Ibanez RG 370 Tremolo einstellen, defekt?

von Jetsetradio, 20.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Jetsetradio

    Jetsetradio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.16   #1
    Hallo, ich hab mir bei EBay vor kurzem eine Ibanez RG 370 echt günstig geschossen.

    Die war ein bisschen verbastelt. Da war noch ein Roland Midi Pickup dran. auf dem lagen die Saiten auf und das Tremolo war nach hinten komplett in den Korpus versunken. Einige Aufkleber drauf. Der untere Gurtpin ist Abgebrochen. War nicht so cool aber wirklich günstig! Immerhin ist der Hals in Ordnung.

    Das ist meine erste Gitarre mit Tremolo. Meine Bässe habe ich auch immer selbst eingestellt und bin sehr zufrieden mit meiner arbeit. Ist ja auch nicht so schwer. Handwerklich ist das also kein Problem.

    Jetzt hab ich den MIDI Pickup demontiert (kann den jemand brauchen?), das Tremolo befreit und mithilfe von Youtube vernünftig eingestellt. Hat was gedauert aber jetzt sieht das ganze wieder aus wie eine Gitarre. Hals und Bundreinheit sind auch eingestellt. Das hat alles gut geklappt.

    Jetzt zu meinem Problem. Die Gitarre verstimmt sich immer wenn ich das Tremolo benutze. Danach ist es ordentlich daneben. Fast ein Halbton.
    Nachdem ich jetzt hier im Forum gelesen habe könnten das doch am ehesten ausgenudelte Klingen bzw Einstellschrauben für die Höhe der Brücke sein oder nicht?

    Kann ich das ganze noch weiter eingrenzen?
     
  2. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 20.09.16   #2
    Ja, ich vermute stark die Messerkannten. Ich hoffe du hast die Einstellungen bei entlasteten Saiten gemacht, sonst hast du sie dir nämlich selber geschrottet.

    Ansonsten war es vermutlich der Vorbesitzer.

    Musst du ausbauen und nachschauen, da hilft sonst nix. Wieviele Federn sind drin?
     
  3. Jetsetradio

    Jetsetradio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.16   #3
    Ich hab die Einstellung bei belasteten Messerkanten gemacht, die hatten aber vorher schon die Farbe schwarz nicht mehr gehabt ;-) Das war sicher nicht das erste mal.

    Wie finde ich raus welches Tremolo ich habe? Und wo bekomme ich Ersatzteile?

    Es sind 5 Federn drin, das sind aber nicht 5x die gleichen. Die sind bestimmt nicht alle original oder? Die sind auch verschieden stark
     
  4. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    616
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    494
    Kekse:
    8.077
    Erstellt: 20.09.16   #4
    Sorry wenn ich das anmerke, aber das ist ein häufiger Fehler, der immer wieder gerne auch hier im Forum gemacht wird: man kann die Bundreinheit nicht einstellen. Eine Gitarre ist entweder Bundrein oder nicht, da lässt sich nach dem Schlitzen der Bünde nichts machen... Eingestellt wird dagegen die Intonation. Nun zu Deinem Problem bzgl. dem Tremolo, so vollständig ohne Photo wird es schwierig zu sagen was das für eins ist. Poste mal ein Photo.
    Die Federn sollten gleiche sein, damit das nicht Tremolo ungleichmäßig zieht, ob 2, 3 oder mehr Federn benötigt werden hängt hauptsächlich von der Saitenstärke. Da musst Du Dich heraniterieren. Das FR einstellen braucht a bisserl Zeit...

    Gruß,
    prover
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 20.09.16   #5
    Kommt aufs Baujahr an. Ab 2011 wird das Edge Zero 2 verbaut. Ersatz gibt es bei eBay, u.a. Aber wie schon gesagt, Bilder helfen da besser.
     
  6. Jetsetradio

    Jetsetradio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.16   #6
    WP_20160920_20_37_07_Pro.jpg WP_20160920_20_36_29_Pro.jpg WP_20160920_20_37_07_Pro.jpg WP_20160920_20_37_31_Pro.jpg
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.09.16 ---
    Sorry wenn ich das so anmerke aber du bist ein Klugscheißer :prost:

    Es macht also sinn auch die Federn zu tauschen, wenn ich das richtig verstanden hab.
     
  7. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    3.890
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.239
    Kekse:
    40.272
    Erstellt: 21.09.16   #7
    Hi,

    vor einem Austausch des ganzen Trems solltest Du vielleicht doch versuchen, die Probleme selbst zu beseitigen. Mehr als kaputt kanns ja nicht werden...

    Vor allem anderen sind immer die Klemmböckchen und der Klemmsattel zu untersuchen. Die Böckchen sind bei den meisten Locking Trems auf der Unterseite leicht nach innen gebogen, als Gegenstück zur gewölbten Oberseite der Saitenauflage. So mancher achtet beim Saitenwechsel nicht drauf und verdreht die Böckchen um 90°. Wenn Du das überprüfst, kannst Du gleich auch darauf achten, ob sich die saiten in die Böckchen oder den Satell eingegraben haben. Wenn solche Riefen dring sind, hält die Stimmung auch nicht mehr, weil die Saite doch leicht durchrutschen kann. Typisch dafür ist, dass die Stimmung nach dem Abwärtstremolieren zu hoch ist.

    Typisch für das Messerkantenproblem ist dagegen, dass das Tremolo quasi zwei Ruhestellungen bekommt, die leicht unterschiedlich sind. Je nach Art und Richtung der Betätigung "rastet" die Stimmung dann entweder in der einen oder der anderen Stellung ein, d.h. wenn man es dann wieder extrem nach oben zieht, stimmen die Töne meist wieder recht gut. Schuld sind anscheinend oft schon ab Werk zu dicke und stumpfe Messerkanten. Ibanez hat die Stehbolzen deshalb irgendwann leicht verändert, indem die Hohlkehle leicht verbreitert wurde. Hier gibts eine Seite (leider nur auf Englisch), die sich mit dem Problem beschäftigt und Anweisungen dazu gibt, wie man die Messerkanten nachschärfen kann. Betroffen sei dabei fast immer nur die gerade Kante:

    http://www.ibanezrules.com/tech/setup/sharpening.htm

    Vielleicht kannst Du schon Abhilfe schaffen, indem Du neue Bolzen einbaust. Im Gegensatz zu den Messerkanten gibts die auch einzeln, muss der Händler aber in der Regel extra bestellen. Die heute hergestellten Ersatzteile sollten alle auch den etwas breiteren Ausschnitt haben. Die Teile sind bei Dir ja eh durch. Achtung, es scheint da sowohl welche mit M6 als auch mit M8-Gewinde zu geben, also vor dem Bestellen nachmessen. Die bei Thomann gelisteten scheinen die M8 zu sein:

    [​IMG]

    Bei Meinl gibts M6:

    http://www.meinlshop.de/de/ibanez/e...llung-fuer-edge-iii-tremolo-m6-gewinde-2ed2c8

    Eine Alternative wäre es, ein FR einzubauen, wobei ich für die Kompatibilität nicht die Hand ins Feuer legen kann. Laut der "Jemsite"-Seite kann ein Edge III ohne Fräsarbeiten gegen ein Original FR getauscht werden, das müsste dann eigentlich auch für das Schaller Lockmeister gelten, das meines Wissens die gleichen Dimensionen wie das Original hat.

    Gruß, bagotrix
     
  8. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 21.09.16   #8
    Verdrehen kann man die Böckchen bei der Ibanez nicht. Die sind speziell geformt. Das ganze Tremolo ist speziell...
     
  9. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    616
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    494
    Kekse:
    8.077
    Erstellt: 22.09.16   #9
    Und Du ganz schön empfindlich, schreib halt richtig hin was Du meinst :D
    Zu Deinem Tremolo: einige Tremolos aus dieser Serie haben austauschbare Kanten, das sieht man auf den Bilder nicht genau, aber ich glaube, das ist bei Dir nicht der Fall. Kanten schärfen funktioniert mEn leider nur kurzfristig. Bei abgeflachten Messerkanten helfen auch keine neue Bolzen, da muss ein kompatibles Tremolo her.

    Cheers!
    prover
     
  10. Jetsetradio

    Jetsetradio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.16   #10
    Ich werde mir das ganze beim nächsten Saiten Wechseln mal anschauen. Habt ihr ne Idee welches Tremolo das ist?
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.09.16 ---
    Konnte ich mir einfach nicht verkneifen :D:hat:
     
  11. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    616
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    494
    Kekse:
    8.077
    Erstellt: 22.09.16   #11
    Sieht nach einem Edge III aus, es könnte sogar sein, dass die Messerkanten austauschbar sind, kann ich aber nicht beschwören...
    Hier sind die Ibanez-Gitarreros unter uns gefragt...

    Cheers!
    prover
     
  12. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 22.09.16   #12
    Wie gesagt, kommt aufs Baujahr an. Edge 3, dann muss es aber älter als 2011 sein.

    Aber das sieht schwer danach aus. Ist das selbe wie auf meiner 350DX
     
Die Seite wird geladen...

mapping