Ibanez RD900 vs. Cort GB 74-(P)

von Butters, 30.03.08.

  1. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 30.03.08   #1
    Hallo Leute, auf der Suche nach einem möglichst flexiblen Bass, mit Umschaltmöglichkeit zwischen Singlecoil und Humbuckersound, habe ich gestern den Ibanez RD-900 gefunden und sehr mit ihm sympathisiert :D Die beiden Kippschalter fand ich sehr gut, mit denen man zwischen aktiv/passiv umschalten konnte und den humbucker zum singlecoil schalten konnte.

    Ich spiele momentan einen Peavey Millenium BXP4 mit Chromes darauf und suche deshalb einen Bass, auf dem ich Roundwounds spielen kann um verschiedenere Sounds zu haben.

    Der Ibanez wird ja anscheinend leider nicht mehr gebaut, aber manche Läden haben ihn zum Glück noch vorrätig.

    Ein Bass den ich auch testen wollte, aber den es leider nicht gab, war der Cort GB 74. Der scheint mir ähnliche Soundmöglichkeiten zu besitzen und gefällt mir auch äusserlich ganz gut. Aber wie klingt er im Vergleich zum Ibanez?
    Haben die Mighty Mite Pickups eine Chance gegen die USA Seymour Duncans vom Ibanez?
    Und wie ist der GB 74-P, mit eingebauter Fishman Piezo Bridge? warum ist er billiger als das standard modell? Fragen über Fragen ;) Ich hoffe jemand kann sie mir beantworten.

    Oder hat noch jemand Empfehlungen für flexible 4-Saiter mit einem klaren, druckvollen, durchsetzungsfähigen Sound? Den G&L Tribute L-2000 hab ich bereits getestet, der mag mir allerdings nicht so gefallen.

    Cort GB 74
    Cort GB 74-P
    Ibanez RD 900


    Danke & Grüße
     
  2. cygma

    cygma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    13.08.14
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    79
    Erstellt: 31.03.08   #2
    Also ich hab in einem kleinen GAS-Anfall den GB-74P mitgenommen... wenn ich mal langsam mit Sicherheit sagen kann welcher Regler für was ist dann mach ich auch Aufnahmen :o
    Ibanez waren nie so mein Ding; aber wenn du den G&L L2000 angespielt hast kann ich dir schon sagen das du den Punch den der bei parallelem Betrieb der Humbucker hat nicht vom GB-74P und damit sicher auch nicht vom GB-74 erwarten kannst.
    Auch darfst du nicht so viel eigenständigen Charakter und so feine Auflösung wie beim G&L erwarten.

    Der GB-74P ist irgendwie auch nur eine limitierte Serie, vielleicht auch nur pünktlich zum angeben auf der Musikmesse gebaut?
    Auf jeden Fall ist die Verarbeitung sauber und die Bespielbarkeit für den Preisbereich definitiv gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping