Humpel Kumpel

von Eddi_Edward, 25.06.07.

  1. Eddi_Edward

    Eddi_Edward Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    9.04.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    429
    Erstellt: 25.06.07   #1
    Hallo.... Schon wieder ein Threat von mir... Ich entschuldige, wenn Spam-Verdacht aufkommt... Das Lied Humpel Kumpel (arbeitstitel - hat nichts wirklich mit dem Inhalt zutun :D ) is im Prinzip shcon komplett vertont... Hab den Text mehrmals überarbeitet... Ist nicht das tollste Werk, aber immerhin lies es sich angemessen vertonen :). Aber mir gefällt die erste Strophe überhaupt nicht und mich hat eine Kreativitätsblockade übermannt... Ich glaube, ich sollte es lassen auf deutsch zu texten und wieder auf Englisch weitermachen :D ...

    Refrain: Regiert Geld die Welt?
    Stimmt das denn wirklich?
    Regiert Geld die Welt?
    Fast unmöglich! – sag ich..
    Was ist mit der Liebe, der Freude und dem Glauben?
    Warum lassen wir uns von Geld so ausrauben?


    1.Strophe: Er sah seinen Durchbruch, er sah ihn schon kommen.
    War immer von sich eingenommen.
    Wichtig war das Geld, der gute Ruf und schöne Frauen.
    Hatte dann sein Geld und lies zu, sich zu versauen!


    2. Strophe: Wieso ist ihm das Geld denn wichtiger als die Liebe?
    "Wusstet ihr schon, dass ich alle, alle Mädchen kriege?"
    Es scheint nicht zu stimmen, denn er ist schmal und klein.
    Jedoch unverschämt reich und somit nie lang allein.


    Refrain: Geld regiert die Welt! (Welt!)
    Stimmt das denn wirklich? (Geld! Welt!)
    Geld regiert die Welt! (Welt!)
    Fast unmöglich! – sag ich.. (Geld! Welt!)
    Was ist mit der Liebe, der Freude und dem Glauben? (Welt! Geld! Welt!)
    Weshalb lassen wir uns von Geld so ausrauben? (Welt! Geld! Welt!)


    Bridge: Geld, Geld, Geld. Immer nur das Geld! (Geld! Geld! Geld!)
    Wirf eine Münze! Sieh wie sie fällt! (fällt! fällt! fällt!)
    Dein Gesicht oben - unter ihm die Welt? (NEIN! NEIN! NEIN! NEIN!)
    Sahst du die Kranken? Rollstuhl und allein? (´lein! ´lein! ´lein!)
    Du sagtest Ja, doch ich wusste, ich wusste es hieß Nein!

    Zwischenspiel


    3.Strophe: "Abwechslung, das brauch ich jetzt!"
    Porsche im Straßengraben... - Abwechslung, so wie zuletzt?!
    Früher genügten die Stones und Zigarette auf dem Balkon
    Und nun ein Adelstitel?! Von und Zu Was, Sir John?


    "Ja! Denn..........."


    Refrain: Geld regiert die Welt! (Welt!)
    Stimmt das denn wirklich? (Geld! Welt!)
    Geld regiert die Welt! (Welt!)
    Fast unmöglich! – sag ich.. (Geld! Welt!)
    Was ist mit der Liebe, der Freude und dem Glauben? (Welt! Geld! Welt!)
    Weshalb lassen wir uns von Geld so ausrauben? (Welt! Geld! Welt!)
     
  2. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 28.06.07   #2
    Vielleicht hilft Dir das, Deine Blockade zu überwinden. Mach ruhig deutsch weiter, ich finde das nicht schlecht.

    Du hattest in der 1. Strophe :

    Er sah seinen Durchbruch, er sah ihn schon kommen.
    War immer von sich eingenommen.
    Wichtig war das Geld, der gute Ruf und schöne Frauen.
    Hatte dann sein Geld und lies zu, sich zu versauen!

    Vielleicht geht es so besser ? :

    Er sah sich als Held, war schnell empor gekommen,
    zu schnell, zu viel, nur von sich eingenommen,
    sah nur sein Geld, seinen Ruf und die Frauen,
    bis sein Konto begann, seinen Stil zu versauen.
     
  3. Eddi_Edward

    Eddi_Edward Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    9.04.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    429
    Erstellt: 28.06.07   #3
    Danke! Gefällt mir um einiges besser als meine Version... Ich finde in deiner Version kommt auch viel besser rüber, was ich ausdrücken möchte ^^ Dankeschön
     
Die Seite wird geladen...

mapping