HX Effects oder Boss MS3 mit Bluguitar Amp1

  • Ersteller triforfun
  • Erstellt am
T
triforfun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.21
Registriert
16.01.21
Beiträge
9
Kekse
0
Ich plane ein Multieffektgerät / Loop-Swich mit dem Bluguitar Am1 zu verwenden, um gleichermaßen Platz und Gewicht auf dem Pedalboard zu sparen.
Beide Geräte verfügen ja über eine breite Auswahl an Effektgeräten und 2-2 Loops um spezielle Pedals einzubinden. Es soll ja auch möglich sein, die Fuktionen des Amp1 (Amp-Auswahl, Master Volume, Gain, Boost) über Midi zu steuern.

Ich habe jedoch noch einige Fragen dazu:
- Können alle oben genannten Funktionen das Amp1 durch beide Geräte gesteuert werden?
- Verhalten sich die beiden Geräte (eingebunden über die FX Loop des Amp1) klnagneutral, wenn keine Effekte im Patch aktiviert sind oder verfälschen diese bereits ohne konfigurierte Effekte Sound bzw. Spieldynamik?


Habt Ihr Erfahrungswerte dazu?

Nutzt Ihr neben den Multieffekt Effekten trotz allem noch zusätzlich separate Pedale über die Loops?
Habt Ihr Multieffekte seriell oder parallel über die Amp1 Loop eingebunden oder auch vor dem Amp1?

Gruß

Frank
 
Eigenschaft
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.400
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Ich habe sowohl das Helix FX als auch das MS-3 in Gebrauch, aber nicht zusammen mit einem Amp1.
Soweit ich weiß, benötigt das Amp1 einen Midi-Adapter von (normal) Din auf TRS.
Das Helix FX und das MS-3 können, was Midi angeht, sehr frei programmiert werden und ich denke beide Geräte werden alle möglichen und nötigen Midi Befehle senden können.
Die jeweils eingebauten/enthaltenden Effekt sind IMO sehr gut; beim Helix gibt es da eine (noch) etwas größere Auswahl, nichtsdestotrotz sind gerade Overdrive und Fuzz „Effekte“, wo man so seine persönlichen Präferenzen entwickelt und aus den gefühlt tausend Pedalen auf dem Markt auch entsprechend auswählt.
Daher habe ich zusätzlich zum Helix FX und dem MS-3 mindestens noch ein Fuzz, ein Overdrive/Booster und ein Compressor auf den Boards. Das MS-3 nutze ich auch schon nicht mehr via 4-Kabel, sondern schalte es in den Amp-Einscheifweg. Dadurch verliere ich zwar die Funktionalität beim MS-3, Pedale in dessen Loops schalten zu können, aber das finde ich nicht weiter tragisch, weil für meine Lead/Dirty Sounds nehme ich den entsprechenden Amp Kanal und bei Overdrive und Fuzz kann ich die dem Cleankanal auch so zuschalten. Ein Wechsel Fuzz nach Lead ist dagegen bei mir eigentlich nie notwendig. Das kommt dann auf den persönlichen Workflow an. Ich mische da “konventionellen“ Stompbox Betrieb mit komplexer Preset Steuerung mit Kanalumschaltung und Effekt-Aktivierung.
 
T
triforfun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.21
Registriert
16.01.21
Beiträge
9
Kekse
0
Vielen Dank für das Feedback!
Dann werde ich das MS3 mal bestellen...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben