Hybrid oder Vollröhre?

von manuel_kaspar, 03.12.06.

  1. manuel_kaspar

    manuel_kaspar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #1
    HI
    Also ich hab folgendes Problem: Ich spiel jetzt seit mehreren Jahren mit nem mickrigen Transistorverstärker und bin mit dem Sound nicht mehr wirklich zufrieden. Klingt irgendwie künstlich und außerdem gibt es sobald ich ein bisschen aufdreh keinen cleanen Sound mehr.

    Ich möchte mir jetzt einen Vollröhren- oder Hybridamp kaufen. Ich hab da Marshall ins Auge gefasst. Ich find die sind ganz gut, aber ich lass mich da gerne belehren.
    Was ist im Sound den besser bzw. die Unterschiede zwischen Vollröhre und Hybrid bzw. Preistechnisch?
    Ich würd mir so was zwischen 500-900€ vorstellen und hätt gerne richtig satten Sound. Ähnlich wie Mark Knopfler oder Pink Floyd.
    Was könnt ihr mir da empfehlen?

    Danke
     
  2. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.12.06   #2
    Also wenn du einen sauberen Clean Sound Willst, weil du ja oben schreibt "und außerdem gibt es sobald ich ein bisschen aufdreh keinen cleanen Sound mehr." dann sind Marshall denk ich mal nicht grad angebracht.
    Für 840€ gibt es den Engl Thunder und für 975 den Screamer.
    Mir gefallen auch die Fame Amps gut (Tube84 und Duo2x12).
    Dann gibt es auch noch Diverse Fender Amps (HotRod, Blues Deluxe/deville) wobei der Deville 999€ kostet.
    Spiel auch mal den Peavey Classic30 an, ich hab ihn noch nicht gehört aber er soll ja sehr gut sein, zumindest nach den Meinungen hier im Forum.
    Aber das wichtigste ist GEH BITTE SELBST ANTESTEN
     
  3. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 03.12.06   #3
    Peavy Valveking
    Peavy Classic 30 bzw. 50
     
  4. manuel_kaspar

    manuel_kaspar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #4
    Also das mit dem sauberen Clean sound war jetzt nicht das wichtige. Das hat eben nur mit meinem alten Amp nicht gescheit hingehauen.
     
  5. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.12.06   #5
    Achte nicht auf Marke, verbaute Technologie, sondern nur auf Sound und Features, geh testen, such dir was aus, kauf gebraucht (im Hinblick auf Wiederverkaufswert) und nutz vorher doch bitte die Suchfunktion... danke.
     
  6. pl@yer

    pl@yer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    1.02.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #6
    :great: genau richtig:great: was du willst kannst auch nur du wissen ....
    ach ja sei noch angemerkt, dass ich einen Marshal hybrid (avt) habe und sehr zufrieden bin. Ist aber halt ansichtssache...
     
  7. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 03.12.06   #7
    also nen satten sound bekommste z.B. mit dem peavey classic 50/30, wie schon erwähnt oder mit dem Fender Hot rod hin.
    aber wie schon gesagt....geh am besten erstmal teste, schau, welche richtung dir gefällt und dann kann man hier sachen nennen, die in die richtig sound gehen, der dir gefällt. Vox AC30 wäre natürlich noch ein ganz heißer tip, was cleanen und warmen satten sound angeht. auch die zerre ist sehr angenehm. auch mal antesten würd ich die erwähnten engl oder auch laneys
     
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 03.12.06   #8
    guter tipp: geh möglichst morgens (wenn da arbeits/schultechnisch möglich ist) direkt nach laden öffnung in ein musikgeschäft (wichtig ist: möglichst viel zeit mitbringen und möglichst wenig andere störende leute) und sag dem typen, dass du nen neuen amp suchst und gerne möglichst viel verschiedenes ausprobieren willst.
    dann macht der dir vmtl ein paar vorschläge, die ich aber erstmal einfach ignorieren würde. im optimalfall sind alle verstärker angeschlossen, oder du kannst das selbst machen.
    dann fängst du links an und arbeitest dich erstmal grob durch alle verstärker (auch solche die du dir nicht leisten kannst) und merkst dir deine 5 favoriten.
    die guckst du dir dann genauer an und probierst durch was die so alles können und wie es klingt (am besten natürlich mit deiner eigenen gitarre!!!).
    wenn du dich dann auf 1-2 eingeschossen hast haust du den typen nochmal an und fragst ihn nach vorteilen/nachteilen/alternativen.
    wenn das ein kompetenter verkäufer ist kriegste vllt noch nen guten tipp. ansonsten hast du schonmal ne ahnung wohin es gehen soll. dann checkst du deine finanzen, welche ja auch eine rolle spielen.
    dann gehst du nen paar tage später nochmal hin und hörst dir deine favoriten an (vllt auch mit nem anderen gitarristen dabei, den du mal spielen lassen kannst), weil zum einen kann es sein, dass je nach sitzposition es anders klingt, oder du dich zu sehr auf's spielen konzentrierst als auf den sound.
    dann guckst du ob du irgendwo das ding gebraucht herkriegen kannst (und ich würd das IMMER vor dem kauf angucken/spielen. grad bei ebay etc).
    dann fragst du nochmal alle die du kennst die irgendwie ein bisschen ahnung haben nach guten vorschlägen (hier vllt auch nochmal)
    dann gehst du zum dritten mal in den laden und hörst dir das ding an, vergleichst nochmal mit den andern favoriten, und wenn es dir dann immer noch gefällt: kauf es. (oder halt gebraucht irgendwoanders)

    und scheiß auf marken, namen, bezeichnungen, transe, hybrid, röhre,
    achte stattdessen auf: sound, lautstärke (wie laut kannst du es da spielen wo du es spielen willst?), sound, gewicht (wenn du's bewegen muss), sound und dann vllt auf den preis ;-)
     
  9. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 04.12.06   #9
    wunderbar...sollte man einen festgenagelten thread am anfang draus machen ;):great:
     
  10. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 04.12.06   #10
    Vollröhre ist teurer, wiegt mehr, du musst alle 2 Jahreoder so beimTechniker die Endstufenröhren wechseln lassen.
    Klang: Vollröhre hat meistens einen wärmeren Klang, mehr Druck, ist dynamischer (und das trotz leichter Kompression bei hohen Lautstärken), reagiert feiner auf dein Gitarrenspiel, komprimiert bei hohen Lautstärken, klingt oft besser, je lauter man aufdreht.
    Vollröhre ist das Maß der Dingebei gutem Gitarrensound, zumindest bei angezerrten und verzerrten Sounds.
    Hybrid- Transistor- und Mod-Amps versuchen, diesen Sound nachzuahmen. Gelingt mal mehr, mal weniger gut.

    Satter Sound wie Pink Floyd oder Knopfler????
    Da kann ich nix zu sagen.
    Bis 900 Euro würde ich aber generell empfehlen, einen Engl anzutesten, einen Vollröhren-Marshall oder Laney, einen Peavey Classic oder Delta Blues und einen Peavey Valveking, bevorzugt je die Combo-Amps.
    Wenn du die Möglichkeit hast, einen Vollröhren-Fame anzutesten, teste auch den.

    Was dir zusagt, findest du nur durcheigenes Hören heraus, also teste! :great:
    Ciao
    burny
     
  11. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 04.12.06   #11
    Kann es sein, dass du dem Vollröhrenaspekt ein wenig zuviel mythisches blabla zurechnest ?
    In gleicher Instanz einen Valveking zu nennen ist irgendwie großer Hohn. ;)

    @Topic
    Hier wurde ja schon einiges genannt. Das beste ist immernoch
    die Sachen selbst zu testen. Was deinem Geschmack entspricht
    kannst nur du wirklich selbst entscheiden. Knopfler spielt selbst
    vom Mesa Boogie bis hin zum Soldano ohnehin einige Verstärker.
    Interessant wäre natürlich zu erfahren, welchen Transistoramp
    du zur Zeit spielst. Wenn es ein ziemliches Billigding ist, wovon
    ich auch ausgehe, solltest du dich schon gar nicht an der Bau-
    weise der Verstärker aufhängen. Aber das wurde mittlerweile ja
    auch schon mehrmals gesagt. Ein Rath Retro könnte in diese
    gemackliche Kerbe einschlagen. Die etwas groß bemessenen
    sind aber auch seltener mal in eBay zu haben, als die kleinen.
    Wäre vielleicht später als Übungsamp mit gutem Klang interessant.
    Marshall's JCM 800, Laney's AOR, Peavey's Classic oder ein ENGL ?
    Wie gesagt, das antesten dürfte dich doch ziemlich weiterbringen. ;)
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 04.12.06   #12
    Kosten die Mesa Mark I und II Combos mittlerweile mehr als das Budget? Ich habe vor ein paar Jahren mal nach einem gesucht, da gingen sie bei 500-700EUR los - aber mittlerweile sind die glaube ich ziemlich gesucht? Echt, keine Ahnung ob das preislich noch drin ist.
     
  13. manuel_kaspar

    manuel_kaspar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #13
    Wow erst mal vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werd auf jeden Fall testen gehen. Ich wollte mich nur mal nach den Soundunterschieden zwischen den verschiedenen
    Verstärkern erkundigen, da habt ihr mir sicher weitergeholfen. Apropo Gebrauchtverstärker ist das gerade bei Röhrenamps nicht problematisch, zumindest wenn die Röhre nicht gerade gewechselt wurde. Da weis man halt nie wirklich was man bekommt.
     
  14. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 05.12.06   #14
    rischtisch.
    darum sollte man ja auch die antesten. bei netten ebaz menschen wirst du auch mit ihnen ausmachen koennen, dass du ihn vorher spielst.
    falls das nicht moeglich ist kaufst du natuerlich zwangslaeufig die katze im sack
     
  15. TheCerb

    TheCerb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #15
    Hi,
    also für unter 1000 € bekommst du zwar ein Röhrentop, aber die Box, die dem Sound auch gerecht weren soll, müsste dann warten.
    Besitze selber 2 Hybridamps ( MarshallV8080, H&K Attax 200 Stereo).
    Der Unterschied ist bemerkbar:
    Der Marshall brettert einem natürlich die Locken vom Kopf, ein fettes Attak im Lead-Kanal, das wummst richtig gut. Dafür ist der Cleanchannel eher müde und grenzt meine Gibson dynamisch ziemlich ein, eignet sich höchstens für Rhythmisches oder Auflösungen, Ein chrunchi Bluessolo geht da nicht...
    Anders der H&K Attax: Der Cleanchannel ist richtig Groovy, sehr direkt und dynamisch, punch und so. Dafür ist der Leadchannel eher im Rockbereich zu sehen, sehr mittig, selbst der umschaltbare "metallischere" Leadchannel kann gegen den rotzigen Marshall nich anstinken, eignet sich aber für Soli ab dem 5. Bund gut, weil er "dichter" ist.
    Es ist verzwackt, der Marshall verändert den Gibson-Sound im Cleanchannel, der H&K im Leadchannel, die Lösung, einfach beide benutzen und abstimmen :)

    Empfehlen würde ich in der Preiskategorie einen STEREO-Verstärker, Stereohall und -Chorus verzaubern einen erst im Stereo. Jetzt kommts darauf an, was für Musik du längerfristig machen willst und wo die Kompromisse liegen können.

    MfG Philip
     
  16. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 05.12.06   #16
    Für 1000 Euro bekommt man sehr sehr gute Röhrentops + Box! Und in jedem Fall sehr gute Combos, was ja reichen sollte. Beispiele? Fame Röhrenamps, Engl Screamer, diverse Fender-Röhren-Combos, gebrauchte Marshalls (vonn JCM800 bis DSL50), Vox AC30s usw. Gerade die AC30s haben Musikgeschichte geschrieben!!


    Bei eBay kannst du den Leuten auch einfach eine Frage stellen, wie lange die Röhren im Betrieb waren. Wenn sie zu schnell kaputtgehen, kannst du dass theoretisch als falsche Angabe im Verkauf anfechten.
     
  17. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 05.12.06   #17
    :D das will ich sehen
     
  18. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 05.12.06   #18
    Richtig. Weil Röhren bekanntlich nach genau 2 Jahren "kaputt" gehen. Denk nochmal drüber nach :great:
     
  19. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 08.12.06   #19
    Sicher nicht - aber man kann 1. nach der Zeit des Einbaus und 2. nach der ungefähren Betriebsdauer einschätzen, ob die Röhren noch eine Weile halten oder ob man damit rechnen muss, sie bald auswechseln zu müssen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping