Ibanez ART 300 bnc Tonabnehmer, Potis, Erweiterungen, Spannungsversorgung

  • Ersteller chriz0101
  • Erstellt am
chriz0101
chriz0101
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.11
Registriert
09.01.10
Beiträge
310
Kekse
459
Ort
Niedersachsen, Alfeld
Guten Morgen liebes Musikerboard.

Ich hoffe der Threadtitel ist ok, wusste nicht wie ich alle Fragen veranschaulich da hinein bekommen sollte.

Ich bin seit einiger Zeit der Besitzer einer Ibanez Art 300 BNC.

Diese Gitarre gefällt mir klanglich sehr gut (Also kein "Was für ein Tonabnehmer wäre besser"-Thread)

Die Gitarre besitzt folgende Tonabnehmer:
NeckPU: LZ1-N BridgePU: LZ1-B
Die Tonabnehmer sind aktiv. Über die Tonabnehmer gibt es (wie wahrscheinlich zu allen aktiven Tonabnehmern) sehr unterschiedliche Meinungen. Die Spannungsversorgung liefern 2x AA 1,5V (=3V) Batterien (hab mich das erste mal gewundert als ich das Batteriefach aufgemacht habe)

Im Netz find ich leider rein garnichts zu den Tonabnehmern.
Ich meine aber mal gelesen zu haben das sie splitbar sind. Aber dazu find ich im Netz nichts.
Auch nicht wieviel Adrig die Tonabnehmer sind.

Dann geht es darum wie man herausfindet was für Potentiometer in der Gitarre sind? Weil die sollen bei aktiven Tonabnehmern andere Werte haben als bei passiven? :confused: Hoffe ich erzähl jez kein Stuss ;D

Die Verkabelung der Gitarre ist auch etwas "notdürftig". Bei Les Paul Gitarren denkt man immer an Toggle Switch, 2 Tone, 2 Volume. Ich hab nur ein Tone für beide, aber 2 Volume Potis.

Was versuche ich mit diesen Thread zu erreichen?

1. möchte ich wissen ob die Tonabnehmer splitbar sind

Wenn ja,
2. Ob ich das Tone-Poti zu einem Push/Pull Poti ändern könnte, was, wenn es gezogen wird, beide Tonabnehmer splittet? Dazu bräuchte ich dann aber sich den Wert des alten Potis?

Ausserdem
3. Kennt jeder sicher den EMG afterburner. (Angeblich) kann der mit jedem aktiven Tonabnehmer benutzt werden. Kann ich einen in meine Gitarre einbauen? Oder passt das mit der Spannungsversorgung von nur 3V nicht?


Hoffe ich überforder euch nicht und jemand kann mir wirklich gute Tipps geben.

Vielen Dank im Voraus

Gruß Chriz
 
Exebeche
Exebeche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
714
Kekse
3.188
Ort
München
Hallo,

zunächst die einfachste Frage:
Bei aktiven Pickups sind 25k-Potis üblich.

Ich würde sehr darauf tippen, dass die Pickups nicht splitbar sind - ist bei aktiven völlig unüblich.

Ja, du kannst den Afterburner bei allen Gitarren einbaun. Nur eine Frage: Wozu? Ist die Option, mehr Output zu haben, wirklich das Geld wert?

MfG Fabian
 
DerOnkel
DerOnkel
HCA Elektronik Saiteninstrumente
HCA
Zuletzt hier
29.04.21
Registriert
29.11.04
Beiträge
4.022
Kekse
36.792
Ort
Ellerau
Ich bin seit einiger Zeit der Besitzer einer Ibanez Art 300 BNC.
Aha, soviel zur Ausgangssituation.

Die Tonabnehmer sind aktiv... Über die Tonabnehmer gibt es (wie wahrscheinlich zu ...Die Spannungsversorgung liefern 2x AA 1,5V (=3V)
Das ist korrekt, wie ich unlängst gelernt habe.

Ich meine aber mal gelesen zu haben das sie splitbar sind. Aber dazu find ich im Netz nichts.
Da sollte eine einfach Anfrage beim Hersteller helfen.

Die Frage, ob aktive Humbucker überhaupt split-fähig sind, muß man in den meisten Fällen mit Nein beantworten.
Wäre das der Fall, so müßte zumindest ein, wenn nicht sogar zwei zusätzliche Adern zur Verfügung stehen.

Auch nicht wieviel Adrig die Tonabnehmer sind.
Die Antwort kannst Du Dir leicht selber geben: E-Fach auf und nachsehen!

Hintergrundinformationen liefert der Artikel "Der Anschluß unbekannter Humbucker"

Dann geht es darum wie man herausfindet was für Potentiometer in der Gitarre sind?
Auch da ist Eigeninitiative gefragt: E-Fach auf und nachsehen oder messen. Die meisten Hersteller prägen den Kennwiderstand der Potis auf dem Gehäusedeckel ein. Bei aktiven Pickups sind da 25kOhm die Regel.

Ob ich das Tone-Poti zu einem Push/Pull Poti ändern könnte, was, wenn es gezogen wird, beide Tonabnehmer splittet? Dazu bräuchte ich dann aber sich den Wert des alten Potis?
Wen die Pickups split-fähig wären, dann kann man das vermutlich so machen.

3. Kennt jeder sicher den EMG afterburner. (Angeblich) kann der mit jedem aktiven Tonabnehmer benutzt werden. Kann ich einen in meine Gitarre einbauen? Oder passt das mit der Spannungsversorgung von nur 3V nicht?
Schon mal die Spezifikation des EMG-AB angesehen? Man kann Ihn mit jedem Tonabnehmer betreiben! Auch hier bekommst Du eine Antwort auf Deine Frage!

Warum der Onkel hier so kurz angebunden ist?

Weil der größte Teil Deiner Fragen mit etwas Eigeninitiative selbst beantwortet werden könnte. So etwas ärgert mich leider etwas!

Ulf
 
XenoTron
XenoTron
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
19.11.06
Beiträge
1.673
Kekse
5.567
Ort
Dillenburg/Hessen
Schraub ein Poti ab wenns nicht auf dem Deckel steht. Manchmal prägen die Hersteller das von oben auf das Stückchen Platine wo die Schleifbahn aufgebracht wird.
Kann man lesen, wenn das Poti nirgends festgemacht ist.
 
chriz0101
chriz0101
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.11
Registriert
09.01.10
Beiträge
310
Kekse
459
Ort
Niedersachsen, Alfeld
Okay danke an XenoTron und an DerOnkel

Hab eben das E-Fach aufgemacht und wurde von den vielen Kabeln schier überschlagen.

Die 3 Potis haben alle 50k
Die Tonabnehmer haben jeweils 4 Kabel.
Das weiße Kabel vom Bridge PU geht zum Neck PU
Das rote Kabel zur Batterie
Das schwarze geht jeweils an das Gehäuse des jeweiligen Volume-Potis
und das grüne geht an die Volume-Ptois

€dit hab bei Ibanez auch einen Schaltplan gefunden.
http://www.ibanez.com/supportResources/wiring/2008/ART2008.pdf
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben