ibanez tubescreamer ts7 zum soloboost

von Cid Vicious, 17.01.07.

  1. Cid Vicious

    Cid Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 17.01.07   #1
    tach erstma.

    hab von nem kumpel den tubescreamer ts7 ausgeliehen und wollte den gern als boost für soli einsetzen. also ich will nicht in den cleankanal wechseln und dann über den tubescreamer spielen sondern möglichst den verzerrten kanal boosten. ich hab ein bisschen rumprobiert und hatte schon zuhause das zufriedenstellend hingekriegt (zwar kaum volumeboost aber dafür höhenboost). bei der probe dann also auch bei deutlich höherer lautstärke hab ich das mit der einstellung von zu hause aber nicht hinbekommen. immer wenn ich den tubescreamer anhatte gabs sofort feedbacks.
    also jetzt zu meiner frage: ist mein vorhaben denn generell möglich? wenn ja wie mach ich das?
     
  2. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.01.07   #2
    Naja ich hab den auch und puste damit meinen verstärker auch an...aber eher um einen fetteren sound zu bekommen was bei mir auch gut klappt.
    ich hab einen cleankanal wenn man den leicht boostet kommt dann auch ein schöner overdrivesound raus.
    der verzerrten kanal crunsht ziemlich gut aber ist halt nicht so für härtere sachen darum pack ich dann den ts7 davor.
    also ich hab drive auf 0, tone auf 9 und level auf 10 und mode 1.
    wenn man halt noch mehr gain haben will sollte man einfach den drive poti n bissl höher drehn.
    Musste mal probieren was dir gefällt.
     
  3. Cid Vicious

    Cid Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 17.01.07   #3
    so ähnlich hatte ich die einstellung auch aber genau dabei hat es extrem schnell gefiept
     
  4. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 17.01.07   #4
    Hattest du eventuell den "Hot"-mode eingeschaltet?
    Das würde das Feedback-problem erklären.
    Wenn du den Lead-Kanal boostets solltest du den anderen mode (Ts9?) einschalten, ansonsten kanns zuviel des guten sein und nur noch quietschen ;).

    PS: Dein Vorhaben ist nicht nur möglich, sondern eine der altbewehrtesten Methoden überhaupt :)
     
  5. Cid Vicious

    Cid Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 17.01.07   #5
    nein ich hab den ts9 mode drin. beim hot mode is es wie du schon sagst ne ganze ecke schlimmer
     
  6. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 17.01.07   #6
    Ich auch den ts9 mode und da fiebt nix...ok ich betreib das ding an 15 watt "halbröhre" vll liegts daran...was für nen amp spielst denn du???
     
  7. Lothy

    Lothy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 18.01.07   #7
    Du hast einfach zu viel Dampf drauf. Schraub mal den Gain am Amp etwas zurück, dann müsste das besser werden. Ansonsten sind Deine Tonabnehmer etwas empfindlich was Rückkopplungen betrifft.

    Ich glaube, Dein Problem löst Du nicht mit einem Verzerrer. Du möchtest wahrscheinlich für Solos lauter werden. Das geht so dann leider nicht. Mit einem Booster wird nur der Verzerrungsgrad erhöht. Dabei geht aber die Lautstärke subjektiv immer etwas zurück, da der Ton dichter wird und mehr komprimiert.

    Schreib mal, was Du genau möchtest, dann kann ich vielleicht helfen.
    Equipmentliste wäre auch nicht schlecht (evt. auch per PN).

    Cheers
    Lothy
     
  8. Cid Vicious

    Cid Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 18.01.07   #8
    also ich möchte nen lautstärke und höhenboost in den soli. ich hab gelesen das kirk hammett für seine soli nen tubescreamer in den anfangstagen hatte.

    ich spiel ne epiphone les paul classic über nen fame studio reverb (50 watt vollröhre)
     
  9. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 18.01.07   #9
    Dann würd ich am besten nen equalizer nehm...ein boss ge-7 oder ein mxr 108...
    wenn man den ts vor den amp setzt zerrt es natürlich mehr...wenn er im loop sitzt, weiß ich nicht genau
    ein euqalizer würde im loop die frequenzen halt hervorheben und andere abschwächen...
    vorm amp würd er auch für mehr zerre sorgen aber halt weniger als ein ts da der von naturaus ein bisschen zerrt
     
  10. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 18.01.07   #10
    also ich benutz meinen ge-7 sieben vor dem amp, sprich zwischen meinem liebling un dem amp... un wenn man da die hoch-mitten höher schraubt ( natürlich alles in maßen ) dann geht das wunderbar un (subjektiv) ist das lautstärke-empfinden auch höher. außerdem kannst du da den lautstärke-regler n bissl hochschrauben, dadurch haste noch bissl mehr gain... aber im loop is der auch wunderbar zu verwenden...

    greez iefes;)
     
  11. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 18.01.07   #11
    Es gibt dafür auch den allgemeinen Treblebooster.
    Rangemaster oder ähnliche Geräte.
    Ein Equalizer ist nicht gerade Ideal zum boosten
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 20.01.07   #12

    Falsch, falsch falsch... Ist natuerlich Ansichtssache, aber meiner Meinung nach ist ein EQ nach der Zerre der IDEALE Booster...
     
  13. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 20.01.07   #13
    Natürlich kann das jeder so handhaben wie er will, und es entscheidet natürlich der persönliche Geschmack aber wenn hier was falsch ist, dann ist es die Annahme wenn man
    beim EQ alle Regler gleich hoch stellt, würde das Frequenzspektrum linear angehoben.

    Deshalb meinte ich halt nur dass nicht ideal ist zum boosten, da man dafür ja einen gleichmässigen Anstieg möchte.
    Natürlich entscheidet halt ,was am Ende rauskommt aber in seinem Fall wäre
    ein Treblebooster wohl das beste.
    Probiers halt aus.
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 20.01.07   #14
    Naja... da bin ich wirklich anderer Meinung - mit nem EQ ist man halt am Flexibelsten. Und man kann sehr wohl alle Baender gleich viel anheben, dazu gibt's ja bei den meisten EQs noch den Level Hebel...

    Mit nem EQ kann man sich einzelne Frequenzen hervorheben und abschwaechen, was ihn einfach VIEL flexibler macht als nen einfachen Booster oder Treble Booster...

    Irgendwie muss ich aber sagen - des Problem des Threadstellers hoert sich ein Wenig nach mikrophonischen PUs an...
     
  15. Cid Vicious

    Cid Vicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 21.01.07   #15
    mikrophonische pu's? hm keine ahnung hab damit ohne das effektgerät nie probleme gehabt. wie kann ich denn das testen?
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 21.01.07   #16
    Das hoerst Du - wenn die Rueckkopplung ganz hoch und quietschig ist, ist das ein mikrophonischer Feedback. Rueckkopplung wegen Schallwellen, die die Saiten zum Schwingen bringen, haben hoechstens die Frequenz des hohen E's... die mikrophonischen dagegen fiepen halt ganz uebel.

    In nem gewissen Grade sind eigentlich alle PUs die ich bis jetzt gespielt hab mikrophonisch, aber die guten halt erst, wenn man 3 Zerrer in Reihe einschaltet :p...

    Da gibt's leider keine Loesung fuer ausser (meistens recht viel) Gain rausdrehen oder neue PUs einzubauen. Das mit Gain rausdrehen wurde ja schon oefters im Thread erwaehnt (TS Mode anstatt HOT Mode z.B.)...

    Kann auch sein, dass die vorgeschlagenen Einstellungen trotz TS Mode und ganz zurueck gedrehtem Drive Regler noch zu heftig sind - haste mal Drive 9 Uhr und Level 12 Uhr probiert? Wenn Du ohnehin schon recht heisse PUs hast kann ein hohes Level und Gain auf 0 auch schon zu viel sein (ich fahr' meinen Bad Monkey nie ueber 12 Uhr, was Level angeht, wenn's um Gain boosten geht...).
     
Die Seite wird geladen...

mapping