Ibanez RG 550 --- Modelle? Erfahrungen?

von robson44, 24.03.06.

  1. robson44

    robson44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.06   #1
    Hi, hat jemand Erfahrungen mit der Ibanez RG 550 ? Ich überlege gerade, ob ich mir die gebraucht kaufen soll?...die wollte ich vor ca. 10 Jahren mit 16 schon haben :-) & jetzt habe ich sie zufällig wiederentdeckt. Die Harmony-Central Reviews sind allesamt gut.
    Sie wird - soviel ich weiss - nicht mehr hergestellt, war aber Ende 80er Anfang 90er DIE Flitzefinger-Gitarre. Was war damals der Neupreis? Gibt es unterschiedliche "schlechtere" und "bessere" Modelle von der 550er? Freue mich über jede Antwort....ach ja...und wieviel ist der aktuelle Gebrauchtpreis?


    hätte ein Angebot von diesem Modell (siehe Foto) von 420 Euro. Ist sie das wert?
    http://img128.imageshack.us/img128/9322/rg2wg.jpg
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 24.03.06   #2
    Das stimmt nicht ganz, denn seit Ibanez für alle japanischen Gitarren die vierstelligen Typenbezeichnungen eingeführt hat, heißt die ursprüngliche RG550 jetzt RG2550. Diese hat immer noch genau dieselben Features wie der 550er-Urahn von 1987, nämlich Lindenkorpus mit HSH-Bestückung, Floyd Rose und Schlagbrett, deckend lackiert, dazu einen Ahornhals mit 24bündigem Palisandergriffbrett und normalen Punkten als Lagenmarkierungen. Einige Varianten kamen sogar mit Ahorngriffbrett und hießen dann RG550-??-M wobei ?? für den jeweiligen Farbcode steht.

    "Schlechtere" und "bessere" Modelle der RG550 würde ich mich jetzt nicht trauen zu definieren, aber man kann einige mehr oder weniger subtile Bauunterschiede je nach Baujahr ausmachen, selbst wenn man wirklich einzig und allein dieses spezifische RG-Modell betrachtet (da gibt's ja haufenweise Variationen, die aber auch anders heißen). Die ursprüngliche 550er-Serie von 1987 bis 1992 hatte noch einen sehr Fender-artigen Halsansatz mit Konterplatte und vier rechteckig angeordneten Schrauben, ab 1993 gab's dann den sogenannten All Access Neck Joint mit vier einzeln versenkten und versetzt angebrachten Schrauben. Dabei rutschte der Übergang auch mehr in Richtung Korpus und ist IMHO weitaus besser bespielbar geworden. In den späten 90er Jahren kam dann ein Bubingastreifen im Hals zur Stabilisierung hinzu. Auch das Floyd-Rose-Vibratosystem hat sich im Lauf der Zeit geändert, von ursprünglich EDGE (1987-1990) über Lo-Pro EDGE (1991-2002) bis hin zu EDGE Pro (2003-heute). Die schenken sich aber qualitativ alle nicht viel. Es gab einige limitierte Auflagen der RG550 mit Sharkfins im Griffbrett und Binding, Spiegelschlagbretter oder Effektlackierungen. Schwierig, da den Überblick zu behalten.

    Wenn Du möchtest, schaue ich zuhause mal in meinen Unterlagen, wie sich die Preise so entwickelt haben (meine älteste Preisliste ist von 1990). Auf dem Gebrauchtmarkt sind die Dinger je nach Alter und Zustand schon für sehr wenig Geld zu haben! Im Schnitt würde ich mal sagen, daß alles um die EUR 300-350 ganz vernünftig wäre, alles darunter gilt als Schnäppchen. ;)

    Hoffe, das hilft Dir mal weiter.
     
  3. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 24.03.06   #3
    Also ich hab eine von 2003. Ist eine de letzten denn 2004 (oder 2005?) wurde sie durch die Prestige-Modelle 1550 / 1570 bzw. 2550 / 2570 ersetzt. Hat sich aber nicht viel an der Gitarre an sich getan. Der Hals ist minimal anders und die 2550 hat die besseren Dimarzio IBZ PUs drinne anstelel der V7/S1/V8-Bestückung.

    Wie von meinem Vorredner geschrieben gab es über die Jahre immer mal wieder Modifkationen. Mein Gitarrenlehrer hat auch eine aus den 80er. Da ist der Hals noch komplett aus Ahorn und der Halsübergang wie bei ner Strat.

    Aber mal zu meiner RG550 von 2003:

    Ich finde meine auch nach 3 Jahren nach klasse. Das Edge-Tremolo ist sehr stimmstabil und gut verarbeitet. Feintuner funktionieren einwandfrei. Verarbeitung ist auch generell sehr gut. Konnte bisher keine Mängel entdecken.
    Soundmäßig ist sie unheimlich flexibel durch den Linde-Body tendiert sie aber her Richtung Strat (ist ja auch eine Supestrat ;) ). Trocken gespielt klingt sie sehr laut, hat viel Attack und nen neutralen bis hellen Ton.
    Die Tonabnehmer sind kann man insgesamt als gut bezeichnen. Habe selber den Bridge-PU durch nen Häussel-Tozz ersetzt, da er mir nach 3 Jahren (erst kürlich geschehen) nimmer so gefallen und mir ein bisschen zu viel gemulmt hat.
    Der V7 am Hals geht stark in Richtung PAF und klingt sehr dick und warm.
    Pos. 2,3 und 4 (Hals gesplittet + SC, SC, Steg gesplittet + SC) klingen einer Strat in mit gleicher Schaltung sehr ähnlich. Es perlt und klignt schön drahtig.
    Der V8 an der Bridge liefert ein ziemliches Brett mit rel. viel Output (aber nicht extrem-viel). Man kann durchaus gute Metalsounds rausholen, Clean klingt er annehmbar. Mir mangelte es wie gesagt mit der Zeit an Klarheit und Transparenz. Er matscht aber bei weitem nicht so stark wie z.B. die (zum Glück weitgehend abgesetzten) Powersounds-Pickups.

    Bespielbarkeit ist bis zum 24 Bund super. Man muss aber mit dem sehr dünnen und rel. breiten Hals (aus Ahron und Walnuss) klarkommen. Ist eben eine Ibanez. Der Halsübergang ist abgerundet und wie ich finde sehr komfortabel.
    Die Hardware ist gut. Die Poti's kratzen mittlerweile ein wenig (wirklich sehr wenig), der Schalter funzt noch einwandfrei. Die Tuners sind funktionieren auch so wie man es von ihnen erwartet. Brauchen tut man sie dank gutem FR eh recht selten. ;)

    Der einzig wirkliche Kritikpunkt ist der empfindliche Lack. Da ist schnell mal ein Kratzer oder ne Ecke drinne. Dafür speigelt er umso schöner.

    Alles in allen kann ich die Gitarre guten Gewissens weiterempfehlen. Habe damals runde 800 € neu bezahlt. Ist übrigens noch eine "Made in Japan" falls es von Interesse sein sollte.
     
  4. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 24.03.06   #4
    Kleine Ergänzung:
    Im ersten Jahr (oder vielleicht auch zwei?) nach Einführung der vierstelligen Nummern gab es auch eine RG 1550, die -bis auf den Prestige Hals- rein optisch identisch war mit der RG550 vom Vorjahr.
    Ich besitze noch eines der letzten 550er Modelle und bin wirklich sehr zufrieden!

    EDIT:
    Möp, da war wohl einer schneller :)
     
  5. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 24.03.06   #5
    Das erstaunt mich! Vermutlich hat Ibanez im Lauf der Zeit die Lackiertechnik verändert, denn das Finish auf meiner ex-RG550WH-M (Baujahr 1989) war dermaßen robust, daß es nicht mal der Vorbesitzer ruinieren konnte.

    Hier sieht man übrigens, was der Vorbesitzer meiner RG550 mit dem Ding angestellt hat:
    [​IMG]

    Und so sah die Gitarre nach einer anstrengenden langwierigen Restauration aus *keuch*, was der Lack prima überstanden hat:
    [​IMG]
     
  6. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.06   #6
    danke für die antworten!! :great:

    was haltet ihr von der (siehe bild - 1.post - editiert) ??
    aus welchem jahr ist die?
     
  7. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 24.03.06   #7
    Sie ist jünger als 1991, weil sie das Lo-Pro EDGE hat. Genauers sagt die Seriennummer - weißt Du die?

    Sie hat auf alle Fälle einen "matching headstock" in der Korpusfarbe, das gab's nicht immer. Der Stegpickup ist nicht original.
     
  8. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.06   #8
    Seriennummer bin ich gerade beim Nachfragen per E-mail.
    Ja, Bridge-PU scheint definitiv ausgetauscht worden zu sein (schaut aus wie ein Schaller oder SD-(name vergessen)-Dimebag Darrel. (. Auch fällt mir auf das die Hardware vom Tremolo und den Wirbeln eine andere Farbe hat.
    Kann das eine 550EX sein? soviel ich weiss, haben nur die verspiegelte Schlagplatten.
    Hier hab ich eine coole Seite gefunden:
    http://www.ibanezregister.com
     
  9. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 24.03.06   #9
    Das täuscht auf dem Foto - die Hardware ist "cosmo black", die erscheint einem je nach Lichteinfall manchmal wie Chrom.
    Ich tippe auf RG550DXLB von 1992, hier ein Katalogscan (Ausschnitt):
    [​IMG]
     
  10. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 24.03.06   #10
    Vielleicht bin ich auch einfach zu grob mit ihr umgegangen. Sie war schließlich im täglichen Einsatz. Es sind jedenfalls immer nur kleine Stellen. Nie was wirklich großes und ein wenig Charakter hat sie dadurch auch gewonnen.
     
  11. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.06   #11
  12. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 24.03.06   #12
    Tut sich da in der Bespielbarkeit viel, oder kommt man auch mit den alten problemlos in den letzten Bund?
    Wollte nämlich auch schon immer ne 550, schon nur wegen der Optik,aber ich überlege, ob ich nicht eine der neuen 1550/1570/2550 kaufe, obwohl die ja teurer sind als ne gebrauchte 550...hmm mal sehen , von den specs tun die sich ja nicht viel,besser gar nix mal sehen!

    Ach, nochwas...ich hab auf den Fotos der 2550 gesehen, dass das Floyd-Rose sehr tief in den Korpus gelassen ist und kaum rausragt, ist das bei der 550 auch so? Nein oder?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 24.03.06   #13
    Es ist schon ein Stückchen höher vor allem weil es ne so ne Art S-Form hat. Es ist nicht so flach wie die neuen. Meinst sieht in etwa so aus:

    ---\_____

    Mit ein bisschen Fantasie kann man erahnen, was ich meine ;)
     
  14. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.06   #14
    Also....ich hab jetzt gerade die Daten für die Gitarre bekommen
    Hier nochmal das Bild
    http://img128.imageshack.us/img128/9322/rg2wg.jpg
    Seriennummer: F 215754
    Die Pickups wurden folgendermaßen ausgetauscht:
    Bridge: DiMarzio X2N
    Neck: Di Marzio Fred
    SingleCoil: unbekannt
    Angesichts der Relacement-Pickups ist ein Preis von 420 schon fair, oder? Was meint ihr?
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 25.03.06   #15
    Den Link zum Bild in meinem letzten Post hat's zerrissen, also kommt er hier nochmal:

    (click for closeup)
    [​IMG]

    @Robson: Laut Seriennummer ist das Ding wie erwartet von 1992. Wenn ein Koffer dabei ist, würde ich 400,- oder von mir aus 420,- für fair erachten, aber nur wenn der Zustand OK ist.

    @spa: Die Grundplatten aller dieser Systeme sind seit 1987 in den Korpus versenkt. Das ursprüngliche EDGE hatte noch keine tiefergelegten Feinstimmer und sieht dem Original Floyd Rose ähnlich. Das "Lo-Pro" im Lo-Pro EDGE heißt nichts anderes als Low Profile, soll heißen daß die Grundplatte verändert und die Feinstimmer tiefergelegt sind.
    Der All Access Neck Joint heißt nicht umsonst so, im Vergleich zur alten Halsbefestigung kommt man tatsächlich um einiges leichter in die hohen Lagen, weil einfach der Halsfuß nicht mehr im Weg ist.
     
  16. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 25.03.06   #16
    Hmm das macht mir meine Entschiedung schon wieder schwer...naja mal sehen!
     
  17. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 25.03.06   #17
    Du müsstet es einfach mal testen. Mein Gitarrenlehrer hatauch ne alte RG aus den 80er Jahren mit der alten Halsbefestigung und kann darauf super bis in den 24. Bund spielen. Er ist aber eingefleischter Fender-Fanatiker ;) Ist also alles Gewöhnungssache. Ich würde damit wohl weniger klarkommen.

    Kannst alternativ mal ne Fender Strat ausprobieren oder eine der günstigeren Jacksons (z.B. die RR3) die haben ne ähnliche wenn nicht gleiche Halsbefestigung. Dann kannste vielleicht besser einschätzen ob du damit klarkommst.
     
  18. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 25.03.06   #18
    Danke für den Tipp, muss ich mal schauen, ich ja schon ne Ibanez, aber ne neue, wo die eben nicht diese Platte haben, und damit komm ich gut zurecht,naja muss ich mal schauen, ich denke ja mal nicht, dass das weglassen dieser platte das spielen revolutioniert hat...aber ich würd sie eigentlich schon nur wegen der giatrre kaufen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping