Ibanez S470 Pflege

von wolle_p., 29.08.06.

  1. wolle_p.

    wolle_p. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.04
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.06   #1
    hiho!

    ich hab mal ne frage, ist mir neulich gekommen als ich die saiten gewechselt hab. muss man eigentlich mal da wo die saiten am tremolo festgequescht werden an diese drehteile irgendwann mal einen tropfen öl machen? ich hab nämlich jedes mal voll schiss wenn ich mir die saiten wechsele, dass ich mir irgendwann mal das ganze tremolo rausbreche (ich zieh die teile schon nicht übertrieben fest, aber halten müssen die saiten ja schon...). das letzte mal hat das dann irgendwie so geknarzt, deshalb wollt ich mich mal erkundigen, ob man da vielleicht mal jedes jahr oder so ein bisschen öl dranmachen sollte... (bild "klampfe 002")

    dann noch was: auf diesen silbernen rahmen um die humbucker sind seit einiger zeit so merkwürdige flecken. was könnte das denn sein und wie bekommt man das wieder weg?! (bild "klampfe 003")

    ich hab mal zwei bildchen drangemacht um zu zeigen was ich meine...

    lg mutz
     

    Anhänge:

  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Hab zwar auch ein Floyd aber nicht das ZR Trem!
    Aber wenn die Tehcnik wie bei meinem ist(RG2550) dann würde normalerweise durch das Öl die Schraube sich leichter wieder durch Erschütterungen öffenen und das wollen wir ja nicht!

    Zum zweiten Bild, wenn es ein MEtallteil ist sieht das nach Flugrost aus, wenn es aber ein Chrom-PU-Rahmen ist könntest du aber auchn schon den Lack durch Handschweiß "weggeätzt" haben!Also im Prinzip auch wie Rost!
    Tja das WEgbekommen ich würds mal mit Spiritus probieren, wennde gerade welchen da hast, ansonsten würd ich den nicht kaufen!
     
  3. wolle_p.

    wolle_p. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.04
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #3
    ok, wenn das normal ist (mit der schraube). aber ich hasse das voll die saiten zu wechseln, weil ich mir jedes mal denke, dass da irgendwas rausbricht ;-)

    obs metall oder chrom ist hab ich kein plan, aber spiritus müsste hier irgendwo rumfliegen, dann probier ich das einfach mal!
     
  4. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 30.08.06   #4
    Naja ich würd mal sagen das gewinde ist das einer normalen "Ersatzschraube" sag ich mal, wenn da wirklcih was abbrechen sollte, kann man die mit Sicherheit ersetzen, aber ich denke um ne Schraube beim festdrehen abzubrechen braucht man schon einiges an Kraft!:D

    Berichgte mal ob das mit dem Spiritus geklappt hat...aber pass auf das Holz auf!
     
  5. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 30.08.06   #5
    Wenn das Chrom tatsächlich durch Schweiß zerstört wurde, hilft da auch kein Spiritus. Schweiß enthält Salz, Salz zerstört die Oberfläche irreperabel. Was weg ist, ist weg.

    Greets.
    Ced
     
  6. wolle_p.

    wolle_p. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.04
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #6
    naja, ich bin mir nicht sicher ob das wirklich durch schweis ist, ich mein ich berühr die dinger eigentlich gar nicht ;-)

    Da fällt mir noch was ein: mich nervt das total, dass ich immer so fingerdabscher auf dem korpus hab. gibts da vielleicht irgendwie nen schutz, dass das fett nicht so am korpus haftet?

    lg
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 30.08.06   #7
    Also ich würde ja jetzt spontan auf irgendwelche Polituren verweisen, aber ich denke das ist wohl völlig normal...ich hab mir sone billgpolitur gekauft im Musicstore und naja die hält es zwar nicht ab, aber dafür kann ich die patscher mit nem einfachen baumwolltuch recht leicht wegwischen!
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 30.08.06   #8
    Wie willst du spielen, ohne mal den PU-Rahmen zu berühren? Es muss dir ja auch gar nicht bewusst sein, du berührst ihn mal beim spielen, ohne dass dir das auffällt, es bleibt etwas Schweiß dran, der nicht abgewischt wird, und auf Dauer (da ist das Chrom relativ empfindlich) greift das Salz im Schweiß die Oberfläche an. Salz, bzw. Salzwasser ist im pH-sauren-Bereich, wirkt also wie eine Säure und äzt am Chrom. Dazu brauch man auch keine großen Mengen, es genügen auch kleinste Mengen auf Dauer um solche Schäden hervorzurufen.

    Mich hat es auch angenervt, bzw. nervt es an. Was dagegen hilft ist eine Gitarre ohne schwarzes Finish ;) :) Bei meiner schwarzen Cort ist das fettfingerproblem auch extrem, bei meiner cherry sunburst Epi sieht man es nur, wenn man näher hinangeht und sucht...

    Greets.
    Ced
     
  9. GrEenPIsS

    GrEenPIsS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 13.10.06   #9
    Hi

    könnte man das anlaufen der tonabnehmer mit Abdeckungen verhindern?
    odeer gibt es vielleicht irgendein schutzspray oder ähnliches was das rosten oder anlaufen der hardware verhindert?
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 13.10.06   #10
    Naja ich würde mal sagen wenn du deine Gitarre regelmäßig putzt, wird das wohl nicht passieren, ich nehm für ganz hartnäckigen Schmutz immer n bissl Spiritus auf einen Lappen, das macht alles weg :D
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 13.10.06   #11
    Wenn's schwer geht, auf jeden Fall und zwar das hier: Ballistol - Wikipedia

    Ob es damit wieder weggeht, weiß ich nicht, aber verhindert hätte es Ballistol schon.

    Nach dem Spielen, Ballistol auf ein Tuch sprühen, und damit Saiten von oben bis unten, sowie alle Teile, die mit Schweiß in Kontakt gekommen sind, abwischen und dann mit einem trockenen Tuch nachwischen.

    Auf jeden Fall nicht direkt auf die Gitarre sprühen, Ausnahme die erwähnten Schrauben.

    Das Zeug ist für mich das Univeralpflegemittel für meine Gitarren, ausser in die Potis gebe ich es überall hin.
     
  12. wolle_p.

    wolle_p. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.04
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #12
    a cool, das ballistol probier ich mal aus ;-) wir haben zwar spiritus, aber mein vadder findets grad nicht ;-) von daher konnt ich auch noch nicht ausprobieren, ob es weg geht, aber sobald ich das zeug finde, probier ichs aus und schreib mal rein, obs geklappt hat!

    noch mal wegen dem ballistol: wie geb ich das am besten an die schrauben (die die saiten halten)?? wenn ich die abgemacht hab einfach ein bisschen ins loch träufeln und dann die schraube ein bisschen drin rumdrehen?

    und wo krieg ich das zeug überhaupt her! ausm baumarkt? fragen über fragen... ;-)

    lg mutz
     
  13. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 14.10.06   #13
    Ich würde einen Tropfen auf die Spitze der Schraube geben vor dem wieder eindrehen. Nicht zu viel drauf geben, überschüssiges eher wieder abwischen. Oder die Schraube auf ein Tuch legen, einsprühen und wieder abwischen, wenn nur ein Film übrig bleibt, reicht das schon.

    Mit 100%-ger Sicherheit im Waffengeschäft (ich gehe da auch nicht gerne hin ;)), Baumarkt höchstens ausnahmsweise.
     
  14. GrEenPIsS

    GrEenPIsS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
Die Seite wird geladen...

mapping