machen (und wenn, dürfte sich's nicht wirklich rentieren). Ein Vorteil ist natürlich, dass Du dir die Wartungskosten von 'nem Röhrenamp bei dem Laney sparst ...

    Hat also beides Vor- und Nachteile, der H&K ist meiner Meinung nach der wertigere Amp, der Laney wahrscheinlich der unkompliziertere.
    Aber die wichtigste Frage ist nach wie vor: Welcher gefällt dir, bringt den Sound, den Du haben willst? Da wirste um ausgiebiges Anspielen einfach nicht rum kommen ...
    Und zu guter Letzt bleibt's auch ein Stück weit 'ne Grundsatz-Entscheidung, ob's jetzt Vollröhre sein soll/muss oder eher net ...
     
  3. Grundkurs

    Grundkurs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.115
    Erstellt: 23.01.08   #3
    Danke für die ausführliche Antwort! Ja, letztlich kommt man ums austesten nicht drum herum. Dass Laney in China gefertigt wird ist natürlich nicht so gut, aber was will man bei dem Preis auch erwarten. Ich denke, falls ich den H&K für 300 Euro nehme und er mir irgendwann in den nächsten Jahren kaputtgehen sollte, wäre das letztlich auch nicht soooo tragisch, weils eben nur 300 Euro sind, das ist Topteil-technisch ja durchaus noch im unteren Preisbereich!
     
  4. LawrenceHamburg

    LawrenceHamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    493
    Erstellt: 23.01.08   #4
    Hallo,

    habe selber seit ca. 1995 einen Tube50 Combo. Klingt toll und ist sehr zuverlässig. Ich würde also nicht damit rechnen, dass er demnächst kapput geht ;)

    300 Euro ist auch ein angemessener Preis, bei ebay laufen die zur Zeit ganz gut und gehn für 350 Euro weg.

    Evtl. lohnt es sich für 20-30 Euro mal andere Vorstufenröhren auszuprobieren, da kann man den Sound noch deutlich anpassen. Schau dann ggf. mal bei tube-town.de , die haben eine guten Service und umfangreiche Informationen.

    Gruß
    Lars
     
  5. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 24.01.08   #5
    den HK.......ein durchwegs guter amp mit dem du viel freude haben wirst!
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Den Tube 100. Nicht weil er ein Röhrenamp ist, sondern weil er ursprünglich aus einer viel höheren Preisliga kommt und von daher um einiges besser klingt. 300€ für den zu bezahlen, da werde ich neidisch.
     
  7. JUL

    JUL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Ich habe selber den laney und kann sagen das es ein ordentlicher amp ist.
    Preis / Leistung stimmt da absolut.
    Guter Clean sound und dank 3 kanälen sehr flexibel in den zerrsounds.
    Allerdings hab ich den tube 100 schonmal gehört und der spielt auf jedenfall ne liga höher.
    Für 300€ ein echt guter preis wenn er sich in einem guten Zustand befindet.
     
  8. DerAndy

    DerAndy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    119
    Ort:
    WR
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    140
    Erstellt: 24.01.08   #8
    Ich kenne zwar den Laney nich, aber ich besitze schon seit einiger Zeit den Tube 100 und bin vollstens zufrieden! Es kommt zwar bald noch ein Booster davor, um ihm den letzten Kick zu verpassen, aber alles in allem ein sehr gutes Gerät!
    Sehr zuverlässig, robust, guter Sound.
     
  9. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 24.01.08   #9
    Sososo.....also wird der Klang eines Verstärkers doch am Preis bestimmt ? :eek::rolleyes::D

    Jo...ich auch. Da bräuchte ich auch nicht lange überlegen welchen ich nehme :twisted:
     
  10. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 24.01.08   #10
    In Maßen war das schon immer der Fall. Höherer Preis kann nämlich auch bedeuten, dass mehr Budget für Entwicklung, Bauteilekauf und Sorgfalt in der Produktion gelegt wurde. Natürlich gibt es Wucherer, aber sowohl Laney als auch H&K sind recht gut in der Preisleistung. Von daher, selber :eek::rolleyes::D
     
  11. Grundkurs

    Grundkurs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.115
    Erstellt: 24.01.08   #11
    Mir persönlich ist es eigentlich schnuppe ob da Röhren oder Transistoren drin sind. Der Edition Blonde hat "trotz" Transistor-Technik einen warmen und satten Klang, nur bei Hi-Gain Einstellung wird der Sound ein bissle undifferenziert, aber grundsätzlich hatte ich nie was an dem Sound auszusetzen, daher stehe ich Transistor-Technik auch nicht skeptisch gegenüber.
     
  12. averan

    averan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Bockhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 29.01.08   #12
    Ja...nee...is klaa...Recht hast Du ja, ich finde es nur immer unshön wenn diese "Teurer gleich besser" so unkommentiert im Raume stehen bleiben. Ich sollte allerdings die Auswahl der verwendeten Smileys überdenken damit ich nicht falsch rüberkomme, sry.

    Jo..hast ja recht..., siehe oben :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping