Ibanez RG 970 - Frage zu Tuning und Tremolo

von Uwe G, 08.11.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Uwe G

    Uwe G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.18
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.11.19   #1
    Hi Leute,
    habt ihr zum Thema "Die-Cast Tuning" Erfahrungen gemacht?

    Entweder funktioniert das bei mir nicht, oder ich kann nicht damit umgehen.

    Damit meine ich das Stellrädchen vor dem Tremollo , mit welchem man das Tunig verändern können soll.

    Habe die Gitarre zwar schon zwei Jahre als Zweitinstrument, aber ärgert mich eigendlich schon, dass ich diese Eigenschaft nicht nutzen kann.

    Bin gespannt auf Eure Beiträge
     
  2. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.702
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.199
    Kekse:
    4.432
    Erstellt: 08.11.19   #2
    Druckguss-Tuning klingt echt spannend :D
    Du meinst die Fine Tuner, oder? Die ändern nur in einem sehr kleinen Bereich die Tonhöhe. Du musst die Gitarre stimmen, während die Blöckchen am Sattel noch nicht fest geschraubt sind. Die Fine Tuner musst du erst in die Mitte ihres Regelweges drehen, damit du in beide Richtungen fein-stimmen kannst. Wenn die Klampfe stimmt, schraubst du die Blöcke am Sattel zu. Wenn du später geringfügig nachstimmen musst, kannst du die Fine Tuner nehmen, aber viel mehr als ein halber Ton ist da glaub ich nicht drin ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Uwe G

    Uwe G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.18
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.11.19   #3
    Nee, mit dem Fine Tuning ist mir schon klar!

    Auf der Rückseite der Gitarre in Verbindung mit dem Floyd Rose System befindet sich ein Verstellmechanismus, welcher die komplette Brücke entweder Richtung Gitarrenhals (Saiten entspannen sich demzufolge verändert sich die Stimmung in tiefere Töne). Wenn dies so bedient wird, sollten aber dann auch alle Saiten sich entsprechend in der Tonlage verändern.

    Der Clou an der Sache soll helfen, dass auch Gitarren mit Floyd Rose und entsprechende fixierte Saiten genutzt werden können wenn man mal eben die Tonlage ändern will und nicht erst die Saiten lockern und anschliesend einzeln stimmen .

    Dies funktioniert bei mir nicht bzw. die Saiten verändern sich unregelmäßig, Also nicht alle zb. einen Halbton hoch oder runter.
     
  4. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.891
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.242
    Kekse:
    131.066
    Erstellt: 08.11.19   #4
    Du meinst vermutlich das ZPS(3Fe)-System (Zero-Point-System), mit dem man kurz gesagt via Rändelschraube auf der Gitarrenrückseite die (Ruhe-)Lage des Trems justieren kann.

    MuBo_IbanezEdgeZPS.jpg

    Da ich mich mit dem System nicht wirklich auskenne, gebe ich Dir als Recherche-Ausgang mal Link1 und Link2 mit auf den Weg. Auch im MB gibt es dazu Threads (Beispiel) ;).

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.702
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.199
    Kekse:
    4.432
    Erstellt: 09.11.19   #5
    Ich glaube ja, dass du mit dieser Rändelschraube das Tremolo "fixieren" kannst - so dass sich die restlichen Saiten nicht mehr verstimmen, wenn dir eine Saite reißt. Und so kannst du dann auch mit dem Finetuner z.B. auf Drop D stimmen, ohne dass die anderen Saiten ... Dazu musst du aber vermutlich den Finetuner der E-Saite ganz rein drehen und auf E stimmen, dann erst die Locking Nut zudrehen. Jetzt hast du einen ganzen Ton "Weg" am Finetuner und kannst zwischen E und D wechseln ohne die anderen Saiten zu verstimmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping