Ibanez artcore mit Bigsbykopie

von LeBass, 13.12.03.

  1. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 13.12.03   #1
    Hallo gitarreros

    Ein Kumpel von mir will sich demnächst eine Semihollowbody in der Preisklasse bis max 600 € zulegen. In einigen Beiträgen hier hab ich gelesen, dass die Ibanez Artcore Serie recht gut sein soll. Hat einer von euch eine? Wie ist die Verarbeitung und vor allem der Klang? Die Gitarre sollte auf jeden Fall ein Bigsby-artiges Vibrato besitzen
    (also AFS75T, Am73T oder TM71T). Vom Klang her ist eigentlich nur guter Cleansound für Rock'n'Roll-, Surf- und Bluessachen gefragt
    (naja ein bisserl angezerrt vielleicht).
    Also praktisch ne ganz preiswerte Gretsch :D . Oder kennt ihr ähnliche Modelle anderer Hersteller? Er würde die Gitarre natürlich antesten, ich frag nur ob die Dinger den Weg wert sind (ist hier ziemlich in der Provinz).

    Hier der Link:
    http://www.ibanez.com/guitars/

    Vielen Dank im Voraus für eure Mühe[/url]
     
  2. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.03   #2
    hy

    ich hab eine Ibanez AM73T und das Teil rockt.
    Für angezerrt Sachen und Rock N Roll ist sie einfach super. Die Tonabnehmer sind, meiner Meinung nach, viel besser als die Tonabnehmer, die Epiphone standardmäßig für deren Gitarren verwendet..

    In Sachen Hi Gain greiffe ich aber lieber zu meiner SG weil die einfach fetter klingt. Is eben aus Mahagony.

    Die Ibanez AM72T verwende ich für clean Sounds und Bluesy Sachen.
    Sie ist verzerrt sicher auch noch fetter als irgendeine billige Strat.

    Die Mechaniken verstimmen sich so gut wie gar nicht, da kannst die Bogsbykopie auch ganz runter drücken und wieder rauf und immer weiter so und sie ist trotzdem noch gestimmt.

    Es ist nur oft der Fall, dass dann alle Saiten ein wenig zu tief oder zu hoch gestimmt sind, das kannst aber, wenn du ein gutes Gehör hast wieder bereinigen, weil das Bigsby ja anders als ein normels Vibrato funktioniert.
    Einfach ein bissl weiter runter oder rauf mit dem Hebel und schon passts wieder. Aber die Saiten bleiben immer alle anständig gestimmt.

    Rückkoppeln tut sie fast gar nicht, auch wenn ich dan Amp voll aufdrehe und ihr die Verzerrten Sachen antue. Wie gesagt, sie fühlt sich wohler bei Clean und Crunch Sounds. Und durch das Ahorn Holz, was fast für den ganzen Korpus verwendet wird, klingt sie sehr brilliant und klar.

    Joe
     
  3. LeBass

    LeBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 13.12.03   #3
    Danke für die vielen Infos.
    Hört sich echt gut an, da er Hi-Gain-Verzerrung überhaupt nict braucht.
     
  4. Razamanaz

    Razamanaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.03
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.03   #4

    ich mein nicht AM72T sonder AM73T
     
Die Seite wird geladen...

mapping